14.03.10 19:23 Uhr
 6.583
 

Kriegsstimmung zwischen Apple und Google

In den Sitzungen von Apple, wird Google als größter Feind angesehen. Dabei hatten beide Konzerne 2001 noch gemeinsame Ziele. Ein Apple-Mitarbeiter selber sagte, dass er so etwas in seinem ganzen Leben noch nicht gesehen habe.

Apple wäre sogar bereit ein Bündnis mit Microsoft einzugehen, soweit ist es mittlerweile schon gekommen.

Gemeinsame Entwicklungen kamen jedoch nie zustande, so auch eine Entwicklung des Safari-Browsers für Windows.


WebReporter: stang2k
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Google, Apple, Konkurrenz
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 19:23 Uhr von stang2k
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Anscheinend nimmt das alles wirklich extremes Ausmaß an. Statt weiter an gemeinsamen Zielen zu arbeiten, arbeiten sie gegeneinander. Ich weiß nicht was das bringen soll, der Nutzer ist derjenige, der hinterher mit den Problemen kämpfen muss, dass mangelnde Kompatibilität bei Endgeräte und Software zum Albtraum wird.
Kommentar ansehen
14.03.2010 20:08 Uhr von 00nix
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
blablabla: konkurrenz belebt die wirtschaft, so auch in dem fall.
Kommentar ansehen
14.03.2010 20:41 Uhr von IrrenhausAG
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Solange sie nicht im OSX Google-Webseiten blocken ist alles ok ^^
Kommentar ansehen
14.03.2010 20:42 Uhr von Freddie
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Irgendwie: fehlt mir da der Zusammenhang.

Apple stellt überwiegend Hardware her, Google ist eine (wenn auch umfangreiche) Suchmaschine, halt softwarespezialisiert... für mich klingt das eher nach einer Zeitungsente. Tammtamm um nix.

"Plastischer" gesagt: wer heute arbeitslos wird hat ein Problem, Google und Apple mit Sicherheit nicht!

[ nachträglich editiert von Freddie ]
Kommentar ansehen
14.03.2010 20:52 Uhr von TrustN0_1
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Freddie: Wenn du genauer wissen wilst warum go ogle und apple sich die position in der it welt streitig machen, empfehle ich dir diesen artiekl zu lesen.

http://www.stern.de/...

Es liegt an der umorientierung von apple und seinem zunehmenden einfluss. Wenn wir nicht aufpassen wird apple mehr monopole marktmachte innehaben wie es google für sich selbst erträumen würde.
Kommentar ansehen
14.03.2010 21:55 Uhr von Freddie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
danke TrustN0_1: für den Artikel. Klingt für mich trotzdem eigenartig und presse-aufgeputscht.


Gruß

Freddie

[ nachträglich editiert von Freddie ]
Kommentar ansehen
14.03.2010 23:12 Uhr von W.Marvel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Super, ein weiterer "so wenig Sätze wie möglich Autor".

1. "Apple wäre sogar bereit ein Bündnis mit Microsoft einzugehen, soweit ist es mittlerweile schon gekommen."

Davon steht nichts in der Quelle. "Steve Jobs könnte aus..." ist nicht identisch mit "wäre bereit".

2. "Gemeinsame Entwicklungen kamen jedoch nie zustande, so auch eine Entwicklung des Safari-Browsers für Windows. "

Wie jetzt? Gemeinsame Entwicklung von wem? Im Satz davor schreibst Du noch von möglichem Bündnis von Microsoft und Apple. Danke, dass ich in der Quelle nachlesen musste um sicher zu gehen, dass es sich bei dem Safari-Browser um ein angedachtes Projekt zwischen Google und Apple handelte.
Kommentar ansehen
14.03.2010 23:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kapiere es auch nicht Microsoft stellt Software her, und verkauft sein Windows, das so gestrickt ist, dass es auf nahezu jeder Hardware läuft - sogar auf Apple-Macs.
Apple verkauft sein OSX nur für seine eigene Hardware und achtet darauf, dass es auf keinen Fall auf normalen PCs installiert werden könnte.
Im Prinzip würde ich sagen: Die Konkurrenten haben ihren Bereich deutlich abgestreckt: Ein kompatibles Windows wo auf jedem Schrott- bis Elite-Rechner läuft und endlos viel Software zur Verfügung steht - und ein Hardwarehersteller, der ein Elitebetriebssystem auf ausgewähler Elite-Hardware anbiet.
Jetzt bitte ohne jede Kritik an beiden Systemen.
Ich habe die Quelle gelesen und verstanden ...!
Aber trotzdem kapiere ich nicht was hat Google damit zu tun hat???
Kommentar ansehen
14.03.2010 23:24 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist der Unterschied zwischen Scientology und Apple?

