17.03.10 13:38 Uhr
 1.825
 

Formel 1: Red Bull macht Front gegen Mercedes

Helmut Marko, Leiter des Formel-1-Rennstalls Red Bull, erklärte gegenüber Medien in Österreich, dass Mercedes an sein Team keine V8-Motoren geliefert hat, weil man Sorge über einen zu starken Gegner hatte.

"Die wollten uns nicht. Sie wussten genau, wenn wir diesen Motor auch noch drin haben, sehen sie uns überhaupt nicht - ohne überheblich zu sein", so führte Marko aus.

Weiter meinte der Red-Bull-Chef, dass Michael Schumacher bei seiner Rückkehr in den Rennzirkus eine gute Leistung abgeliefert habe. Allerdings glaubt er nicht, das Schumacher bzw. Mercedes in der Lage seien, einen Rückstand wett zu machen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Mercedes, Red Bull, Helmut Marko
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 13:42 Uhr von Conner7
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Tja ja, Mercedes: ~Mit allen Mitteln~

Wenn die Technik im Red Bull nicht weiter streik, wird der neue Weltmeister Vettel heissen. Wenn es für Mercedes weiterhin so schlecht läuft, wird er am Ende mehr Punkte haben, als Schumacher und Rosberg zusammen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?