14.03.10 14:01 Uhr
 884
 

GB: Menschliche Eizelle unter Seminarteilnehmerinnen verlost

Eine britische Fruchtbarkeitsklinik verlost eine menschliche Eizelle unter Frauen, die an einem Seminar über Eizell-Spenderinnen und künstliche Befruchtungen in den USA teilgenommen haben.

Damit will die Klinik, die mit einer amerikanischen Klinik zusammenarbeitet, eigenen Angaben zufolge mehr Spenderinnen in den USA werben. Die Klinik versprach, dass keine Eizelle einer Dicken oder einer Raucherin verlost würde.

In den USA darf eine Frau ihre Eizellen verkaufen. In Großbritannien hingegen ist nur eine Spende erlaubt. In diesem Fall hat das Kind mit 18 Jahren ein Recht darauf, über seine biologische Abstammung aufgeklärt zu werden.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Klinik, Spende, Befruchtung, Seminar, Verlosung, Eizelle
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 15:26 Uhr von Hans_Solo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Gehts nicht noch etwas menschenverachtender?! "Die Klinik versprach, dass keine Eizelle einer Dicken oder einer Raucherin verlost würde."

Warum versprechen die nicht gleich: "Keine Eizelle von Untermenschen"
Kommentar ansehen
14.03.2010 15:43 Uhr von Chronos93
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es geht darum das ein gesundes Kind zur Welt kommt. Durch Rauchen können bewiesener maßen genetische defekte auftreten.. Ob das bei Adipositas auch der Fall ist weiß ich nicht, habe auch bei Google nichts gefunden...
Kommentar ansehen
14.03.2010 19:32 Uhr von wmp61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gewinnerin: hätte gerne einmal Rührei mit Speck

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?