18.03.10 05:58 Uhr
 497
 

Astronomen entdecken die bislang urtümlichsten Schwarzen Löcher

Eine Forschungsgruppe unter der Leitung von Linhua Jiang von der Universität Arizona hat zwei der urtümlichsten Schwarzen Löcher entdeckt. Sie verbergen sich in so genannten Quasaren, das sind hochaktive Kerne von Galaxien. Ihre Entfernung beträgt 12,7 Milliarden Lichtjahre.

Demnach sind sie nur etwa eine Milliarde Jahre nach dem Urknall entstanden. Normalerweise besitzen solche Schwarzen Löcher riesige Akkretionsscheiben aus Gas und Staub, die hell leuchten. Bei den neu entdeckten Objekten gibt es keine Anzeichen für Staub.

Die Wissenschaftler nehmen an, dass es sich hier um zwei primitive Vorläufer der heutigen "modernen" Quasare handelt - Ein frühes Entwicklungsstadium, in dem sich noch keine nachweisbaren Mengen von Staub um die Schwarzen Löcher herum sammeln konnte.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Loch, Schwarzes Loch, Astronom
Quelle: idw-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.03.2010 05:58 Uhr von alphanova
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So irre weit entfernt, und trotzdem noch beobachtbar für uns. Bitte die Quelle lesen, da sie zu umfangreich war, um alle Infos hier unterzubringen.
Kommentar ansehen
18.03.2010 06:53 Uhr von Haruhi-Chan
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Jaja, das Weltall is schon unglaublich.
Es gibt so viele schwarze Löcher. Hoffentlich findet man mal heraus, was darin so ist x3 Irgendwas muss da ja sein und das Nichts wird es wohl eher nicht sein, denke ich.

Die unendlichen Weiten des Alls...Irgendwann werden wir uns intensiver damit beschöftigen müssen als uns lieb ist. Allerspätestens, wenn die Sonne ausschaltet und ein schwarzes Loch erzeugt.
Kommentar ansehen
18.03.2010 07:15 Uhr von ksros
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Haruhi-Chan: Unsere Sonne hat viel zu wenig Masse um als schwazes Loch zu enden. Die wird ein weißer Zwerg.
Du bist aber sehr optimistisch, daß die Menschheit zu der Zeit noch existiert um sich um die Sonne noch einen Kopp zu machen.
Kommentar ansehen
18.03.2010 07:24 Uhr von Haruhi-Chan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ksros: Ja, ich bin da optimistisch.
Ich mein, wieso sollte dies nicht der Fall sein?
Da müsste schon etwas aus dem Weltall kommen, um die Kakerlaken namens Menschheit auszurotten.

Aber soweit ich es einer Dokumentation entnehmen konnte gibt es irgendwo ein paar Lichtjahre entfernt einen extremen Pulsar der unser Sonnensystem in Gefahr bringen könnte, sollte so weiter machen. Ich hab genaueres vergessen, aber der könnte uns denke ich sicher auslöschen =D
Kommentar ansehen
18.03.2010 13:48 Uhr von schaefchen11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer weiß ob die schwarzen löcher überhaupt noch da sind. die daten die wir heute aufzeichnen sind 12,7mrd jahre alt.
da müssen wir noch ein wenig warten ums genau zu wissen :-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?