17.03.10 12:50 Uhr
 3.433
 

"Fliegende Impfmücke": Wie Insekten zur lebenden Impfnadel werden sollen

Forschern aus Japan gelang die Umsetzung einer Idee, die einer Vielzahl von Menschen eine kostenlose Impfung ermöglichen könnte. Mit der Züchtung der "fliegenden Impfmücke" wird eine Jahrzehnte alte Theorie in die Tat umgesetzt.

Anstatt gefährliche Krankheiten, wie Malaria, sollen genetisch veränderte Mücken zukünftig Impfstoffe übertragen und mit ihren Stichen Antikörper im Blut des Gestochenen verbreiten. Holländische Forscher hatten bereits im vergangenen Jahr ein ähnliches Experiment durchgeführt.

Die Idee stößt allerdings nicht nur auf Gegenliebe. So stellt sich die Frage nach der Rechtmäßigkeit einer solchen - unfreiwilligen - Impfung, die weder exakt dosiert noch bewusst verhindert werden kann.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaft, Japan, Gesundheit, Impfung, Insekt, Mücke
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 12:59 Uhr von NewsJunky
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt ja nicht aus: das irgendwann dann Killermücken unterwegs sind und wir gegen diese wieder einen Impfstoff brauchen und uns impfen lassen sollen ;)

Wie auch immer, mit jeder positiven Erfindung kann man auch negative Dinge anstellen.

Das sehe ich als Problem an der ganzen Sache
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:28 Uhr von Decment
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Als ob das kommen würde. Alleine die Pharmalobby wird das ganze verhindern. Und da bin ich mir sehr sicher.
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:29 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So wäre man die Schweingrippen impfung losgeworden: Wer nicht weil kein Problem wir schicken euch ein paar Mücken, die erledigen das den.
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:30 Uhr von Yade
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Zwangsimpfung? Impfung ist ja keineswegs so unumstrittenwie uns die Pharma-lobby glauben machen möchte. Was man vor Jahrzehnten unkritisch betrachtete, ist heute ja vielleicht überholt?

Wenn man jetzt unkontrolliert genetisch veränderte Mücken aussetzt, die mich impfen sollen und zwar ob ich will oder nicht wäre das schon ein ziemliches Ding... Oder möchte man dies nur in Entwicklungsländer einsetzen? Muß man die Armen nicht fragen, ob sie geimpft werden möchten?

Was, wenn kranke Menschen gestochen werden, die eine zusätzliche Belastung durch Impfstoffe umbringen könnte?

Unrealistische Phantasiererei. Ein weiteres Beispiel, wie Forschungsgelder verplempert werden können.
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:34 Uhr von Mui_Gufer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ach wie schön !
ich spare mir somit den weg zum arzt
und wenn mir dadurch ein zweiter penis wächst - umso besser. ich hatte die monogamie eh bereits satt.

die verschwörungstheoretiker sind in meinen augen (habe ja dann mittlerweile drei davon), immer noch gute freunde von mir, die ich nicht missen möchte.
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:36 Uhr von John2k
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist keine gute Idee! Somit stünde auch der Weg frei, dass schädliche Viren übertragen werden können, gegen die die Pharmaindustrie ein Gegenmittel bereithält. Schöne Vorstellung.
Es gibt einfach Dinge, über die wir die Kontrolle behalten sollten. Sowas kann man definitiv nicht kontrollieren.
Kommentar ansehen
17.03.2010 14:18 Uhr von NGen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das: wenn das alles bei denen auf der insel bleibt, können sie von mir aus auch ihren schließmuskel so modifizieren, dass beim pupsen nur noch super mario effekte zu hören sind.

ich lehne das mit den mücken dankend ab, aus eben den gründen mit der rechtmäßigkeit. und wer kann schon sagen, was da irgendwann noch alles reingetan werden soll. außerdem will ich nicht, dass leute in geschlossenen räumen ständig furzen nur um ein wenig in nintendo-nostalgie zu zergehen.
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:02 Uhr von sirianos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wenn sowas schon lange als theorie besteht, wer sagt dass solch "Impfmücken" mit erregern für krankheiten unterwegs sind um uns stetiger an die pharmazie zu binden?
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:17 Uhr von tester4321
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: und Krankheiten und sonstige böse Machenschaften werden dann auch so übertragen? Unkontrollierbar ;) prima... ganz zu schweigen von Allergien und Co.
Kommentar ansehen
17.03.2010 19:20 Uhr von D4L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahja: Wie wäre es denn mit Selbstbestimmung was einem gespritzt wird und wann!?
Wer hält die Viecher davon ab Kleinkinder, Neugeborene oder Tiere zu stechen die an dieser Impfung sterben könnten?
Wer hält die Mücken davon ab einen geimpften Menschen zu stechen??
"Hey Mücken, der da ist schon geimpft sucht euch einen anderen" So?!?!?!
Massenvernichtungswaffe ohne weiter nennenswerte Konsequenzen (außer für Mensch und Tier), da können die Japaner stolz drauf sein!
Kommentar ansehen
17.03.2010 20:09 Uhr von Marky
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Yunkies würden sich sicherlich über ein paar LSD-Mücken freuen ^^
Kommentar ansehen
17.03.2010 20:51 Uhr von SeriousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marky: bring bitte LSD und Yunkies nicht in verbindung...falls du mal LSD genommen hättest würdest du wissen warum ;)
Kommentar ansehen
17.03.2010 21:21 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ist das mit der Dosis? das gibt es doch diverse Probleme, so schön die Idee auch sein mag.

und was sollen Yunkies sein?
abgestürzte Yuppies, die an der Nadel hängen?

Junkies kommt von junk (eng. = Müll).

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
18.03.2010 06:48 Uhr von Marky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@all: OMG, ich hab mich vertan >:o(

Der blitz soll mich beim scheissen treffen ...
Kommentar ansehen
18.03.2010 15:09 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Traum der Eugeniker: Endlich den Weltbevölkerungsanteil der "Neger" senken. Denn diese Impfungen schützen nicht nur gegen Malaria, sondern sterilisieren auch die geimpften. Sozusagen 2 Mücken mit einer Klappe geschlagen.
Kommentar ansehen
19.03.2010 07:40 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack sie bekommen dann noch einen Rucksack mit ´nem Defibrillator auf den Rücken geschnallt, für den Fall der Fälle ;-))

Und dann kommt danach die Feuerwehrmücke auf den Markt, die nicht saugt, sondern spritzt.. Muhahahaha!!! ;-))

Nein, mal im ernst... so eine Mücke saugt ja nicht nur am Menschen, sondern an allen erdenklichen Lebewesen... wie wollen die Forscher kontrollieren, dass sie nur Menschen sticht?? Völliger schwachsinn... das hätte unkontrollierbare Folgen und würde schwer in die Hose gehen...

Außerdem, die einzige schlüssige Erklärung, wofür man so eine Mücke benutzen könnte, ist zur chemischen Kriegsführung, mehr nicht!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
04.04.2010 12:24 Uhr von Ric73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holland letztes jahr im test-chemie-krieg?! wieso in die hose gehen...wenns so wäre hätteste den bericht nie zu augen bekommen, den holland hat letztes jahr schon getestet....und?....lebst noch? ;)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?