17.03.10 11:28 Uhr
 8.904
 

Gelsenkirchen: Tödliche Übernachtung im Wohnwagen

Ein Mann (53) und ein als vermisst gemeldeter Jugendlicher (14) wurden am Dienstagmorgen tot im Wohnwagen des Mannes aufgefunden.

Laut Polizeiangaben haben sich die Beiden des Nachts mit Kohlenmonoxid vergiftet.

Das Gas ist geruchslos und kann daher Menschen nachts leicht töten. Anscheinend waren die Beiden miteinander befreundet.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesfall, Gelsenkirchen, Übernachtung, Wohnwagen, Kohlenmonoxid
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 11:36 Uhr von Haruhi-Chan
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.03.2010 11:42 Uhr von SystemSlave
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ Haruhi-Chan: Doch man kann es erfahren nur obes die Medien verbreiten ist die andere Frage, wenn es ein Unfall war den müsste ja ein Defekt an der Gasanlage vorliegen, da kann man ja entsprechend nachprüfen. Wenn es dort kein Defekt gibt den kann man wohl auf Selbstmord schließen, es kann aber auch im eiffer des gefechts vergessen wurden sein den Gasherd richtig zuzudrehen. Wer weiß.
Kommentar ansehen
17.03.2010 11:49 Uhr von earlhickey
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut Polizeiangaben haben sich die Beiden des Nachts mit Kohlenmonoxid vergiftet. "
Das hört sich an als hätten sie Selbstmord begangen...davon steht aber in der Quelle garnichts, scheinbar sind die im Schlaf an dem Gas erstickt.
Kommentar ansehen
17.03.2010 11:51 Uhr von mobock
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Kohlenmonoxid: kommt nicht aus einem Gasherd, da man damit nichts anfangen könnte, außer sich zu vergiften (übrigens auch tagsüber).
Kommentar ansehen
17.03.2010 11:54 Uhr von DerEine1
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
wow trumään: ganze 44 wörter du bist der held im erdbeerfeld...achja dnews suckt
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:04 Uhr von saber_
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gas ist geruchslos und kann daher Menschen nachts leicht töten.


und tagsueber ists ungefaehrlich und riecht nach tulpen?
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:08 Uhr von Dennis112
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Nein Tagsüber ist es auch geruchslos, aber es schwebt als rote Wolke durch die Luft. Aber Nachts ist es ja dunkel, da sieht man die Wolke nicht.
Und er hat tatsächlich recht. Dnews suckt. !
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:15 Uhr von junglejo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Des Rätsels Lösung: [quote]
Auslöser für die Kohlenmonoxid-Vergiftung war nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein defektes Sicherheitsventil.[/quote]

Quelle: Bild.de
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:27 Uhr von EdwardTeach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
sie befreundet waren oder er ihn entführt hatte würde mich interessieren. Immerhin galt er als vermisst. Ob Unfall oder nicht werden dann ja auch die Medien sagen. Naja wenns dann noch jemanden interessieren sollte.
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:41 Uhr von wampieman
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@mobock: und ob man damit was anfangen könnte, CO ist sogar hochentzündlich (genauso wie die normalerweise verwendeten Propan-Butan-Gemische)
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:30 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Deswegen benutzt man eigentlich Warngeräte in solchen Gefährten.
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:56 Uhr von gestreept
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
manchmal frage ich mich, was bei den sn usern so im kopf vorgeht...! co ist hochentzündlich? selten so nen schwachsinn gehört! co2 (nicht co) wird auch kohlenstoffdioxid genannt und findet unter anderem in feuerLÖSCHERN verwendung!

stichwort warngeräte: es gibt warngeräte für butan/propangas aber nicht für co2, es sei denn, du befindest dich auf der iss!

gasherd zudrehen... omg... mir fällt echt nix mehr zu so wenig allgemeinbildung ein
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:56 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hach ja da berichtet man über zwei Personen welche ums Leben gekommen sind und Jeder fühlt sich sogleich als Detektiv und hat eine schlaue Antwort bereit, was passiert sein muss, wie sie es hätten besser machen sollen, wie sowas natürlich nicht passieren kann...

