16.03.10 20:11 Uhr
 2.955
 

Wissenschaftler: Krebsgefahr durch Kopierer und Laserdrucker

Wissenschaftler an der Universitätsklinik Freiburg haben nachgewiesen, dass durch Emissionen von Kopierern und Laserdruckern genetische Schäden an Lungenzellen entstehen und damit Krebs auslösen können.

Ein eventuelles Gesundheitsrisiko soll durch weitere Untersuchungen mit Probanden ermittelt werden. Der ärztliche Direktor des Instituts für Umweltwissenschaften der Uniklinik empfiehlt, diese Bürogeräte separat in gut durchlüfteten Räumen unterzubringen.

Eine bereits vor zwei Jahren durchgeführte Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass Personen mit sensiblen Atemwegen durch die Arbeit mit Kopierer und Laserdrucker besonders gefährdet sind. Wie gefährlich die Emissionen der Geräte sind, ist noch nicht genau bekannt.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Wissenschaftler, Risiko, Untersuchung, Drucker, Lunge
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.03.2010 00:19 Uhr von Tichondrius
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Alter Hut. An manchen Büros hängen auch Sicherheitsdatenblätter über Tonerstaub.
Kommentar ansehen
17.03.2010 08:48 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sollte der Inhalt einer "News" nicht normalerweise etwas wiedergeben, dass noch nicht jeder schon seit Jahren weiss?

Für ganz Dumme stehts übrigens sogar auf den Verpackungen der Toner.
Kommentar ansehen
17.03.2010 09:25 Uhr von iamrefused
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
kleiner tip: für die dies trotzdem nicht lassen können.

holt euch laserdrucker von oki - die haben ein led-thermoelement und erzeugen kein O³ wie fast alle anderen herstller
Kommentar ansehen
17.03.2010 11:18 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So nach und nach bin ich eher der Auffassung, dass es eine bahnbrechende News wäre, wenn Wissenschaftler etwas auf dieser Welt finden, was definitiv KEIN Krebs herbeiführen kann.

Nichts gegen die News, aber langsam kann man doch nur noch drüber schmunzeln, wenn Jemand sagt "Davon kann man Krebs bekommen"
Kommentar ansehen
17.03.2010 11:25 Uhr von iamrefused
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
wenn man keine ahnung: hat minusse verteilen - ihr seid deutschland!

fuser experten... :D
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:16 Uhr von Chastity82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
alte Geräte: Das Problem liegt eher darin, das viele Firmen lieber Geld in Forschung und Entwicklung stecken als ihren Mitarbeitern vernünftige Geräte hinzustellen.

Neuere Kopierer und Laserdrucker haben nur noch minimale bis gar keine Ozon und Tonerstaub Ausdünstungen.
Viele Büros arbeiten aber mit 10 Jahre alten Kopierern.

Ebenso hat iamrefused schon recht damit das es Geräte gibt die andere Verfahren benutzen um die Buchstaben aufs Papier zu bekommen.

Für alle die mit alten Geräten arbeiten müssen kann ich nur Filter wie z.b. Dexwet die anbietet empfehlen oder einen Antrag beim Chef für einen neuen Kopierer.

(Das ist aber ein ähnliches Problem wie das viele in den Büros noch auf winzige Röhrenmonitore starren müssen)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?