16.03.10 17:34 Uhr
 1.272
 

ADAC moniert die derzeit überteuerten Kraftstoffpreise in Deutschland

Nach einer Untersuchung des ADACs verlangen derzeit Tankstellen in Deutschland überteuerte Kraftstoffpreise. Trotz des gefallenen Ölpreises wurden pro Liter Superbenzin bis zu 1,469 Euro und bei Diesel bis zu 1,239 Euro abkassiert.

Der Verkehrsclub kritisiert die Preispolitik der Mineralölkonzerne, die "auf dem Rücken der Autofahrer" ihre Gewinne noch steigern wollen. Vor einem Monat lag der Preis für Superbenzin noch unter 1,40 Euro sowie für Diesel bei knapp 1,20 Euro.

Nach der Untersuchung mussten Autofahrer in Dortmund, Dresden und Saarbrücken Höchstpreise für Super und Diesel zahlen.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, ADAC, Benzinpreis
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2010 17:56 Uhr von ngt8c
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Tja als ob es dier Mineralölmafia interessiert, was der ADAC sagt. Die Spritpreise sind eine Frechheit, man wird bestraft, wenn man zur Arbeit muss und auf das Auto angewiesen ist. Der Sprit ist schon viel zu lange viel zu teuer, allerdings auch dank Vater Staat. Darf man auch nicht vergessen.

Aber es geht auf Ostern und die die Sommerferien zu, da können wir uns auf 1,70 und mehr "freuen". Bald haben wir das, was die Grünen wollten, 5 Mark der Liter. Mir treibts beim anken nur noch die Tränen in die Augen......
Kommentar ansehen
16.03.2010 17:59 Uhr von SpEeDy235
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
abzocke pur: aber die ölmultis können ja den hals nicht voll bekommen. wer auf arbeit fahren muss, der wird auch für 1,60 € pro liter zahlen. es geht ja oft nicht anders. sicher gibts auch öff. verkehrsmittel, aber dort ist es ja mit den preisen ähnlich.
Kommentar ansehen
16.03.2010 18:17 Uhr von Achtungsgebietender
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2010 18:20 Uhr von Perisecor
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Wie will man mit dem Fahrrad 20km zur Arbeit fahren, wenn zusätzlich noch Höhen von insgesamt über 2km zu bewältigen sind?

Und wie will man die gleiche Strecke mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen, wenn diese die Strecke nicht bedienen bzw. statt A-B würde man A-C-F-D-G-H-B fahren müssen, was natürlich frühs und abends - und nachts sowieso - nicht geht und ewig dauert?
Kommentar ansehen
16.03.2010 18:24 Uhr von Vorschlaghammer
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.03.2010 18:25 Uhr von John2k
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Wenn du dir kein Auto leisten kannst, dann versuche nicht andere zu beleidigen.
Ich finde es toll mit dem Auto zur Arbeit zu fahren. Man kann sich auch mal länger Zeit lassen, ohne hetzen zu müssen oder seine Bahn zu verpassen. Außerdem ist der Preis mit einer gleichwertigen Monatskarte(ohne Einschränkungen) fast genauso hoch wie die Benzinkosten - mit allerdings wesentlich mehr Komfort. Ich bezweifle dass du eine Klimaanlage in deinem Bus hast oder auch bloß deine Ruhe.
Ich habe drei Jahre lang Schienenersatzverkehr ertragen dürfen und glaube mir es ist definitiv kein Vergnügen vier Stunden pro Tag in öffentlichen Nahverkehrsmitteln(incl. Fußmarsch) zu verbringen(für ca. 40 Kilometer).
Wenn du allerdings denkst, dass alle Leute wie du ca. zwei Kilometer vom Arbeitsort entfernt wohnen, dann kann ich dir diese Illusion hoffentlich nehmen.

