14.03.10 10:07 Uhr
 6.580
 

Was die Welt für Lehren aus der Schweinegrippe ziehen kann

Pharmakonzerne, Mediziner, Politiker und besonders die Medien hatten alle einen großen Einfluss an der Hysterie, die um die Schweinegrippe gemacht wurde. Der Beginn der Hysterie jährt sich nun bald zum ersten Mal.

Aber, es gibt auch etwas Positives am Thema Schweinegrippe. Die Politiker in Deutschland wissen jetzt, dass eine Pandemie auch glimpflich ablaufen kann und dass das im Pandemieplan berücksichtigt werden muss. Bisher wurde der Ausruf einer Pandemie der WHO genauso auf Deutschland übertragen.

Jetzt muss man sich überlegen, dass man diese automatische Übernahme des Pandemieplanes stoppt und eigene Einschätzungen zur Gefährlichkeit eines Virus zulässt.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Welt, Schweinegrippe, Pandemie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 10:24 Uhr von frederichards
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
Was gereicht hätte! Es hätte ausgereicht, die allgemeine Definition einer Pandemiekrankheit zu berücksichtigen und nicht die Form, die im Moment durch die Intervention der Pharmaindustrie in der WHO Einlass gefunden hat.

Es wurden dort der Passus "extreme Ansteckung" und "hohe Todesfallrate" herausgenommen.

Angst macht mir im übrigen nicht die Übernahme, sondern die Art wie das ganze hier in Deutschland propagiert wurde. Da sind den Diktatoren dieser Welt die Wässer im Munde zusammengelaufen. Das kann man rückblickend sagen. Bis in jede Regionalzeitung wurden Propagandainterviews mit "Experten" angeführt. Diese Artikel waren allesamt gleich aufgemacht und zu 80% nicht selbst recherchiert, sondern von Werbefirmen zusammengeschustert (übliche kostengünstige Methode).

Krönung war und ist eine Umfrage, nach der 70% der Befragten sich hatten impfen lassen wollen. Dann waren es aber nur 6% der Bevölkerung, die sich haben impfen lassen, davon viele Mitarbeiter betroffener Berufsverbände. Die genaue Anzahl lässt sich anhand unseres Gesundheitssystems sehr genau nachvollziehen, da sie alle abgerechnet wurden.

Da bleibt die Frage, welcher Umfrage man überhaupt noch glauben kann.

In diesen Sinne, immer Augen auf und nichts vergessen.
Kommentar ansehen
14.03.2010 10:25 Uhr von Jabberwocky667
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
die moral von der geschicht: lasst euch doch verarschen nicht!
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:09 Uhr von projekt_montauk
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
ES WAR KEINE PANDEMIE: eine Pandemie muss meherere Millionen Todesopfer weltweit eingefordert haben.


Die WHO hat nachweislich die Kriterien für eine Pandemie kurz vor "Ausbruch" geändert !

Die Firma Roche hat ein Jahr zuvor eine 500 % ige Absatzsteigerung für Tamiflou prognostiziert.
_______________


DAS WAR EINE KOMPLETTE INSZENIERUNG UND PANIKMACHE Ich hoffe ganz stark das der ein oder andere beim nächsten Mal vorsichtiger ist.
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:23 Uhr von GERJonny92
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte: Vergleicht die Fakten einer normalen Grippe und der Schweine Grippe. Und dann seht ihr das die Schweinegrippe wohl mit die harmloseste ist.
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:37 Uhr von phal0r
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Man sollte es auch ein wenig: differenzieren.

Das Virus war vom gleichen Stamm wie das Virus der spanischen Grippe, welche Millionen Tote zur Folge hatte. Die Gefahr bestand in der schnellen Ausbreitung und damit der höheren Wahrscheinlichkeit der Mutation, was das Virus zu einem sehr gefährlichen Virus machen kann. Das die Impfung dann wahrscheinlich aber nicht mehr hilft, sollte man vllt auch erwähnen. Auch wenn die Hysterie übertrieben war, ist mir das lieber, als viele Tote, weil man erstmal abwartet, was passiert.
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:58 Uhr von Maximoto
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was ich mich jetzt nur frage, wieso wird jetzt niemand dafür verantwortlich gemacht das diese Panik verbreitet wurde?!
Kommentar ansehen
14.03.2010 12:07 Uhr von Razriel
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
was lernen wir aus der Geschichte? net jeder Scheiß den die Regierung uns vorbetet stimmt auch. Aber...keine Sorge liebe Kinder und Paranoiker....nächste Saison kommen sie eh mit was neuem. Ziegengrippe, Hamsterhusten oder Dackelpocken.

