14.03.10 17:10 Uhr
 731
 

Umweltsünder aufgepasst: Müll-Detektive ermitteln

Vor allem Großstädte haben immer wieder das Problem, dass an vielen Orten illegal Müll entsorgt wird. Nicht immer muss es sich dabei um Abfälle handeln, auch Möbel werden einfach an die Straße gestellt, ohne dass für die Entsorgung gezahlt wird. Doch immer mehr Städte setzen sich nun gegen den Müll zur Wehr.

Oft ist das städtische Ordnungsamt überlastet und kann nicht überall eingreifen, dann kommen die Müll-Detektive zum Einsatz. In immer mehr Städten gibt es die sogenannten Müll-Detektive, die nach illegalen Müll-Deponien Ausschau halten und mit Gummi-Handschuhen zur Tat schreiten.

Die Müll-Lagerstätten werden so lange durchsucht, bis etwas gefunden wird, wodurch der Müllhaufen einer Person zugeordnet werden kann. Es kommen erhebliche Strafen auf den Müll-Sünder zu, die von Geldstrafen bis hin zum Freiheitsentzug reichen.


WebReporter: Arra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: illegal, Müll, Detektiv, Müllentsorgung
Quelle: www.top-ding.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 17:20 Uhr von kingoftf
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2010 18:28 Uhr von Krebstante
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ kingoftf: Das hat überhaupt nichts mit Stasi 2.0 zu tun.
Wer die Landschaft zumüllt, gehört bestraft. Für jegliche Müllart besteht heutzutage die Möglichkeit der ordnungsgemäßen Entsorgung, in den allermeisten Fällen sogar kostenlos und abgeholt wirds auch noch. Der meiste Müll, der in solchen "Dokumentationen" gezeigt wird, fällt unter diese Rubriken. Ich frage mich auch immer, was die Leute treibt, sowas zu machen. Wer Müll produziert, muss eben auch für die Kosten der Beseitigung aufkommen.
Über die Höhe Kosten kann man sich natürlich streiten, die sind sicherlich nicht immer angemessen, da wird zum Teil ein großer Reibach gemacht.
Kommentar ansehen
16.03.2010 04:45 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Wer darf denn die Entsorgung solcher illegalen Müllhalden letzlich bezahlen? Richtig, alle Haushalte der Stadt über die Müllgebühren.
Wenn z.B. den AWB hier Köln Kosten durch die Entsorgung solcher wilder Deponien entstehen, dann schlägt sich das grüher oder später in den Gebühren nieder, die dann alle zahlen müssen. Es ist nur gerecht den Bürgern gegenüber, dass die Entsorgungsunternehmen versuchen, durch Mülldetektive eben nicht alle zur Kasse bitten zu müssen, sondern eben nur den Verursacher.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?