17.03.10 20:58 Uhr
 628
 

Casino-Raub: Die Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos der restlichen Täter

Im Fall des Berliner Poker-Raubes sind inzwischen alle vier Täter bekannt. Die Polizei weiß dabei auch schon, dass die Bande aus Berlin Kreuzberg und Neukölln stammt.

Ein Täter hat sich bereits gestellt. Da immer mehr Details veröffentlicht wurden, wurde dem Mann der Fahndungsdruck zu groß. Wahrscheinlich in der Hoffnung auf Strafmilderung verriet er dann auch seine drei Komplizen. Die Polizei hat inzwischen Fahndungsfotos der anderen drei Täter veröffentlicht.

Wie bereits bekannt wurde, haben die vier Räuber äußerst stümperhaft gearbeitet und einen Raub geplant, der sie schlichtweg überfordert hat.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Täter, Raub, Casino
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 20:58 Uhr von Susi222
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Inzwischen wurde auch ein zweiter Täter gefasst (Siehe Short News). Stand nur noch nicht in meiner Quelle drinnen
Kommentar ansehen
17.03.2010 21:00 Uhr von Edge_1985
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Anklage wegen Fotoklau: das hab ich in meiner News. :) :) :)

Urteil 100 Shorties an mich!
Kommentar ansehen
17.03.2010 21:39 Uhr von midnight_express
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Täter erfüllen alle Vorurteile: 1. Dumm
2. Mercedes
3. ..............
usw.
Kommentar ansehen
17.03.2010 23:59 Uhr von Luetten
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aber einen Versuch war es Wert.
Bewaffneter Überfall ergibt 5 Jahre Gardinen der schwedischen Sorte.
Dumm, wenn man nicht in die Zukunft denkt, denn in 5 Jahren verdiene ich locker 60.000 Euronen pro Person - und das legal und netto.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?