17.03.10 13:50 Uhr
 14.894
 

"Hells Angel" erschießt Polizisten trotz kugelsicherer Weste

In Rheinland Pfalz wurde ein Polizist ermordet, der an einer Durchsuchung bei den "Hells Angels" beteiligt war.

Bevor es festgenommen wurde, hatte ein Mitglied der Rocker-Gruppe durch die geschlossene Wohnungstür gefeuert und den 42-Jährigen getroffen.

Der Polizist konnte nicht gerettet werden. Er hatte eine kugelsichere Weste getragen. Sein Pech war der Einschlagswinkel der Kugel, die seitlich seinen Arm durchschlug und in den Körper eindrang.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Angel, Mitglied, Hells Angels, Hells Angel
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 14:20 Uhr von DJTHEGOOD
 
+72 | -6
 
ANZEIGEN
Picture Fail: Bericht über die Angel´s und nen Bild von den Bandidos. Der Fehler steckt allerdings schon in der Quelle.

[ nachträglich editiert von DJTHEGOOD ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 14:23 Uhr von Ken Iso
 
+58 | -44
 
ANZEIGEN
Beurfsrisiko: würde ich mal sagen. So hart es klingt!
Kommentar ansehen
17.03.2010 14:27 Uhr von Showtime85
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
@DJTHEGOOD: tja das ist nunmal D-News und Trumann...
bei den News kann man sich immer nur an den kopf fassen
Kommentar ansehen
17.03.2010 14:52 Uhr von Stiffler2k4
 
+12 | -21
 
ANZEIGEN
..wird der Pistolenhalfter bei den Polizisten jetzt wahrscheinlich ein bisschen lockerer gemacht werden...
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:11 Uhr von Koehler08
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
@ schwarzer feind: Nee Weste nicht made in China......aber Weste Löcher.....für Arme durch zum stecken... und da nix Schusssicher!
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:13 Uhr von Johnny Cache
 
+17 | -24
 
ANZEIGEN
Mord? Ungerichtet durch eine Türe zu feuern kann man als vieles bezeichnen, aber Mord doch sicher nicht.
IMHO hat Mord hinterhältig und zielgerichtet zu sein was hier sicher nicht zutrifft.
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:27 Uhr von Summersunset
 
+26 | -6
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache: Was will man denn sonst damit bezwecken, wenn man ein paar mal durch eine geschlossene Tür feuert, wenn man weiß, dass die Polizei davor steht?!

Vielleicht hoffen, dass das Knallen die Polizei schon wieder vertreibt?! Hinterhältig war es, weil der Polizist nicht erkennen konnte, dass gleich auf ihn gefeuert wird, wenn ohne Ankündigung durch die Tür geschossen wurde.

Und Vorsatz sollte der Täter auch haben, wie gesagt, weswegen schiesst man denn sonst durch eine Tür. Mindestens hätte er mit einem derartigen Taterfolg rechnen müssen und hat es in Kauf genommen. Alles andere wäre schon sehr an den Haaren herbei gezogen.
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:28 Uhr von fuxxa
 
+14 | -63
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:31 Uhr von elknipso
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Tut so ein... Kommentar nicht schon weh?
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:35 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@Summersunset: Mord ist etwas geplantes, was er getan hat war spontan und ist somit eher als Totschlag einzustufen.
Aber es ist klar daß beim feilschen um die Strafe vom SA das ganze natürlich erst einmal als Mord eingestuft wird. Schließlich gibt´s da mehr dafür.
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:01 Uhr von Schwertträger
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Zu viele Bullen?? ICh würde sagen, es gibt eher massiv zuwenig!

Hast Du mal auf dem Land am Abend einen Einbruch gemeldet, während die Einbrecher noch im Haus sind?
Die bemitleidenswerten Beamten, die zu acht eine Landfläche von 1200 Quadratkilometern abdecken sollen, benötigen im Durchschnitt eine halbe Stunde, bis sie vor Ort sind.
Mir persönlich wär´s lieber, wenn die Station vor Ort auch in der Nacht besetzt wäre.

Nächster Punkt: Verkehrspolizei.
Wieviele Idioten mit Nebelschlussleuchte bei strahlendem Sonnenschein fahren durch die Gegend? Wieviele "Einäugige"? Wieviele Lichtmuffel bei Starkregen, Nebel und Dämmerung? Würden die gesetzlich dafür vorgesehenen 40 EUR jedesmal kassiert, würde sich a) die Disziplin bessern und b) wohl auch die Kasse ein bisschen besser aussehen.

