15.03.10 11:48 Uhr
 8.589
 

Fußball: Ruud van Nistelrooy spioniert beim HSV

Bisher war davon ausgegangen worden, dass Ruud van Nistelrooy zum HSV gewechselt ist, um für die WM Spielpraxis zu sammeln.

Der Holländer kam auch nicht nach Deutschland, weil hier das Gehalt pünktlich bezahlt wird. Im Interview sagte er jetzt, dass er beim HSV herausfinden möchte, was das Erfolgskonzept der Deutschen bei der WM ist.

Van Nistelrooy sagte: "Am Ende seid ihr Deutschen doch wieder im Finale der WM oder im Halbfinale. Das ist doch immer das Gleiche" und "Von daher ist es gut, wenn ich hier in der Bundesliga erfahre, warum das so ist. Dieses Rezept für den Erfolg brauchen wir in Holland".


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Hamburger SV, Spionage, Weltmeisterschaft, Holland, Ruud van Nistelrooy
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2010 12:13 Uhr von Wurst_afg
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
ehh: glaube nicht, dass er das ernst meint... wäre ja blöd wenn er seinen wahren grund nennt..

die quelle ist auch bisschen seltsam. kenn ich von rp so garnicht "Man darf nur hoffen, dass es dem Guten besser ergeht als Mata Hari. Die nämlich wurde im Ersten Weltkrieg von einem französischen Kommando hingerichtet."
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:21 Uhr von BW07
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hehe: Hab ich doch gewusst, dass er nicht aus sportlichen Gründen beim HSV ist^^
Kommentar ansehen
15.03.2010 13:23 Uhr von -rico-
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
naja also dieses Jahr brauch er da nicht viel abzuschauen ...

Vorrunde... mit viel glück Achtelfinale, das wars aber auch .... und tschüss ...
Kommentar ansehen
15.03.2010 13:43 Uhr von Lyko
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist doch so schön, alle 2 jahre schreiben sich hier die Leute dir Finger wund und meinen das Deutschland froh sein kann wenn die ins Achtelfinale kommen...

Deutschland hat nie wunderschönen Fußball gespielt aber erfolgsorientiert.


Selbst wenn Deutschland relativ früh rausfliegt, keine Mannschaft auf der Welt kann mit unseren Finalteilnahmen+WM/EM Endrunden mithalten...


Naja wir sehen uns wieder wenn Deutschland im Halbfinale steht und ihr laut am jubeln seid "ICH WUSSTE ES, ICH HABS IMMER GESAGT...SCHLAAAAAAAAND!"
Kommentar ansehen
15.03.2010 13:57 Uhr von Geschichtenhasser
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ rico: das hat man jedes jahr gedacht.. 54 74 90 2010!!!!
Kommentar ansehen
15.03.2010 15:20 Uhr von MrFloppy89
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gary Lineker: „Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen die Deutschen."

/sign
Kommentar ansehen
15.03.2010 16:36 Uhr von Fuchs_ohne_Porsche
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Witzyboldy: Du bist so ein Trottel. Is doch egal wie sie in den Finals gespielt haben, tatsache ist halt, DASS sie im Finale waren und Van Nistelrooy damit nur Fakten aufgelistet hat. Dein Beitrag (wenn man ihn überhaupt so nennen kann) ist also völlig aus dem Zusammenhang gegriffen. LOL.........................punkt punkt

[ nachträglich editiert von Fuchs_ohne_Porsche ]
Kommentar ansehen
15.03.2010 17:20 Uhr von Prototype08
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lol Zum Glück ist diese News ja gar nicht aus dem Zusammenhang gerissen...
[/ironie off]
Kommentar ansehen
16.03.2010 11:05 Uhr von fighter77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruud van Nistelrooy spioniert beim HSV: Abschauen kann er so viel er will, aber dadurch bekommen die holländer auch nicht das Sieger Gen *grins.

Spaß beiseite denke mal dass es nur Spaß von RvN war. Deutschland ist halt eine Turnier Mannschaft, nicht schön aber Erfolgreich. Wenn die Krisenherde Löw gegen Zwanziger und Neuer gegen Adler nicht noch mal Ausbrechen bzw. Ausbrechen werden, sehe ich gute Chancen eine erfolgreiche WM zu spielen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?