17.03.10 08:17 Uhr
 1.381
 

Frau gesteht die Tötung ihrer Mitpatientin in der Psychiatrie

In Osnabrück hat eine Frau in einer psychiatrischen Klinik ihre Mitpatientin getötet. Angeblich war die Frau enttäuscht darüber, dass sie noch nicht entlassen werden konnte.

Sie erstickte ihre Mitpatientin mit einer Decke, die sie ihr auf den Kopf drückte.

Die Frau wird aufgrund ihrer Krankheit auf jeden Fall als vermindert schuldfähig befunden und in die psychiatrische Landesklinik verlegt. Ob ihr überhaupt eine Schuld zugewiesen werden kann, müssen weitere Untersuchungen zeigen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Tötung, Osnabrück, Psychiatrie
Quelle: www.neue-oz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 08:20 Uhr von Haruhi-Chan
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Ihr kann keine Schuld zugewiesen werden? Wie lächerlich is das denn?

Du hast die mit einer Decke erstickt, aber das ist nicht deine Schuld, das war der böse Mann in deinem Kopf!
Selbst wenn sie psychisch krank ist (sonst wär sie ja net da) Schuld ist sie ja wohl trotzdem. Sich psychisch bescheuert zu geben darf nicht vor Strafe schützen. Die Frau darf man nie wieder freilassen.
Kommentar ansehen
17.03.2010 08:43 Uhr von shathh
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Haruhi-Chan: Bitte wählen Sie nun Ihre Stammtischforderung:

1 - Schwanz ab!
2 - Wir brauchen die Todesstrafe wieder!!
3 - Aber fürs Raubkopieren 5 Jahre oda was???
4 - Denkt doch mal einer an die Kinder!

Bitte treffen Sie Ihre Auswahl mit dem Tastenfeld Ihres Computers!
Kommentar ansehen
17.03.2010 08:59 Uhr von allein
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht das selbe wie psychisch Gesunde! @ Haruhi-Chan
Decke hin oder her das hat nichts über Schuldfähigkeit auszsagen.

Menschen mit einer Störung der Impulskontrolle kannst du nciht die volle Schuldfähigkeit unterstellen. Eine Teilschuld sicher ohne Frage aber niemals die volle Schuld. Neben einer angemessenen Strafe sollte Wert auf eine Therapie gelegt werden um weiteren Vorfällen vorzubeugen.
Kommentar ansehen
17.03.2010 09:17 Uhr von Haruhi-Chan
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@all: Teilschuld ist ja völlig korrekt. Ist ja auch richtig, dass sie nicht die gleiche Schuld hat wie jemand psychisch gesundes, ABER
in der News stand eben noch "ihr kann keine Schuld zugewiesen werden", was ich in meinem ersten Kommentar auch zitiert hatte, aber das wurde wohl nochmal abgeändert...

@shathh
Ich nehm Option 5 - Such dir mal ein Leben du Kind.
Ich wüsste nicht, dass ich auch nur ansatzweise eines deiner vier Sätze angesprochen hätte, aber hauptsache erstmal die Fressleiste aufreißen^^
Kommentar ansehen
17.03.2010 09:33 Uhr von Motzpuppe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaou: da biste in der Klappse mit "schuldunfähigen" Verbrechern eingesperrt und musst ums Überleben kämpfen...
Kommentar ansehen
17.03.2010 10:08 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und Haruhi Chan? Denkst du das diese Frau jemals aus dem Knast Psychiatrie entlassen wird?
Geschweigedenn nochmal einen Zimmernachbarn bekommt?
Kommentar ansehen
17.03.2010 10:31 Uhr von kurzvor12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haruhi-Chan: hm, so einfach isses dann auch nicht. shathh hat schon ganz recht, klingt wirklich nen bisschen nach Stammtisch-Phrasen.
Und wenn jemand Schuldunfähig ist, dann kann der Person wirklich "keine Schuld zugewiesen werden", da die Person nicht für ihr Handeln verantwortlich ist.
Vergl. § 20 StgB "Ohne Schuld handelt (...) das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln."

Ob man das immer als gerecht empfindet sei dahin gestellt, aber ob es nun im Knast oder Forensik besser ist sei dahingestellt.
Kommentar ansehen
25.03.2010 14:46 Uhr von Tuerkkizi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ICH persönlich: glaube nicht an so einen mist. diese angeblichen "kranken" menschen haben trotzdem ein winzigen funken VERNUNFT in sich. man kann doch nicht, ohne gewissensbisse, jemanden umbringen, das geht einfach nicht. so sehr KANN das gehirn nicht aussetzen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?