@Vorschlaghammer

Als Ausbeuter vom Herrn sollten Sie nicht so weit den Mund aufreißen. Sie, der Leute um richtige Arbeitsplätze betrügt und dabei kräftig abkassiert. Anbei angemerkt: Wie kommen Sie zur Arbeit? Mit ihrem 5er Bmw?
Ich finde nicht dass Sie zu entscheiden haben, ob eine Busverbinden "gar nicht so schlecht ist"(was auf Deutsch eher mittelmäßig heißt). Wenn ein Arbeitnehmer bereits zwei oder mehr Sunden mit Anreisen verbringt, dann ist das unmenschlich.
Wir hatten einen bei uns in der Firma, der täglich von Schwerin nach Hamburg fuhr und zurück. Ich habe ihn für bekloppt erklärt. Arbeiten um jeden Preis? Aber nicht um diesen. Die Fahrtkosten fressen einen auf und die Ach so tollen Zeitarbeitsfirmen bezahlen keine Kilometerpauschale. Sklavenverleihfirmen sind das Letzte.
Arbeite leider auch gerade in einer. lächerliches Gehalt. Bezahlt wird der Firma allerdigs extrem gut. Fast 5000€ pro Monat.

[ nachträglich editiert von John2k ]
Kommentar ansehen
16.03.2010 18:59 Uhr von cypress0815
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
was die leute hier: FÜR EINEN BLÖDSINN REDEN!!!!

ich bin Azubi und hab 550€ pro Monat in der Tasche. Zahle davon jeden Monat mein Auto ab, weil ich was fahren wollte was nicht >10L auf 100Km verbraucht. Mein Weg zur Arbeit ist 22Km einfache Fahrt, ca 25 Min mit dem Auto. Per Bus und Bahn würde ich ungefähr das vierfache an Km machen und wäre knapp über 2 Std unterwegs.
Klar könnte ich ausziehen und direkt neben der Firma wohnen, aber wer zahlt mir dann die Wohnung? Ich kanns noch jedenfalls nicht alleine stemmen. Die Leute, die den öffentlichen Nahverkehr anpreisen, wohnen sicherlich in ner Großstadt...dort hätte ich auch kein Auto, weil ich es nicht brauchen würde.

ALSO DENKEN DANN POSTEN!!!

[ nachträglich editiert von cypress0815 ]
Kommentar ansehen
16.03.2010 19:30 Uhr von cypress0815
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ahrg: ich hab das erste minus...ich glaub es nicht
Kommentar ansehen
16.03.2010 19:32 Uhr von BuNnibuB
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ cypress0815: Sorry, aber wenn Du fast eine Minute für einen Kilometer mit dem Auto brauchst...da nimmste am besten das Fahrrad!
Kommentar ansehen
16.03.2010 19:36 Uhr von Trisa
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Aussendienst: mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Wie mein Arbeitstag dann wohl aussähe? :)

"Entschuldigung, Kunde, die Bahn hatte Verspätung"
*hihi*
Kommentar ansehen
16.03.2010 20:22 Uhr von GeraldAl
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
soll sich der adac bei den mineralfirmen einkaufen, die angeblich zu hohen preise mitkassieren und an seine mitglieder weitergeben!
Kommentar ansehen
16.03.2010 20:48 Uhr von wussie
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
wtf? Wer vergibt hier denn die ganzen Minus?
Wie kann man nur so dumm sein und so hohe Benzinpreise gutheißen?
Erst diese Hartz IV Hetze durch komplette Vollidioten und jetzt fängts bei diesem Thema auch noch an? In was für einem Land lebe ich hier eigentlich............
Kommentar ansehen
16.03.2010 21:17 Uhr von cypress0815
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@BuNnibuB: hast du schonmal was von landstraßen gehört? das sind diese dinger auf denen autos fahren welche nicht 3 sprurig in jede richtung ausgebaut sind. in der regel sind dort viele ampeln und beim morgendlichen berufsverkehr ist man froh mal auf 50kmh zu kommen...

ich kann statements wie deines einfach nicht nachvollziehen. klar ich setzt mich bei wind und wetter in guten klamotten auf mein rad um dann verschwitzt oder durch regen klatschnass im büro zu sitzen.

weltfremde ökoterroristen...

