16.03.10 23:11 Uhr
 360
 

Katholische Kirche richtet Missbrauchs-Hotline ein

Die katholische Kirche geht im Umgang mit den zuletzt publik gewordenen Missbrauchsfällen neue Wege.

Am 30. März startet eine sogenannte Missbrauchs-Hotline, bei der sich Opfer einem professionellen Ansprechpartner anvertrauen können.

Die Hotline ist nicht nur für Opfer von Missbrauch gedacht: Auch Täter können sich laut dem Trierer Bischof Stephan Ackermann, der die Pläne am Dienstag vorstellte, unter der Rufnummer melden.


WebReporter: DrKimble84
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Opfer, Täter, Missbrauch, Katholische Kirche, Hotline
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2010 23:11 Uhr von DrKimble84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt, wie eine solche telefonische Beratung aussehen wird und ob noch viel mehr Fälle von Vergewaltigung ans Tageslicht kommen. Die tz hat die Chronik der Fälle noch einmal optisch aufbereitet.
Kommentar ansehen
16.03.2010 23:30 Uhr von Katzee
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wer glaubt diesen Mist? Dem Vatikan und seinen Vassallen sind die Opfer des klerikalen Mißbrauchs doch egal. Sie verdammen die Opfer doch nur, weil sie die "ach so heiligen Priester" von ihrem "Heiligenschrein" gestoßen haben.

Die "christliche" Kirche ist nichts weiter als eine auf weltliche Ansprüche basierende Machtinstitutution. Egal ob "katholisch" oder "evangelisch" - mit "Gott" haben diese Konstrukte nichts mehr zu tun - schon lange nicht mehr.

"Gott" ist weder katholisch noch evangelisch, er ist kein Hindu, kein Moslem, kein Buddist .... "Gott" ist keine politische Richtung - "ER" hat uns auf viele verschiedene Arten versucht klar zu machen. dass wir Menschen - als Gemeinschaft - nur zusammen überleben können.

Wahrscheinlich steh ich mit meiner Überzeugung mal wieder allein da. Aber - was solls? Ist nur meine Meinung - und ich bin sowieso aus Sicht der katholischen Kirche "des Teufels" - denn ich bin nur eine "Ketzerin", weil evangelisch.
Kommentar ansehen
16.03.2010 23:48 Uhr von Krebstante
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet die katholische Kirche richtet eine Hotline für die Missbrauchsofer ein, die durch katholische Priester erst dazu wurden. Das ist doch wohl das Allerletzte.
Kommentar ansehen
16.03.2010 23:53 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
?? hm ?? Klingt für mich ähnlich wie Drogenkartell richtet Sucht-Hotline für Junkies ein ?

Das bringt alles nichts ...... Gläubige sollten klar Tacheles reden und austretten. !!!!

Wäre ich katholisch wäre der Gedanke das ich weiterhin in der Kirche bleibe unerträglich.

Man kann nicht mit Drogen dealen und gleichzeitig die Drogen-Beratungs-Stellen unterstützen !
Kommentar ansehen
16.03.2010 23:57 Uhr von Gotovina
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Weine dich aus, mein Sohn.
Im Anus des Vaters, des Sohnes, des Heiligen Geistes, Amen.
Kommentar ansehen
17.03.2010 00:10 Uhr von DeeRow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht, was ich bedauerlicher finde:

Dass es Missbrauchsfälle in der Kirche gibt, oder dass es anscheinend soviele sind, dass man eine Hotline (!!!) dafür einrichtet...

Zumal.. gehen die dabei nicht u.a. auch davon aus, dass es nun bzw. dauernd wieder passiert? Die glauben ja sehr an ihre Jungs....
Kommentar ansehen
17.03.2010 00:47 Uhr von Ccoast
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wird: auch mal Zeit, dass die was machen!! Jahrelang missbraucht!! Jetzt müssen Taten folgen!!

Ich hoffe, dass die Opfer sich melden und wünsche denen viel Glück und alles gute!!
Kommentar ansehen
17.03.2010 06:43 Uhr von _-ELK-_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schon komisch: dass für die "wenigen Einzelfälle" die da ständig propagiert werden eine extra Hotline eingerichtet werden muss. [ACHTUNG: IRONIE!]
Wie Katzee schon so treffend formuliert hat: "Die "christliche" Kirche ist nichts weiter als eine auf weltliche Ansprüche basierende Machtinstitutution"
Also: weg damit! Es sind genug Verbrechen unter dem Deckmantel der Kirche begangen worden.
Ich glaube an Gott, aber seine irdischen Fanclubs gehen mir gehörig auf den Sack!


Und eine Hotline für die Täter gibt es schon: 110 (funktioniert bundesweit)
Kommentar ansehen
17.03.2010 07:25 Uhr von Pattyman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist die kaholische Kirche? Ist sie eine staalich anerkannte Sekte?
Ist sie ein Wirtschaftsunternehmen?
Sind Nonnen die Sklaven dieser Einrichtung?
Ist die Leichgläubigkeit der Menschen die Basis deren Erfolges?

"Die Münze in dem Beutel klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt." - Wenn man heutzutage eine Oma um Ihr Erspartes bringt, so ist das normaler Weise strafbar. - In der Kirche gelten jedoch anscheinend andere Gesetze.

Den Glaubensanhängern wird seit Jahrhunderten eine Welt vermittelt, die im Intresse dieser Kirche ist. Ein Relikt aus dem Mittelalter, in dem der Machteinfluß der Kirche maßgeblich war.

Wann wacht die Menschheit endlich auf und erkennt das Wesen der Kirche in Ihrer Gesamtheit?
Kommentar ansehen
17.03.2010 07:26 Uhr von Hanmac
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
upgrade: man sollte das 10. Gebot erweitern auf: "Du sollst nicht begehren deines nächsten Sohn/Tochter/Kind"


aber wie in der einen Southpark folge: "ehe die katolische Kirche was ändert, geht die welt unter"
Kommentar ansehen
17.03.2010 09:22 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hotline: Heisse Gespräche :

so erzähle mein Sohn wann und wo , wie , .....

was soll dieser Mist ..... ?? kein Opfer wird sich der Kirche anvertrauen , es gab sogar welche die sich Geistlichen anvertraut haben , uuuuuund was hat es gebracht ??? nicht viel ! diese Hotline wird eher dann so ausgenutzt , das die beschimpft werden !

heute morgen haben Sie es doch im Radio gebracht , das solche Menschen nach einer Anzeige , einfach in ein anderes Dorf versetzt worden waren ! also ging das wieder auf´s neue Los ....

diese Hotline ist eher wohl für die Kirche , um besser alles zu vertuschen ! wohl möglich werden die auch noch den Opfern schweige Geld anbieten !
Kommentar ansehen
17.03.2010 13:54 Uhr von burn3r78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Kirche ist nicht dumm, die Leute sollen über die Hotline doch nur daran gehindert werden direkt an die Öffentlichkeit zu gehen, und somit nochmeher schlechte PR für die Kriche zu erzeugen.
Wenn die anrufen, kann man die beschwichtigen und die Masse an neuen Vorfällen eindämmen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?