15.03.10 17:29 Uhr
 260
 

Solingen: Betrunkener Autofahrer schleift Motorradfahrer 25 Meter mit

In der Nacht zum heutigen Montag ist in Solingen ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

Das Motorrad des Opfers wurde vom Auto eines Mannes erfasst, der betrunken unterwegs war, und 25 Meter weit mitgeschleift. Das Opfer erlitt zahlreiche Knochenbrüche.

Die Trunkenheitsfahrt des Autofahrers hatte schon zuvor Schaden angerichtet. Der Mann war mit dem PKW gegen ein Verkehrsschild gefahren und war danach weiter gefahren. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro. Nach einer Blutprobe musste der Unfallverursacher den Führerschein abgeben.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Meter, Betrunkener, Motorradfahrer, Solingen
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2010 17:59 Uhr von 08_15
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
fuck Idioten: mich hat ne Frau aus Berlin erledigt, als sie aus einer Parklücke fuhr. Ich hab mich richtig auf die Fresse gelegt bei der Vollbremsung und versucht an Straßengraben zu rutschen.

Die über zwei rote Ampeln und weg. Ich zwei OP und auf ewig ein Schmerzpatient.

Diese scheiß Leute zahlen lassen bis ans Ende!!!
Kommentar ansehen
15.03.2010 19:44 Uhr von w0rkaholic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@08_15: N Kumpel von mir hat´s vor drei Jahren ungefähr genauso erwischt, Schulter mehrfach gebrochen, kann den Arm nie wieder richtig heben...

Der Opa is auch abgehauen nach dem Unfall, Zeugen konnten sich zum Glück das Nummernschild merken und man hat den Mann anschließend festgenommen (bei ihm zu Hause) Blutprobe und der hatte irgendwas um die 2 Promille. Die haben den innerhalb von 2 Stunden gefunden, er hat natürlich behauptet, er hätte gerade erst, als er nach Hause gekommen ist was getrunken. Führerschein konnte er daher behalten, da man ihm ja nicht beweisen konnte, das er während des Unfalls schon betrunken war - gab nur Ärger wegen der Fahrerflucht, nicht wegen des Alkohols... :-(
Kommentar ansehen
15.03.2010 21:14 Uhr von mustermann07
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Versoffenens Gesindel: Man sollte den Staat und die Alkmafia verklagen, schließlich verdienen die sich dumm und dämlich an dieser Idiotendroge...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?