17.03.10 15:06 Uhr
 22.313
 

Schockvideo von Greenpeace gegen Nestlé

Die Umweltschutzorgansiation Greenpeace greift zu immer drastischeren Mitteln, um ihre Botschaft an den Mann zu bringen.

In einer Werbeaktion gegen Nestlé wird auf schockierende aber einprägsame Weise deutlich gemacht, wie sehr die Palmölproduktion den Regenwald und die Population von Orang Utans zerstört.

Während unilever und Kraft bereits nicht mehr mit dem indonesischen Hersteller Sinar Mas zusammenarbeiten, hat Nestlé noch immer gültige Verträge.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Greenpeace, Bedrohung, Nestlé, Orang-Utan
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 15:07 Uhr von Truman82
 
+37 | -36
 
ANZEIGEN
das: video ist in der quelle zu sehen.im gegensatz zu den meisten werbespots zieht das ding echt mal. ich werd so schnell kein nestle-zeug kaufen.
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:11 Uhr von EvilMoe523
 
+42 | -36
 
ANZEIGEN
@ Truman82: Ich hoffe du weißt dabei auch, wie groß der Konzern Neste ist und was da Alles dazugehört :)

Aber hetz ruhig weiter :)
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:22 Uhr von Sobel
 
+14 | -20
 
ANZEIGEN
Wenn: Truman mal etwas zu sagen hat dann das "Das Video ist in der Quelle zu sehen" Fragt sich bloß noch, wer so etwas positiv bewertet.

Außerdem, dass Video ist nicht in der Quelle, sondern oben links aufgeführt. Billiger geht es nicht.
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:38 Uhr von Capybara
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
interessant: weil KitKat zumindest in GB erst vor kurzem das Fairtrade-Zertifikat bekommen hat und Förderung des Umweltschutzes zu den FT-Grundvoraussetzungen gehört!?
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:49 Uhr von DerEine1
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:50 Uhr von Kojote001
 
+9 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:58 Uhr von Vitus121
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:04 Uhr von Rothe_Detlef
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Schockvideo: es ist nicht nur Nestle sondern auch die Biospritproduktion die den Regenwald in Indonesien vernichtet haben weil wir total beklopte EU Gesetze haben. Die Urwaldbewohner sind Heimatlos und haben nichts zu essen den Bauern wurde das Land und damit die Lebensgrundlage gestohlen und die Bevölkerung hat selbst nicht genug Öl zum kochen. Und alles nur damit wir auch weiterhin Biosprit tanken können. Ein Ökologischer Wahnsinn ist das
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:06 Uhr von Aib
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Tja das Problem ist bekannt.
Das Fairtrade Siegel ist, was das angeht auch nen Dreck wert.
Gerade bei so großen Firmen wie Nestle ist es (auch für die Firma selbst) praktisch unmöglich alle Handelspartner und auch wiederum deren Handelspartner zu überprüfen. Ich denke jeder hier sollte schonmal was von den bekannten Zwischenhändler Problemen gehört haben die dazu führen das Deutsche Firmen unter Umständen Produkte aus indischer Kinderarbeit kaufen.

Ich merk schon das Leute hier direkt Unglauben äussern wenns um ne Aussage von Greenpeace geht. Aber eigentlich sollte euch schon klar sein das genau das passiert was in dem Video angesprochen wird. Die Frage ist eher ob Nestle da der Hauptverantwortliche ist. Das glaube ich wiederum eher nicht.
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:11 Uhr von charma
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Das will ich mal sehen wie einer Nestle boykottieren will. Das "Unternehmen" umfasst mehr Bereiche als die meisten sich überhaupt denken können.
Genauso wie die Anti-Raucher, die fleißig Milka-Schokolade essen, weil sie nicht wissen, dass Milka dem PM-Tabakkonzern gehört^^
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:41 Uhr von Nautum
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unilever: hat beim Regenwald für profitable Anbauflächen am kräftigsten mit reingebuttert. Nun soll zwar eine von denen beauftragte Firma ganz plötzlich der Initiator für die von Unilever "unbewusste??? langjährige Rodung " gewesen sein, aber wers glaubt bei der Masse an Marken (Langnese, Rama, Lätta, Axe, Maggi und mindestens 10x soviele weitere), die verschiedenste Produkte anbieten,... Nun halten sie Ihre Hamburger Öko Zentrale hoch und wollen auf der Welle der Umweltschützer reiten.

Die weltweiten Verträge sollten gesetzlich beendet werden.