Schon traurig.
Kommentar ansehen
17.03.2010 14:25 Uhr von gestreept
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ups^^: bevor man die fresse aufreisst so wie ich eben, sollte man erstmal lesen, dass es nicht um kohlenstoffdioxid, sondern um kohlenstoffmonoxid geht :D

daumen runter - hab ich verdient, sorry nochmal, ich gelobe besserung ;)
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:26 Uhr von wampieman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gestreept: schön dass dus selber gemerkt hast : D kann passiern : D

edit: natürlich gibts auch für CO2 warngeräte, werden zum Beispiel in Getränkeschankanlagen und in Tiefgaragen verwendet : D

[ nachträglich editiert von wampieman ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 16:06 Uhr von Fiorentini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... Ist giftig weil es die Sauerstoffaufnahme im Blut blockiert und leicht über die Lunge aufgenommen wird.
nach 2 Stunden Schlaf mit 2000ppm (0,002%) CO in der Raumluft gibt man meist den Löffel ab.
Das Gas entsteht vor allem dann wenn eine Verbrennung mit zu wenig Sauerstoff versorgt wird. Ein einfacher Gasaustritt ist keine Ursache.
Ich würde sagen es kam aus dem Raumheizer.
Und ganz nebenbei ist CO nicht hochentzündlich (aber brennbar), es bindet einfach zusätzliche Sauerstoffatome, wenn welche da sind.

[ nachträglich editiert von Fiorentini ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:30 Uhr von little_skunk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz klar: Der Gasherd kann es nicht gewesen sein. Der verbrennt Butan zu Kohlenstoffdioxid. Kohlenstoffmonoxid würde er nur bei einer unsauberen Verbrennung erzeugen. Bei einer offenen Flamme vom Gasherd ist das so gut wie unmöglich.

Es gibt aber noch ein anderes Geräte, das ebenfalls Butan verbrennt. Die Heizung (und bei einigen auch der Kühlschrank). Der Unterschied zum Herd ist einfach. Die Heizung hat keine offene Flamme. Damit wäre eine unsaubere Verbrennung wegen zu wenig Sauerstoff möglich. Es muss ja nur die Frischluftzufuhr gestört sein. Es würde auch reichen wenn die Abluft der Heizung nicht schnell genug abziehen kann.
Kommentar ansehen
17.03.2010 18:30 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kohlenmonoxyd ist ein Verbrennungsprodukt: http://medizin.suite101.de/...

weder Co noch CO2 sind brennbar!
Wer verbreitet denn solchen Stuss?

CO = Kohlenmonoxid
CO2 = Kohlendioxid (deswegen auch die 2 ;) im Volksmund auch als Kohlensäure" bezeichnet)

Der Wohnwagens wurde mit Propangas beheizt, Ursache war wohl eher ein defekter Kamin oder unzureichende Lüftung.

Es gibt keinerlei Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.

http://www.presseportal.de/...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 19:31 Uhr von Fiorentini
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ur Wankers

Co ist definitiv brennbar, es reagiert unter Einwirkung von Hitze und Sauerstoff zu CO2. --> Verbrennt
CO2 brennt nicht, hab nicht gesehen, dass jemand das behauptet!
Moderne Kaminöfen erhöhen durch Nachverbrennung von CO ihren Wirkungsgrad.
Eisenerz wird bei der direkten Reduktion im Hochofen mittels der Verbennung von CO zu Roheisen.

Ließ es bei Wikipedia nach!

[ nachträglich editiert von Fiorentini ]
Kommentar ansehen
17.03.2010 19:54 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das stimmt: Co wird allerdings nur zum Schweissen etc verwendet, und wird nicht wie Butan oder Propan zum Heizen verkauft.
Kommentar ansehen
17.03.2010 22:37 Uhr von wampieman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiorentini: bei wikipedia steht aber auch, dass CO hoch entzündlich und nicht bloß brennbar ist.

@wankers:
vollkommen richtig, hat auch niemand etwas anderes behauptet

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?