15.03.10 16:15 Uhr
 7.662
 

Stuttgart: Chef von seinem Angestellten erschossen

In Stuttgart hat ein Mann offenbar seinen Chef auf offener Straße mit einer Pistole angegriffen und tödlich verwundet.

Der mutmaßliche Täter stellte sich kurze Zeit später freiwillig der Polizei und gestand das Verbrechen.

Die Ermittlungen zum Tathergang und zum Motiv des Schützen sind zurzeit im Gange.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Chef, Stuttgart, Pistole, Angestellter
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2010 17:00 Uhr von Wurst_afg
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
wieder dnews: wieder Dreizeiler -.-

zum Inhalt:
find ich krass.. jetzt muss man sogar schon Angst haben, dass man abgeknallt wird wenn man seinem Angestellten komisch kommt.
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:10 Uhr von Killerspiel-Spieler
 
+0 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:11 Uhr von Marvolo83
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
@Wurst_sfg: genau so "krass" ist es, wenn Unternehmen trotz eingefahrener Gewinne Mitarbeiter abbauen und so Leben und Existenzen indirekt bedrohen oder gar zerstören.

Das soll natürlich diese Tat nicht verharmlosen oder relativieren

[ nachträglich editiert von Marvolo83 ]
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:13 Uhr von Wurst_afg
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
@Marvolo: stimme ich dir zu.

Ich arbeite bei so einem Unternehmen, leider.
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:34 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Ob man Killerspiele findet? Ich glaube das war ein braver Mann bis er eine Counterstrik Cd berührt hat.

/ironie

ziemlich krass was da passiert ist, aberich frage mich was da vorgefallen ist, das es soweit gekommen ist
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:48 Uhr von HornSchrottes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:55 Uhr von Moh.
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ganz Ehrlich: Wird euch von diesem Counterstrike gelaber nicht irgendwann langweilig ? Copy paste damit ihr euch nicht immer die mühe machen müsst !
Kommentar ansehen
15.03.2010 18:02 Uhr von Rick-Dangerous
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Jetzt: kommen die wieder, die sagen, die bösen Unternehmen.

Das hier ist Mord und in keinster Weise mit z.B. einer Entlassung zu vergleichen.

Wer sich sein Leben bei einer Entlassung "zerstören" lässt, weil er sich zu 100% auf seine Firma verlässt, ist ohnehin nicht zu helfen.

Bei diesen MA hier, wäre es wohl besser gewesen, er hätte selbst längst gekündigt. Wie kann man sich nur bis zum BlackOut so auf seine Arbeit fixieren?

[ nachträglich editiert von Rick-Dangerous ]
Kommentar ansehen
15.03.2010 18:07 Uhr von Casa44
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das: wünscht sich wohl jeder Arbeitnehmer... Wäre ja nichts neues ob man es planen tut oder nur in gedanken bildlich vorstellt :)
Kommentar ansehen
15.03.2010 18:29 Uhr von t1m1
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
ohh man, es zwingt einen ja keinem bei so einem schlimmen Unternehmen zu arbeiten.

Nach arbeit betteln und dann noch ansprüche haben, pfff.

Dann macht doch selber ne Firma auf!


GreetZz
Kommentar ansehen
15.03.2010 20:31 Uhr von Kyklop
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Wurst_afg: Ich würde ja gern den Truman abknallen, dann gäbe es solche News nicht mehr. Ok, das geht natürlich zu weit. HAST DU GELESEN TRUMAN. Deine News sind unterste Klasse also besuch erst mal die Baumschule und und und, bevor du die nächste News ablieferst!
Kommentar ansehen
15.03.2010 21:27 Uhr von arthurspooner2010
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
war ein typ ausm kosovo. wen wundert´s...
Kommentar ansehen
15.03.2010 21:52 Uhr von otty
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich nachvollziehen: kann ich "fast" nachvollziehen.Mir wurde auch 2 Wochen vor Weihnachten die Kündigung unter den Weihnachtsbaum gelegt, mit den zusatz das ich die letzen beiden Monate keinen Lohn mehr bekomme!
Kann ja mal passieren.......aber das dass Schwein (Chef) danach in den Urlaub fährt (Kanada) und groß rumerzählt das die ganze Kohle auf Seite gelegt wurde, hat mich auch n bissel sauer gemacht! Wenn ich ne Knarre hätte, würde Ich auch ins grübeln kommen
Kommentar ansehen
16.03.2010 00:55 Uhr von fallobst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ otty: anstatt über so einen schwachsinn zu grübeln wäre vielleicht ein termin beim anwalt/arbeitsgericht sinnvoll gewesen...
Kommentar ansehen
16.03.2010 04:05 Uhr von Rick-Dangerous
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Obwohl: gerade in der Entstehungsphase, werde ich wohl doch keine Firma gründen.....und schon gar keine Mitarbeiter einstellen.

Da mach ich lieber Hartz4. Da wird man wenigstens nicht erschossen.
Kommentar ansehen
16.03.2010 16:42 Uhr von wummelwumm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut gemacht....
Kommentar ansehen
16.03.2010 18:34 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehaltsverhandlungen können tödlich enden....

Shit happens.....
Kommentar ansehen
16.03.2010 19:11 Uhr von Teddys
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentare: Hallo ihr,

also ich werde gezwungen in einer Firma zu arbeiten die einen nur verarscht. Da ich eine Familie habe, die versorgt werden muss, kann ich nicht kündigen da ich keine Chance habe ein Polster zu erstellen, um die drei Monate sperre zu überbrücken. Ich bekomme grade eine Lohnverniedrigung, weil mein Chef keine Hilfe mehr will vom Amt. Also zieht er mir das, ab was er vorher bekommen hat. Und zurzeit kann ich das gut nachvollziehen, wie es dem Mann gegangen ist, was natürlich nicht heißt das es richtig ist aber verständlich das man so verzweifelt sein kann.
Kommentar ansehen
16.03.2010 21:16 Uhr von otty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: war das erste was ich gemacht habe!

aber der kann nix machen! ich habe alle register gezogen.....
mein "ex"chef ist save und nach meinung seiner insolvenzverw. ein "ehrbahrer" mann.
Die Firma bleibt weiter bestehen und läuft unter selben namen weiter!

und nu du!
Kommentar ansehen
16.03.2010 21:37 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ otty: also ist die rede von insolvenz. das hast du vorher nicht gesagt. da kann man nichts machen. wie weit dein chef da geld abzweigen kann und wie sehr er mit eigenen geld für "sein" (?) unternehmen haftet (gmbh, kg oder was auch immer???) weiß ich nicht. wie gründlich da bei so einer insolvenzabwicklung alles überprüft wird, weiß ich auch nicht. insofern kann ich dir da nichts sagen.

normalerweise kann man nicht "gewinnbringend" insolvent gehen, weil man sich damit den ruf auf zuverlässigkeit etc. ruiniert und gründlich durchleuchtet wird.

aber da musst du in den saueren apfel beißen. du teilst das schicksal von vielen handwerkern zum beispiel die auf ihren kosten sitzen bleiben, weil die leute (z.b.: hausbauer) in die private insolvenz gehen. sorry.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?