@wussie: das frag ich mich auch
Kommentar ansehen
16.03.2010 21:18 Uhr von ErwinAnroechte
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ich shice: aud den adac der meckert und meckert und bringt keinem was...und dieses gesabbel über öffentliche verkehrsmittel ist sowieso bekloppt und dämlich...wenn leute die in köln wohnen zu leuten sagen die in güllenfelde wohnen die sollen mit bus/bahn/ubahn fahren haben diese leute nicht nur keinen iq sondern sind auch sehr beschränkt!

wie in D zahlen für jeden shice!warum ist der preis in Ösiland und der schweiz oder holland oder... so billig? achja ich weiss warum wir müssen griechenland retten und für unseren "tollen" straßen...haha ihr bonzen
Kommentar ansehen
16.03.2010 21:25 Uhr von Enriko01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Selbständig: also mein onkel ist selbständig und hat ne kurierfahrer firma und transportieren LKW ersazteile uns tuhen die preise richtig weh denn ohne benzin habe ich keine arbeit und wie soll ich ein z.b. antriebswelle von einen LKW mit Bus und Bahn transportieren also die preise machen vieles kaputt
und wenn es so weiter geht können wir wegen den preisen insolvenz anmelden

[ nachträglich editiert von Enriko01 ]
Kommentar ansehen
16.03.2010 21:47 Uhr von Zephram
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
es geht wieder rund :D: die staatsmilliarden sind jetzt von oben nach unten durch die maschinerie gelaufen und ( wohin auch sonst ? ) bei den börsenzockern gelandet... die ham jetzt wieder kohle und fangen wieder mit dem spritpreis roulette an ^^ würde sagen, das war super investiert von den politheinis ^^ hohe spritpreise, sehr gut für unsere wirtschaft, jaja ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
17.03.2010 15:43 Uhr von Kojote001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorschlaghammer

Du bist Chef einer Zeitarbeitsfirma ??? Dann würde ich an deiner Stelle mal schön die Bälle flach halten, wer seine Mitarbeiter bis aufs letzte abzockt, aber dennoch Mobilität voraussetzt, der gehört auf die gleiche Stufe wie unsere Politheinis gestellt. Nämlich als Abzocker!!!! Und komme mir nicht mit der hohlen Phrase das deine Mitarbeiter kein Auto bräuchten oder haben die nur einen Dienstweg von 5m??? Selbst wenn der Arbeitsort in der selben Stadt ist, ist es nicht immer die beste Lösung mit den Öffentlichen zu fahren. Von arbeiten auserhalb des Wohnortes will ich erst gar nicht reden da es da noch bescheidener ist mit den Öffentlichen.
Dazu kommt noch die sache was ist denn wenn mal, wie es jetzt im Winter mehrfach der Fall war, die Öffentlichen Verkehrsmittel ausfallen ??? Aber du wirst mir jetzt bestimmt mit dem Argument kommen das man dann eher aus dem Haus soll, das mache mir mal vor !! Ich kann nicht jeden tag 2h vor Arbeitsbeginn am Arbeitsort sein nur weil so ein paar Hirnis behaupten das man nicht unbedingt ein Auto braucht.


Und an die anderen Dummschwätzer die genauso denken wie unser Vorschlaghammer. Kommt ihr erst mal in der realität an bevor ihr solche Hirnrissigen Behauptungen von euch gebt.


Es kann nicht angehen das ich erst dem Staat ein Drittel oder mehr meines Monatsverdienstes in den Rachen schmeiße und dann muss ich , da der Staat ja fordert das wir für die Arbeit flexibel sein sollen, so ca. die Hälfte meines Lohnes an Spritkosten abdrücken muss nur um auf Arbeit zu kommen. Und unsere Finanzgurus oder wie auch immer die sich nennen brauchen nicht zu behaupten das sie am hohen Spritpreis nicht kräftig Mitverdienen. Was dann auch erklärt warum die nix dagegen unternehmen.
Und das die hohen Spritpreise Arbeitsplätze vernichten scheinen die Penner in Berlin auch nicht zu bedenken.
Kommentar ansehen
24.03.2010 20:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: nur "derzeit" überteuert.......die konzerne kündigen doch schon eine weitere erhöhung an...frag ich mich, wieso die jetzt schon wissen, was der rohölpreis in einer woche macht......die zocken uns ab und keiner tut was dagegen......

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?