18.03.10 10:06 Uhr
 713
 

Kardinal: Missbrauchsskandal hat katholischer Kirche viel Glaubwürdigkeit gekostet

Nach Auffassung des deutschen Kurienkardinals Walter Kasper, hat die katholische Kirche wegen der vielen Missbrauchsskandale ihren Kredit auf Glaubwürdigkeit beträchtlich verspielt.

Es werde allerhand Zeit in Anspruch nehmen, bis dieses Vertrauen wieder zurück gewonnen werde. In Vallendar bei Koblenz sagte er, dass es auch keinen Anlass gebe, jetzt das Haupt zu senken.

Vielmehr rief er dazu auf, dass eine beharrliche Neuevangelisierung in deutschsprachigen Ländern durchgeführt werde. Kardinal Kasper fügte ergänzend an, sonst würde es noch mehr "den Bach runter statt den Berg rauf gehen". Als Kurienkardinal ist Kasper noch Präsident des Päpstlichen Ökomene-Rates.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Religion, Kardinal, Katholik, Missbrauchsskandal, Glaubwürdigkeit
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2010 10:06 Uhr von jsbach
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2010 10:14 Uhr von Ken Iso
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Die waren schonmal Glaubwürdig? Das die bei solchen Aussagen nicht selber lachen müssen. :D
Kommentar ansehen
18.03.2010 10:17 Uhr von misantroph
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
doof: wenn glaube das einzige kapital ist...
Kommentar ansehen
18.03.2010 10:30 Uhr von Conner7
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur das: Die Einnahmen durch die Kirchensteuer werden auch sinken.

[ nachträglich editiert von Conner7 ]
Kommentar ansehen
18.03.2010 10:45 Uhr von Azureon
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"glaubwürdig" in Zusammenhang mit einer Religion ist schon ungewollte Situationskomik. :D
Kommentar ansehen
18.03.2010 11:01 Uhr von burn3r78
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Neuevangelisierung, genau das was wir brauchen.
Kommentar ansehen
18.03.2010 11:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der braucht sich keine Sorgen machen die Leute rennen jeden Sonntag in die Kirche weil es der Anstand gebietet - und leben den Rest der Woche völlig unchristlich. Da kann der Papst persönlich kleine Kinder fressen - das nimmt niemand ernsthaft zur Kenntnis.
Erst dieser Tage sass ein fanatischer Mann in einem Wartezimmer beim Arzt und schrieb Bibelstellen ab - dabei wollte er alle bekehren nur noch im Namen Jesu zu leben. Die Leute sind einfach irr.
Kommentar ansehen
18.03.2010 12:18 Uhr von gruthakhul
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss meinen glauben nicht dadurch erreichen und behalten, dass ich in die kirche gehe, steuer dafür zahle (irgendwie irre oder?) und an eine institution glaube, die jemanden als vertreter gottes auf erden stellt.

die kirche hatte bei mir noch nie irgendeine art von "kapital", wieso auch, ich sollte doch wohl eher an gott glauben als an die kirche, oder? O.o

btw, ich bin nicht gläubig, sehe aber die notwendigkeit von "glauben" als leitfaden fürs leben an
Kommentar ansehen
18.03.2010 12:20 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Kirche nur an Glaubwürdigkeit verloren hat, dann haben sie eh kein Problem. Denn diesen Scheiß glaubt doch hoffentlich sowieso keiner.

Von daher haben sie nicht viel verloren.

Naja, in Österreich sind schon viele aus der Kirche ausgetreten, in Deutschland wird es wohl ähnlich sein. Darum geht es denen, nur ums Geld, nicht um Werte oder Menschen.
Kommentar ansehen
18.03.2010 17:24 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.03.2010 21:25 Uhr von dragon08
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Ich hoffe Du gehst lange kotzen , denn so sind Wir verschont von Deinen Kommentaren.
Die Kirche ist nur eine Institution um Macht über Menschen zu haben , um Sie zu steuern wie Sie es brauchen.
Um an einen Gott zu glauben , braucht man keine Kirche und deren Parasitären Schmarotzern , die sich Priester, Papst und so weiter nennen.
Wenn man Gott nahe sein will , dann geht man in die Natur und kann dort Zwiesprache halten , diese Worte sind von einem der Ausgetreten ist aus dieser Vereinigung, und das in Bayern als Bayer !
Kommentar ansehen
19.03.2010 00:59 Uhr von blueapple88
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ja die Kirche, Also ihr macht es euch alle ziemlich einfach über dich (katholische) Kirche herzuziehen.
Das die meißten von euch kirchlich geheiratet haben (werden) las ich jetzt mal ausenvor. Aber oft sind es kirchliche Einrichtungen die einen in einer schweren Zeit als einzige noch begleiten. Wie z.b. die Zimmernachberin von meiner Oma im Altenheim. Sie ist blind und liegt 24 Stunden am Tag im Bett, wo sie künstlich ernährt wird. Von 2 Menschen bekommt sie in der Woche Besuch, zumeinen von einen Pfarrer und zum anderen von einer Frau von der katholischen Seelsorge.
Denkt mal darüber nach.
Kommentar ansehen
19.03.2010 01:09 Uhr von Bernd4000
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
weg damit: weg mit den kinderfi.... vereinen.
Kommentar ansehen
19.03.2010 18:00 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@dragon08 - gegen die Kirche wettern, weil man: zu faul ist, jeden Sonntag in die Kirche zu gehen aber schön Ostern, Weihnachten und Pfingsten feiern. Ist ja klar! Wie doppelmoralisch ist DAS denn bitteschön???
Kommentar ansehen
21.03.2010 16:04 Uhr von Köpy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Viel Spaß beim Kotzen.. also ich arbeite immer über Ostern und Weihnachten. Wer hier heuchelt bist Du. "Die meisten werden in der Hölle schmoren" Das klingt so als wenn Du den meisten den Tod wünscht, weil die der Kirche oder gar dem Glauben, den Rücken kehren. Tja.. ich dachte solche Leute sind im Mittelalter ausgestorben. Aber ich merke schon, die Menschen entwickeln sich wohl zurück und glauben immer noch an die Kirche. Egal ob sie im Mittelalter mehr Menschen umgebracht haben als Hitler und Stalin zusammen, oder heute hungernden Menschen lieber eine Bibel in die Hand drücken.. statt ihnen etwas zu essen zu geben. Nein.. dafür sind ja die Spenden gedacht. Zudem Weihnachten immer aufgerufen wird. Dabei hätte die Kirche genug Kohle im vielen Menschen, im große Stil zu helfen.
Aber ne vergoldeten Jesus an der Kirchenwand hat ja auch was. Aber quatsch hier nicht von Heuchelei und wach mal auf in Deine Glaubenswelt, bevor Du hier mit der Hölle ankommst. Denn die Hölle haben manche als Kinder in solchen Institutionen schon längst erlebt. Nicht Fiktiv, sondern Real. Die Dämonen und Teufel, waren Katholische Pfaffen. Ach ja.. wusstes Du eigentllich dass der "Liebe Gott" in der Bibel mehr Menschen und Kinder auf dem Gewissen hat, als der Teufel? Wenn sich die FSK mit dem Buch beschäftigen würde.. würde das Buch indiziert werden müssen. Aber nein.. es ist ja ein Fundament einer Religion. Also unantastbar.

Bei solch einer Engstirnigkeit könnte ich kotzen. ehrlich!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?