16.03.10 13:49 Uhr
 179
 

Umfrage: Bürger haben Vertrauen in Feuerwehrmänner, Piloten und Apotheker

Eine Studie der "European Trusted Brands" des Magazins "Reader´s Digest" hat herausgefunden, dass die Apotheker in Deutschland ein sehr hohes Ansehen besitzen.

In der Liste der "vertrauenswürdigsten Berufsstände" stehen die Apotheker gleich nach den Feuerwehrleuten und den Piloten auf Platz drei.

Auch bei einer auf ganz Europa ausgedehnten Befragung landeten die Apotheker auf Platz drei. Als die Befragung 2002 das erste Mal durchgeführt wurde, landeten die Apotheker europaweit auf Platz eins und in Deutschland auf Platz zwei.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umfrage, Bürger, Medizin, Beruf, Beliebtheit, Apotheker
Quelle: www.apotheke-adhoc.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2010 16:41 Uhr von kiu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein schlechter Witz! Apotheker sind die Menschen, die "Apotheken-Preise" verlangen. Piloten die, die nicht selten noch 1 Stunde vor dem Start einen heben ("zur Entspannung") oder mit viel zu wenig Schlaf ihren Job antreten (aus eigenem Bekanntenkreis) und Feuerwehrleute mitunter die, die die Brände selbst legen, oder innerhalb der Dienstzeit an anderen, privaten Projekten (zum Beispiel Schreiner-Arbeiten) arbeiten - nicht im Einzelfall - in der Regel! Denn Feuerwehrleute müssen alle einen handwerklichen Beruf zu Grunde liegen haben. aus pers. Wissen ist mir einer bekannt, der 3 (DREI!!) Häuser innerhalb seiner Dienstzeit baute - und zahlreiche andere, die eben Schreiberarbeiten etc erledigten. Ich kenne einen letzten, der mit kanpp über 40 bei vollen Bezügen(!!!) pensioniert wurde - ohne gesundheitliche Einschränkungen!

Was lernen wir??? "Umfragen" wie diese sind wirklich völlig unnütz!!
Kommentar ansehen
16.03.2010 22:04 Uhr von DAB1868
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@kiu: da sieht man mal was für eine Ahnung du von der Berufsfeuerwehr hast.

-Wo steht das ALLE Berufsfeuerwehrleute einen handwerklichen Beruf haben müssen? Ich hab keinen und bin seit vielen Jahren bei der BF...
--> siehe http://de.wikipedia.org/...
-Bei welcher der 102 Berufsfeuerwehren (Freiwillige mit hauptberuflichen Kräften nicht mitgezählt) kann man während der Dienstzeit ein Haus bauen??? Hast Du ne Ahnung über den Dienstablauf? Und in der Bereitschaftszeit kann ich tun und lassen was ich will, außer saufen und nachhausegehen... etc...
-schonmal nen 24h Dienst bei einer BF mitgemacht?

egal... Dummsülz und keine Ahnung...

naja und ansonsten freut es mich natürlich das unser Berufsstand auch "geschätzt" wird zumindest von einem Großteil der Bevölkerung :-)
*lol* da geh ich doch morgen gleich noch gutgelaunter zum Dienst...
Kommentar ansehen
16.03.2010 23:01 Uhr von kiu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAB 1868: Ich gebe zu, dass meine Kenntnisse aus nur 35 Berufsjahren stammen - davon 18 solche, in denen meine Firma an Feuerwehrleute die Materialien für die beschriebenen Leistungen verkauft und geliefert hat. Die FeuerWache in unserer betriebl. Nachbarschaft hatte Werkstätten, in denen ganze Wendel-Treppen zusammengeschweisst und Holztreppen vorgefertigt wurden. Das ist ja nun wirklich gross genug, um es nicht zu übersehen. Einmal wurde an einem WE ein kompletter Dachstuhl auf unserem Firmengelände von "Kollegen" in Teil-Uniform!!!!!!!!!! (die musten ja einsatzbereit sein) vor-gefertigt.
Ich könnte so fortfahren und spreche wohlgemerkt von BERUFS-Feuerwehr.
DU kannst noch nicht SO viele Jahre dabei sein - oder kommst aus einer Stadt, wo es anders gehandhabt wird - in Düsseldorf werden erst seit wenigen Jahren Anfänger ohne handwerkliche Grundausbildung mit einer anderweitigen "Ersatz-Ausbildung" eingestellt.
Und abschliessend: Ich habe nichts gegen Feuerwehrleute,
sie verfallen aber zu leicht der Neigung (wie ihre Kollegen in anderen "Exekutiv-Behörden") einem gewiseen Grad an Überheblichkeit und Arroganz zu verfallen.
Ach ja: Gegrillt und auch (Bier) getrunken wurde ebenfalls in der Freizeit - auf verschiedenen Wachen - weiß ich von Deinen "Kollegen"...
Was den 24-Stunden-Dienst angeht:
Wenn Du verwantwortlich ein Gewerbe aufbaust, dann schiebst Du mitunter 36-Stunden-Dienst - voll aktiv und nicht in Ruheposition vor der Glotze oder beim Kartenspielen mit eventuellen(!) gelegentlichen Unterbrechungen für Omi´s Katze oder einem Fehlalarm....
Soweit dazu ....

Ach ja, - noch eines: Ich liebe meine Lebensretter auch!
Und von den Rettungs-Wagen-Besatzungen habe ich überhaupt nicht geschrieben - könnte aber, weil mein lieber Freund der Doc darauf etliche Einsätze (wie auch im Heli) hinter sich hat ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer
Rheinland-Pfalz: Flucht vor der Polizei mit 180 km/h, Kokain und Alkohol


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?