17.03.10 19:34 Uhr
 1.144
 

USA: Neues Gesetz soll Arbeitslosigkeit senken

Der US-Kongress plant neue Gesetze um den Arbeitsmarkt zu beleben. Die Rede ist von Steuererleichterungen und Projekten der Infrastruktur.

Die derzeitige Gesetzesvorlage wurde durch eine Abstimmung beschlossen. Staatschef Barack Obama kann sie mit seiner Unterschrift besiegeln.

Die Arbeitslosenquote liegt derzeit bei zehn Prozent. Man rechnet durch die Maßnahme mit einer Senkung auf etwa 9,7 Prozent.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Präsident, Barack Obama, Gesetz, Arbeitslosigkeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 19:45 Uhr von Ken Iso
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
10% ist heftig: ich frage mich aber, ob man für das Geld die 0,3% nicht in Frührente schicken könnte. :-D
Kommentar ansehen
17.03.2010 20:06 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch Jedesmal, wenn ich Steuersenkung lese/höre muß ich gleich an die Arbeitsmarktpolitik der FDP denken..
Kommentar ansehen
17.03.2010 20:54 Uhr von John2k
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die Experten haben ddort eh ´ne: Merkwürdige Arbeitslosenpolitik. Nach 5 Jahren gibt es keine Sozialhilfe mehr und dann dürfen die Leute zur Tafel laufen. Aktuell sollen es wohl ca. 30% der Menschen dort sein, dessen Geld für Essen nicht ausreicht.
Dieser Schritt war ungefähr so vernünftig wie Zensursulas Idee Stoppschilder vor Kinderpornosites zu schalten. Was man nicht sieht gibt es schließlich auch nicht. So ungefähr ist es mit den Leuten, die nach 5 Jahren sich selbst überlassen werden.
Ich bin gespannt welchen Geniestreich sich die Amerikanische Elite als nächstes einfallen lässt.
Slebstverständlich ist es problematisch, dass wir uns durch Sozialhilfen einen Teil Menschen heranzüchten, die nicht überlebensfähig sind und bis wir eine gute Lösung für sie haben, sollte man diese nicht einfach fallen lassen.
In Deutschland ist vieles Kompliziert. Einfach auch bloß weil man sich nicht einmal selbst ein Haus bauen darf oder viele Menschen in Mietwohnungen wohnen und kaum Spielraum haben... Viele Probleme sind hausgemacht.
Kommentar ansehen
17.03.2010 23:24 Uhr von jupiter12
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quote von 10% ist falsch: 10% bei den gebildeten Weissen mit High School Abschluss OK
Ohne sind es mindestestens 20% und von den farbigen reden wir besser nicht.

Ich habe sehr lange in den USA ( South Carolina ) gelebt, und kann sagen das die Arbeitslosen nur 3 Monate Geld bekommen.
In SC sind es 250$ die Woche - EGAL was vorher verdient.

Und, die Arbeitslosen werden auch nur 3 Monate in der Statistik gefuehrt - dann kommt die Fuehrsorge, oder die Obdachlosigkeit.........(( wenn die Kreditkarte am Ende ist ))
Kommentar ansehen
18.03.2010 00:44 Uhr von mysteryM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
eine Senkung um 0,3 %: Ah ja .......
alles klar....

[ nachträglich editiert von mysteryM ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?