16.03.10 09:53 Uhr
 1.497
 

Bangkok: Blut von 100.000 Menschen soll vor Regierungssitz gekippt werden

In Bangkok greift die Oppositionsbewegung UDD zu einem sehr drastischen Mittel, um die Regierung zu Fall zu bringen.

In der thailändischen Hauptstadt haben sich hunderttausenden Menschen versammelt, die sich derzeit in verschiedenen Zelten und Stationen von Ärzten Blut abnehmen lassen.

Die Anführer der Aktion wollen diese Mengen an Blut vor dem Regierungssitz ausschütten.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Regierung, 100, Protest, Blut, Bangkok, Blutabnahme
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Wegen türkischer Delegation: Grünen-Politiker Özdemir unter Polizeischutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2010 09:53 Uhr von Truman82
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Die Fotogalerie ist in der Quelle. Das ist echt mal ne krasse Aktion. Das ganze schöne Blut auch....
Kommentar ansehen
16.03.2010 10:12 Uhr von Yoosh
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Diese scheiss Werbung hier "Eine Internetseite hat eine Liste erstellt" (SFT/Videogameszone)
"Die ausführliche Story gibt´s in der Quelle" (Smash)
"Die Fotogallerie ist in der Quelle" (alle 3 zusammen)
"Augenkrebs bekommt man in der Quelle" (Potti)

Kann endlich mal jemand diesen Dreck sperren?
Kommentar ansehen
16.03.2010 14:04 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück gibt´s in Thailand keine anderen Problem: e...
Kommentar ansehen
16.03.2010 15:24 Uhr von pabst2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier noch etwas was die Intelligenz nicht so sehr beleidigt wie dnews:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von pabst2k ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?