15.03.10 11:22 Uhr
 12.969
 

Wisconsin: Football-Fan spendete Blut und rettet sich damit selbst

Ein großer Fan der Green Bay Packers spendete regelmäßig Blut, um sich mit dem Geld Saison-Karten finanzieren zu können.

Wie ein Arzt herausfand, rettete das Blutspenden das Leben des Mannes. Sein Vater starb mit 43 wegen einem zu hohem Eisengehalt im Blut. Das Blutspenden sei die einzige Behandlungsmethode, um dies zu vermeiden.

Der treue Fan besucht nun schon seit 56 Jahren die Spiele des Teams und wurde dafür sogar in die "Fan Hall of Fame" gewählt.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fan, Football, Blutspende, Wisconsin
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2010 11:22 Uhr von mediareporter
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Das sind wieder solche Geschichten, bei denen man nicht mehr nur von Zufall reden kann. Mehr interessante Infos findet ihr in der Quelle!
Kommentar ansehen
15.03.2010 11:40 Uhr von TrancemasterB
 
+42 | -2
 
ANZEIGEN
Im ersten Moment hab ich gedacht, sein eigen gespendetets Blut hätte er durch ne infusion zurückbekommen.
Aber das is ja der Knaller.
Kommentar ansehen
15.03.2010 11:57 Uhr von lina-i
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Die übliche Behandlung einer Haemachromatose: erfolgt durch regelmäßig durchgeführte Aderlässe. Dazu werden 4-12 mal im Jahr 500ml Blut entnommen.
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:00 Uhr von jpanse
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hatte immer zu wenig Eisen: aber das man auch zuviel davon haben kann...
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:31 Uhr von JimmyBoy86
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@lina-i: 4-12 mal im Jahr Blut entnommen?

Ist das den überhaupt noch gesund?

Man darf doch nur 6mal im Jahr spenden gehen!?
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:59 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist die einzige Krankheit, die ich kenne: bei der man noch Aderlass macht! ;-)
Und ja es ist gesund, denn anderweitig würden nach und nach deine Innereien den Geist aufgeben!
Ein gesunder Körper kann das locker kompensieren. So selten Blutspenden darf man nur, weil man dort kaum untersucht wird und vor Allem bei Frauen schnell zu Mangelerscheinungen kommen kann. Außerdem safty first.
Bei Hemochromatose ist das Problem, dass derKörper Mist beim einlagern macht. Kann aber auch durch exzessive Einnahme von Eisen auftreten (bei Arbeit in einem rumänischen Bergwerk zB).
Kommentar ansehen
15.03.2010 13:03 Uhr von Rex8
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt weiss: ich auch warum meine Mutter immer gesagt hatte ich solle nicht am Treppengeländer rumlutschen *lol*
Kommentar ansehen
15.03.2010 13:21 Uhr von meebo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pils: doch, gibt noch andere .. z.B. essentielle Thrombozytose und Polycythamia vera :)
Kommentar ansehen
15.03.2010 14:11 Uhr von Sopha
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Zusammenhang: Bin ich der einzige dem Auffällt das die Blutspende eigentlich nix mit dem Football zu tun hat?

Ich mein, wenn ich mir von der Blutspende nen Bier kaufe komm ich dann auch in die Bier-Hall of Fame?^^
Kommentar ansehen
15.03.2010 14:13 Uhr von smoke_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sopha: Ohne Football hätte er aber kein Blut gespendet und wäre somit gestorben.
Kommentar ansehen
15.03.2010 15:15 Uhr von Casa44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: sein Blut hat 2 gute wirkungen auf sich und andere einmal das sein eigenes leben gerettet wurde und zweitens das Menschen die ein niedriges eisengehalt im Blut vorweißen und sein Blut bekommen wirds ja wohl ausgeglichen :)
Kommentar ansehen
15.03.2010 15:15 Uhr von Knuffle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre: Die Meldung ist wenigstens interessant.
@Pils28: "safty first": Besser hätte man es bei der Nachricht nicht ausdrücken können ;)
Kommentar ansehen
15.03.2010 15:53 Uhr von Beng.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im prinzip ham die GreenBay Packers ihn gerettet oder?

Interessante Geschichte!
Kommentar ansehen
15.03.2010 16:06 Uhr von cvzone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich halte: das schon alleine sehr fragwürdig für eine Blutspende in desn USA Geld zu bekommen. Das könnte arme Menschen quasi dazu zwingen auch wenn es gar nicht gesund für sie wäre.
Kommentar ansehen
15.03.2010 18:34 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cvzone: Weil das ja Haema und ähnliche Vereine nicht machen, ne?

@Topic: Na ja, die regelmäßige Kontrolle ist genial und kostenlos. Ob ein übertriebenes Blutspenden jetzt so gesund ist, mag ich bezweifeln. Plasma kann man ja machen, ungefähr einmal pro Woche, wenn ich mich recht entsinne.
Kommentar ansehen
15.03.2010 20:27 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meebo: bei Polycythämie oder Thrombozytose (schreibt man das so auf deutsch?) reichen aber meist Aspirin, wenn überhaupt behandelt werden muss und Aderlass ist nur eine weitere, mögliche Therapie.
Bei Hemochromatose geht ohne Aderlass aber ziemlich sicher drauf und außer Aderlass habe ich noch von keinem wirklichen Mittel dagegen gehört. Bin aber auch noch nicht fertiger Doktor! ;-)
Kommentar ansehen
16.03.2010 00:43 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne Geschichte: @ichwillmitmachen: Sogar öfter, frag mich jetzt nich, zu faul zum nachgucken :p
@Pils28: Was wäre denn zB mit Komplexbildnern?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?