15.03.10 16:01 Uhr
 1.852
 

Notruf wegen Totschlags gerufen, um Kumpel aus der Wohnung zu werfen

Ein 28-Jähriger rief am Samstagnachmittag den polizeilichen Notruf an und forderte die Polizisten auf, zu ihm nach Hause zu kommen.

Der Beamte wollte den Grund wissen, doch der Mann weigerte sich erst einen zu nennen, behauptet dann jedoch, es handle sich um einen Totschlag. Trotz Belehrung des Beamten blieb der Mann bei seiner Behauptung.

Als die Polizei anrückte, stellte sich heraus, dass der Anrufer lediglich seinen Kumpel, mit dem der 28-Jährige vorher Alkohol getrunken hatte , aus der Wohnung haben wollte. Der Anrufer bekam eine Anzeige wegen Vortäuschens einer Straftat.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Alkohol, Wohnung, Notruf, Totschlag, Kumpel
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2010 17:20 Uhr von EdwardTeach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alkohol: und dumm sein bzw streiten kann eben teuer werden.
Kommentar ansehen
15.03.2010 19:30 Uhr von TomThePsycho
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht wollte er damit sagen, dass er seinen Kumpel totschlägt, wenn der nicht bald seine Wohnung verlässt ;)
Kommentar ansehen
23.03.2010 22:37 Uhr von Valhall26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte!! Was ist das denn für ein Spinner??? Mich interessiert, wieviel er Promille Alkohol er hatte, war er volltrunken oder hatte er nur 0,4 oder so!?! Einfach nur ein komischer, verwirrter Kautz!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?