[ nachträglich editiert von Nautum ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:56 Uhr von Großunddick
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Gelegentlich drängt sich schon die Frage auf, ob nicht Greenpeace die größeren Lügen verbreitet :-(
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:05 Uhr von Mjamjam
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Nestlé is scheisse Nestle is halt nen scheiss Laden...
Haben ne riesige Kette von Produkten, übernehmen andere Firmen mit dem einzigen Ziel von mehr Umsatz und sie nehmen halt auch keine Rücksicht auf die Umwelt...
Schade das sie zu so einem Global-Player geworden sind...
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:36 Uhr von Excpt0r
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@DerEine1, Kojote001: Es ist aber leider traurige Wahrheit, dass wir Menschen unseren Planeten verschmutzen. Wenn das so weitergeht, und wirklich alle inzwischen über 6 Milliarden Menschen so leben wollen wie wir, dann bräuchten wir insgesamt ca. so viel Platz wie 6 Erden bieten würden.

Greenpeace und Co. als "Terroristen" wie linke und VORALLEM rechte zu bezeichnen ist meiner Meinung nach totaler Blödsinn und übertrieben. NUR weil die Menschen darin AKTIV sind und nicht mit einer übertriebenen Trübsinnigkeit und der Meinung "durch mein Handeln kann ich eh nichts ändern" zuhause sitzen, kann man die Aktivisten nicht als Terroristen (ein wirklich arg verrufenes Wort inzwischen.. ) bezeichnen.

Außerdem ist Nestle wirklich ein sehr bedenklicher und sehr umstrittener Verein - wer mal "We feed the World" gesehen hat (und sich nicht von Vorurteilen wie: "Diese Doku isses nicht Wert zu gucken" abschrecken lässt) weiß was ich meine. Ein absolutes Monopol.. ohne Rücksicht auf den einzelnen Menschen.

Daumen hoch für Greenpeace!
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:41 Uhr von micha1978
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@charma: "Genauso wie die Anti-Raucher, die fleißig Milka-Schokolade essen, weil sie nicht wissen, dass Milka dem PM-Tabakkonzern gehört"

Wie kommst du denn darauf???
Also Wiki sagt mir das Milka zu Kraft Foods gehört? Und nicht zu PM(Philip Morris)


Wenn Nestle das "Fairtrade-Zertifikat" bekommen hat, dann für ein bestimmtes Produkt (hier KitKat) und wenn sie Überwachen das die Zutaten wirklich aus dem fairen Handel stammen haben sie es zurecht.
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:50 Uhr von Krebstante
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Video gesperrt: Das verlinkte Youtube-Video ist schon wegen Urheberrechtsverletzung gesperrt. Worum ging es da? Hat es noch Jemand ansehen können?
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:51 Uhr von spliff.Richards
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL! "Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Societe des Produits Nestle S.A. nicht mehr verfügbar."

ich lach mich schlapp ...
hat jmd nen anderen link? würd mir das video trotzdem gern anschaun


Edit:
Ah gefunden ... für alle anderen interessierten:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:51 Uhr von wilbur245
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TOP.
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:55 Uhr von Capybara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@micha1978: schon richtig, Milka gehört zu Kraft Foods und diese wiederum zu Philip Morris (habs auch grad erst nachgelesen, als ich den Post gesehn habe ;))

Das Fairtrade bezieht sich auch auf Umweltschutz (Steht auch in den Anforderungen auf der FT Homepage), zumindest ist es in Österreich so...würde mich wundern wenns in GB anders wäre.
Aber da ist natürlich wieder die Frage wo solche Umweltbestimmungen anfangen und wo sie aufhören..
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:06 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
toll *mir nen nesquik anrühr*

da muss man die wlet natürlich schützen! aber dass man direkt vor usnrer haustür n atommüllendlager gegen alle wissenshcaftlichen befunde weiter "ausbauen" (=zumüllen will) das interessiert keinen. is ja auch klar, is längst nich so medienwirksam xD
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:22 Uhr von micha1978
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Capybara: "Milka gehört zu Kraft Foods und diese wiederum zu Philip Morris"
Hast recht. Steht kurioserweise nur in der englischen Wiki.


"Das Fairtrade bezieht sich auch auf Umweltschutz"
Na ja, darum soll sich eigentlich das "Bio" Siegel kümmern.
Bei Faire geht es dann hauptsächlich um die, die Arbeiter vergiftenden Pflanzenschutzmittel welche natürlich auch umweltschädlich sind.
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:23 Uhr von Painsucker
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur, das kein Greenpeacemitglied oder deren Kinder jemals so einen Schokoriegel gegessen haben oder essen werden. Und ich hoffe auch das ich in Zukunft noch weiter täglich mein geschäft aufm Klo verrichten darf ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, weil irgendeiner rausgefunden hat das das auch schädlich für die Umwelt ist. Ich sehe schon die Freaks mit ihren Bannern auf der Straße stehen.

STERBT AN VERSTOPFUNG, ABER SCHÜTZT DIE WELT !!!
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:26 Uhr von dummundstruppig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das video wurde von nestle gesperrt...
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:39 Uhr von patrickb
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie würdet ihr 6 Mia: Menschen ernähren, ohne dass andere Lebewesen darunter "leiden"?
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:41 Uhr von Intelligenz
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
rofl: ich hasse greenpeace...

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?