16.03.10 22:22 Uhr
 670
 

Ohio: Mann nach 21 Jahren Todestrakt wieder in die Freiheit entlassen

Joe D. saß 21 Jahre im Todestrakt in einem Gefängnis im US-Bundestaat Ohio (ShortNews berichtete). Der Todeskandidat wurde nun in die Freiheit entlassen, nachdem ein Gericht die Mordanklage gegen ihn aufhob. Der Staat Ohio will allerdings noch Revision gegen das Urteil einlegen.

Die Richterin vom Common Pleas-Gericht in Cuyahoga County entschied, dass man das Strafverfahren gegen den Mann nicht erneut aufnehmen könne, da die Hauptzeugin inzwischen nicht mehr am Leben sei. Das Gericht ordnete an, der Mann müsse sofort und ohne Kautionsauflagen freigelassen werden.

Zuvor hatten schon mehrere Richter in dem Fall entschieden und alle stellten dabei fest, dass der Angeklagte wohl niemals verurteilt worden wäre, wenn die Staatsanwaltschaft beim Hauptprozess nicht illegalerweise Beweise zurückgehalten hätte, die den Angeklagten eindeutig entlastet hätten.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Mord, Anklage, Freiheit, Freilassung, Ohio
Quelle: www.dispatch.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 01:43 Uhr von Marcus79
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
dann bin ich dafür das man die Staatsanwaltschaft 21 Jahre lang einbunkert... + "zinsen"
Kommentar ansehen
17.03.2010 07:15 Uhr von iRead
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dann: mal ein schönes Leben in den U.S.A.
Grenzenlose Freiheit, Gerechtigkeit und jede Menge Arbeit. Vorallem die Gerechtigkeit obsiegt immer!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?