Mehr Ordnungspolizei in den Städten würde vielleicht auch die Zahlen der Schlägereien zwischen Jugendgruppen und Dritten vermindern.
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:14 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
@Summersunset: >Und Vorsatz sollte der Täter auch haben, wie gesagt, weswegen schiesst man denn sonst durch eine Tür. Mindestens hätte er mit einem derartigen Taterfolg rechnen müssen und hat es in Kauf genommen. Alles andere wäre schon sehr an den Haaren herbei gezogen.<

Man schiesst durch eine Tür, um Leute von der Tür fernzuhalten. Das, würde ich sagen, ist der Hauptgrund. Von vorneherein jemanden töten zu wollen, würde ich nicht ausgehen, denn das macht die "Eindringlinge" ja nur um so wilder.

Rechtlich gesehen ist es eine fahrlässige Tötung, würde ich sagen, denn natürlich nimmt man in Kauf, dass jemand dabei zu Schaden kommen könnte.
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:15 Uhr von Petaa
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
war doch klar: Mein Beileid den Angehörigen aber:

Ich habe keine Ausbildung in dem Bereich aber bei einem Hells Angel würde ich nur eine Haussuchung machen wenn ich 100% weiss, dass der NICHT da ist!

Es war außerdem grob fahrlässig sich vor der Tür aufzuhalten wenn nicht gesichert ist, dass das Haus leer ist. Bei einem Hells Angel muss man nun mal mit einer Schusswaffe rechnen.

Wenn bei mir Jemand an der Tür rum fummelt dann stehe ich auch mit einem harten, scharfen Gegenstand neben der Tür und warte bis er die Nase durch steckt. Und ich fühle mich dann auch absolut im Recht wenn ich den ordentlich erwische ...
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:20 Uhr von Boon
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
@ Ken Iso: So hart es klingt, ich wünsche dass deine freudin, dein bruder, dein vater, dein bester freund,.. .wer auch immer an seiner stelle stehen, einer getötet wird und dann jemand zu dir sagt "berufsrisiko".

Leute wie du sind der grund warum die welt langsam so wird wie sie wird.

Eigentlich verdienst du eine aufs xxxx
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:23 Uhr von wally611
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
Teilweise sind manche Kommentare hier sind schon recht seltsam, um es höflich auszudrücken!
Da schiesst ein Hochkrimineller durch eine geschlossene Tür
auf einen Polizisten, und manche zweifeln an, dass er ihn nicht verletzen will.... tststs
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:35 Uhr von Schwertträger
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack: Nicht zu vergessen ein Polizist ist ein Dienstleister!

ICH bezahle ihn (mit einem Teil meiner Steuern), er ist also MEIN anteiliger Angestellter. Und ich bezahle ihn dafür, dass er mir in Sicherheits- und Ordnungsbelangen dient und dass er mithilft, die Richtlinien umzusetzen, die mit meiner Stimme gesetzlich festgelegt wurden und werden.

Ich rufe einen solchen, wenn
- ich einen Verkehrsunfall abwickeln möchte
- jemand bei mir einbricht
- jemand mich überfällt
- jemand mich beklaut
- die Leute durch meinen Wohnort oft massiv zu schnell fahren (ich rede da nicht von Tempo 100 in der Nacht)
- irgendein Bewohner sich uneinsichtig gegenüber gütlichen Einigungsgesprächen zeigt und unbeeindruckt belästigend vorgeht
- jemand meinen Kindern Drogen aufdrängt
- jemand meine Kinder erpresst
- ich kleinen Rat in alltäglichen Rechtsdingen benötige
usw.
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:38 Uhr von K-rad
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen kann man da nur sagen Das der Beamte getroffen wurde ist tragisch aber sicher auch ein wenig selbst verschuldet. Wenn ich die Wohnung eines Verbrechers stürmen will der als bewaffnet gillt , so muss ich besonders vorsichtig sein und würde mich auch nicht seitlich zur Tür positionieren.
Vorsätzlichen Mord wird man dem Verbrecher auch nicht ankreiden können. Schliesslich fühlte er sich bedrängt und Leute diesen Kalibers haben etliche Leute die ihnen ans Leder wollen und solche Kurzschlussreaktion in der Paniksituation sind da vorhersehbar.
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:47 Uhr von killa_mav
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache: Das ist juristisch falsch. Das Mord etwas durchgeplantes sein muss und Affekthandlungen kein Mord sind, ist ein Volksirrglaube.
Mord ist qualifizierter Totschlag. Hier käme als qualifizierendes Merkmal...ohne das jetzt genauer zu erläutern Heimtücke, Straftat - Verdeckungsabsicht oder niedrige Beweggründe in Betracht.
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:08 Uhr von Zisch
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: Ca. 200m entfernt vom Polizeirevier in meinem Landkreis war mal eine Party, auf der es zu einer Schlägerei gekommen ist. Die Polizei hat ca. 20 Minuten gebraucht, da nichtmal ein Polizist zur Verfügung stand, der schnell kommen hätte kommen. Die anderen 4 waren wohl alle zu weit entfernt :D
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:12 Uhr von Hrvat1977
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Boon: Du hilfst aber mit deinem Gefassel auch nicht dass die Welt besser wird!