Eines ist ein böser Kult um die Weltherrschaft,
das andere wurde von L. Ron Hubbard gegründet.
Kommentar ansehen
15.03.2010 00:01 Uhr von chip303
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das Bündnis gibt es längst Microsoft Office for Mac.... und anders herum Safari, Itunes und Mobile.Me für Windows

Selbst Bootcamp auf dem Mac ermöglicht die Installation eines Windows, das auch Nativ gestartet werden kann (Ohne das Mac-OS im Hintergrund)

Auf dem iPhone sind es die Push-Dienste und die Anbindung an MS Exchange...

Apples "Kriegskasse" beträgt im Moment übrigens ca. 34 Milliarden Dollar... BAR... und Beide (sowohl Apple als auch Google) wollen "CloudComputing"... Mobile Datengeräte....Datendienste mit Bezahl-Inhalten usw. usw..

Mitbewerber auf gleichem Markt.... so wie McDoof und BurgerKing..

Würde google sich auf die Suchmaschine beschränken, und nicht versuchen, auf anderen Märkten alles aufzukaufen, gäbe es so etwas nicht....
Kommentar ansehen
15.03.2010 02:07 Uhr von Geschan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte mindestens einer der drei Besitzer von Google ist im Apple-Aufsichtsrat.

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Geschan ]
Kommentar ansehen
15.03.2010 07:33 Uhr von Wismutkumpel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Apple ist ein kleiner Streithahn und möchte sich gerne als etwas Besonderes darstellen.
Erfolgreich ist die Strategie der Apple- Hardware mit elegantem Design und Funktionalität aufgegangen- und dazu gehört auch stabil laufende Software. Apple hat durch die Entwicklung neuer Hardware und Software zahlreiche Patente angemeldet. Um diese Patente zu schützen gab es immer wieder mal kleine Auseinandersetzungen mit verschiedenen Unternehmen.

Innige Zusammenarbeit sollte trotzdem mit gewissen Abstand erfolgen. Wenn man zu sehr aufeinanderhängt wie im beschilderten Fall die Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page mit Steve Jobs, dann kann aus einer innigen Zusammenarbeit schnell innige Zwietracht werden.
Da werden in gemeinsamen Gesprächen Pläne diskutiert, die man vielleicht doch besser für sich behalten sollte.
Eventuell hat es was mit der Zeit zu tun, als es Steve Jobs gesundheitlich nicht gut ging...

Nebenbei wird nicht nur mit Google gezankt- auch mit Adobe wird gestritten.

[ nachträglich editiert von Wismutkumpel ]
Kommentar ansehen
15.03.2010 08:18 Uhr von ToH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Geschan: Laut Trust_No1´s Link WAR einer der drei Besitzer von Google im Apple-Aufsichtsrat.


PS.: steht im Übrigen auch in deinem Link. Nächstes mal könnte man den ja auch mal lesen, bevor man ihn postet...
Kommentar ansehen
15.03.2010 09:59 Uhr von DaAliG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
APPLE Ich bin dafür das google einfach apple schluckt und dann im zuge der neustruckturierung den angebissenen apfel durch eine birne als logo ersetzt. Weiter sollte dann das Mac OS durch googles webOS ersetzt werden und die umgefrickelten sources von OS das ja eigentlich ein BSD ist (ließ sich leichter klauen wegen der BSD license) zurück an die open source community gegeben wird...

Jobs bekommt dann einen neuen posten als Browser cookie manager...

[ nachträglich editiert von DaAliG ]
Kommentar ansehen
15.03.2010 12:26 Uhr von JimmyBoy86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preise: Vielleicht gehen dadurch die Preise von Apple etwas runter...:-)
Kommentar ansehen
15.03.2010 13:35 Uhr von red2k8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...viel Streit auch wegen dem iPhone schade eigentlich, hatten sich doch Google und Apple bislang beim iPhone so schön ergänzt. Statt mobileMe konnte/kann man mit Google syncen und auch alle Googleseiten sind als webapp großartig umgesetzt. Das Kartenmaterial von GoogleMaps ist vorinstalliert usw... doch jetzt scheinen sie sich nicht mehr zu mögen.
Erste Streitigkeiten gab es um GoogleTalk, da Apple nicht wollte, dass der User qusi kostenlos telefonieren kann und jetzt wo es in den USA schon die kostenlose Googlenavigation auf Maps Basis, aber als vollwertiges Navi, gibt weitet sich der Streit auch hier weiter aus. Grund: das Navi ist komplett kostenlos und würde bei iPhone-Freigabe einen enormen Umsatzeinbruch bedeuten, da wohl kaum mehr einer TomTom oder Navigon aus dem AppStore laden würde...
Des weiteren hat sich Google selbst zum Konkurenten gemacht indem es das "Google Phone" das HTC Nexus One auf den Markt geworfen hat.
Bin gespannt wohin das führt und möchte die Entwicklung an dieser Stelle nicht werten.

MfG
red

[ nachträglich editiert von red2k8 ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?