14.03.10 10:54 Uhr
 820
 

Geldmarktkrise vor Gericht - witzige Klageerwiderung

Eine interessante Begründung für seinen Zahlungsverzug fand ein Mann, der von einer Bank auf Rückzahlung eines Darlehens verklagt worden war.

Er führte in der Klageerwiderung mit relativ fachmännisch klingenden Worten aus, da die Bank ihm das Geld nur bargeldlos (und damit eigentlich nicht wirklich und nicht reell) zur Verfügung gestellt hatte, müsse er das Geld auch nicht wirklich zurückzahlen.

Unklar blieb dabei allerdings, ob dieses Argument ernst gemeint war, oder ob er sich dabei einen Scherz erlaubt hatte.


WebReporter: RASonjaHorn
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Klage, Darlehen
Quelle: www.ra-sonja-horn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 11:57 Uhr von w0rkaholic
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat sowas von Recht mit seiner: Klageerwiderung! Schade, dass es nicht geklappt hat :-)
Kommentar ansehen
14.03.2010 12:02 Uhr von Yes-Well
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wo er recht hat. hat er recht ^^: Das meiste Geld gibt es doch garnicht. Die Banken dürfen Geld verleihen welches sie nicht besitzen. Es war mal so das die nur 10% von dem was die verleihen wirklich haben müßen.

Von daher ist das ganze wie Monopoly, alles nur Spielgeld und lustige Zahlen in einem Computer. Genau wie mein Gold bei wow.
Kommentar ansehen
14.03.2010 12:13 Uhr von Delios
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Yes-Well: Was veranlasst dich zu sagen "Es WAR mal so..."??

Die BaFin achtet schon drauf, dass die Banken sich an die Gesetze halten und diese Prozente einhalten. Gerade nach der Geschichte mit den Lehmann-Zertis wurde das sehr stark überprüft.
Kommentar ansehen
15.03.2010 10:21 Uhr von w0rkaholic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Diese 10% sind ohnehin nur Augenwischerei, zur Zeit sind es, mal abgesehen von der Augenwischerei auch nur 8%.

Aber ein kleines Beispiel wie pervers das Geldsystem ist:

Kunde A leiht sich bei seiner Bank "BankEins" 10.000 EUR für ein KfZ. "BankEins" bräuchte dafür also Einlage in Höhe von 1.000 EUR bei 10%. Der Autohändler bringt die 10.000 EUR nun zu seiner Bank "BankZwei" - diese hat jetzt 10.000 EUR, welche aber nur 1.000 EUR Einlagen zu Grunde liegen.

Mit diesen 10.000 EUR darf die Bank "BankZwei" gemäß der 10% Regel nun bereits 100.000 EUR verleihen.

Jetzt kommt Kunde B ins Spiel der Geld für sein Haus braucht, das Spiel beginnt von vorne und erhöht sich jeweils um den Faktor 10 (!!!)

Mit anderen Worten, diese zehn Prozent sind ohnehin für den ARSCH :-D


Edit: Zur Erinnerung, wir haben also innerhalb nur 2 Zyklen aus 1.000 EUR Bareinlagen 100.000 EUR Kredit gemacht - unter Einhaltung der 10% Regel wohlgemerkt.

[ nachträglich editiert von w0rkaholic ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?