Vielleicht fühlte er sich ja bedroht weil es in dieser Szene immer vorkommen kann dass einer der gegnerischen Rocker vor der Tür steht und dir als erster ne Kugel verpasst.Finde es sehr fahrlässig was da abgelaufen ist von Seiten der Polizei.Vom SEK hätte ich etwas mehr erwartet.
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:23 Uhr von tutnix
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@killa_mav: heimtücke fällt aus, da man als sek-beamter im einsatz damit rechnen muss, beschossen zu werden. da bleibt nicht mehr viel übrig, was das ganze als mord qualifizieren kann.
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:31 Uhr von fallobst
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ hrvat1977: abartig wie du (und andere gehirnakrobaten) so einen mörder hier noch zum opfer machen willst. wenn der arme, arme rocker irgendwann leblos in seiner zelle liegt sag ich nur berufsrisiko...

das einzig fahrlässige ist, dass solche mörder nicht mit den füssen voran vom tatort fortgetragen werden...

ist zwar was hart die forderung, aber man muss auch ein gegengewicht zu den jubelnden fans dieses mörders in diesem forum bilden.
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:35 Uhr von kingoftf
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Dazu: kommt, dass der Typ die Waffe wohl legal hatte, die SEK also wusste, dass der ne Wumme hat.

Das ist dann natürlich trotzdem tragisch, dass man trotz Weste tödlich verletzt wird.

Und meistens glänzt die Polizei doch eher durch Abwesenheit oder bummelt.
Bei mir hier keine 50 Meter vom Büro weg hat vorgestern Nachmittag ein Typ seine Freundin erschlagen, da hat die Polizei eine Stunde gebraucht, bis sie vor Ort war,.
Und sonst hängen die hier täglich in den Cafes rum und geniessen den Tag.....
Kommentar ansehen
17.03.2010 17:43 Uhr von Krubel
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ruckzuck: ich hoffe das du mal so richtig aufs ... bekommst und weit und breit kein Polizist da ist!

Und alle anderen die hier so gegen die Polizei hetzen vonwegen Berufsrisiko (die hirnlosen komments vonwegen selbst schuld vergessen wir mal da keiner was für seinen IQ kann)
Ihr solltet mal nachdenken wenn es keine Polizei geben würde was dann hier los wäre!
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:13 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
dschrottnews.de: aus dem Gestammel wird ja keiner schlau...

"In Rheinland-Pfalz hat ein Mitglied der Hells Angels einen Polizisten erschossen. Der Rocker feuerte ohne Vorwarnung zweimal durch eine geschlossene Wohnungstür, eine Kugel traf den 42-jährigen SEK-Beamten. Laut Koblenzer Staatsanwaltschaft hat der 43-jährige Rocker kurz vor einer polizeilichen Durchsuchung seiner Wohnung ohne Warnung zwei Schüsse durch die geschlossene Tür abgegeben.

Dabei sei ein 42 Jahre alter Beamter getroffen worden und an inneren Blutungen gestorben. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt Horst Hund mitteilte, überwältigten die übrigen Polizisten den Verdächtigen und seine Lebensgefährtin anschließend ohne Einsatz von Schusswaffen.

Gegen den Mann und seine Bandenkollegen wird wegen Auseinandersetzungen im Rotlichtmilieu ermittelt. Weil es zuvor Hinweise gab, dass der 43-Jährige eine Schusswaffe besitzt, sollte das SEK dessen Wohnungstür öffnen. Der getötete Beamte trug zwar eine Schutzweste, weil ihn die Kugel jedoch seitlich traf, konnte sie durch seinen Arm in den Oberkörper eindringen."

Quelle: Spiegel online
http://tinyurl.com/...

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?