@Maximoto
Wen willste verantwortlich machen? Die Pharaindustrie? Die hat mehr Geld und Einfluss als Gott. Deine Regierung? Wen juckts, weniger Wahlstimmen? Oh mein Gott, als ob die Clowns sich das nicht eh untereinander ausreden würden wer das Sagen bekommt. Als ob der Wähler wirklich was entscheiden dürfte. Die WHO? Ja schön...und wer genau IST das? Wen willste klagen? Und wofür? Die geben ja noch nicht mal zu das sie sich geirrt haben. Können Sie gar nicht, DÜRFEN sie gar nicht...sonst glaubt ihnen keiner mehr. DAs geht jetzt alles nach dem Motto "Es is net viel passiert WEIL wir so super vorgesorgt haben. Good Job"

[ nachträglich editiert von Razriel ]
Kommentar ansehen
14.03.2010 12:18 Uhr von Muu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
also bei den kommentaren hier krig ich schon angst ich mein ...

wenn die pharmaindustrie sowas aus heckt und durch kommt damit und ne menge kohle macht ...

wie sieht dann die schweine grippe der zukunft aus ...

also ich habe keine lust das mir ein bekannter oder verwanter abkackt nur weil die leute wieder kohle machen wollen...

(ich hab mich nich impfen lassen)
Kommentar ansehen
14.03.2010 12:42 Uhr von Shoiin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich werkeln die in ihren laboren: schon wieder an einem neuen grippemittel, um den absatz von medikmenten, impfstoffen etc. anzukurbeln.
Kommentar ansehen
14.03.2010 13:58 Uhr von dose89
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
diese "pandemie": war ein gutes mittel, um das vertrauen der bevölkerung auf den jeweiligen staat zu testen

zum vergleich:
impfrate deutschland: ca. 5%
impfrate schweden: ca. 90%

das lässt tief blicken


ich stand der ganzen geschichte von anfang an kritisch gegenüber, vor allem wegen der geschichte mit dem impfstoff. nachdem ich dann mit einigen menschen gesprochen habe, die die impfung verabreicht bekommen haben, stellte sich heraus, dass die meisten von denen nach der impfung mind. 1 woche schmerzen im jeweiligen arm hatten.

das hat mich endgültig dazu veranlasst, mich nicht zu impfen. ich habe mich im november zwar tatsächlich durch meinen bruder an der "schweinegrippe" angesteckt, doch diese äußerte sich lediglich durch ganz normale erkältungserscheinigungen (dicke mandeln, leichter husten, schnupfen)

wäre diese bei meinem bruder nicht diagnostiziert worden (ich wäre dafür nicht zum arzt gegangen), wüsste ich bis heute nicht, dass ich mit der "lebensgefährlichen" schweinegrippe infiziert war... :P
Kommentar ansehen
14.03.2010 14:10 Uhr von shadow#
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was man daraus lernen kann? Es gibt einen verdammt großen Haufen Vollidioten auf der Welt!
Kommentar ansehen
14.03.2010 15:04 Uhr von NA1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwendung: Mein Hausarzt hat eine Ampulle nur für mich geöffnet.

Es hatte sich sonst niemand zur Impfung bereit erklärt.
Kommentar ansehen
14.03.2010 15:17 Uhr von Strange00
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Geplante Histerie: Dieses ganze Thema Schweinegrippe bringt mich weiterhin zum lachen.
Es war allgemein eine geplante panikmache um den Impfstoff loszuwerden, bvzw. dadurch Milliarden an Geld zu scheffeln... Da aber der Großteil der Menschen schlau gfenug waren, sich nicht als Verrsuchskaninchen hinzugeben, sitzen die Konzerne noch immer auf ihrem Impfstoff...
Tja, da dabei aber Milliarden an Gelder verloren gingen, stiegen nun die Beiträge der Krankenkassen...
Noch im August sagte man, das die Krankenkassen nun endlich im grünen Bereich wären (sogar im Plus !!!) und das deshalb die geplanten Impfstoffe für uns Deutsche jetzt kostenlos sein wird...
Ha ha, jetzt auf einmal müssen wir dafür herhalten. Nur weil wir nicht so dumm waren und uns haben impfen lassen...
Nun steigen die Beiträge, Medikamente werden teurer u.s.w.

Das ganze ist wirklich erbärmlich...
Kommentar ansehen
14.03.2010 15:20 Uhr von Strange00
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geplante Abzocke durch Hysterie und Panikmache: Dieses ganze Thema Schweinegrippe bringt mich weiterhin zum lachen.
Es war allgemein eine geplante panikmache um den Impfstoff loszuwerden, bvzw. dadurch Milliarden an Geld zu scheffeln... Da aber der Großteil der Menschen schlau gfenug waren, sich nicht als Verrsuchskaninchen hinzugeben, sitzen die Konzerne noch immer auf ihrem Impfstoff...
Tja, da dabei aber Milliarden an Gelder verloren gingen, stiegen nun die Beiträge der Krankenkassen...
Noch im August sagte man, das die Krankenkassen nun endlich im grünen Bereich wären (sogar im Plus !!!) und das deshalb die geplanten Impfstoffe für uns Deutsche jetzt kostenlos sein wird...
Ha ha, jetzt auf einmal müssen wir dafür herhalten. Nur weil wir nicht so dumm waren und uns haben impfen lassen...
Nun steigen die Beiträge, Medikamente werden teurer u.s.w.

Das ganze ist wirklich erbärmlich...
Kommentar ansehen
14.03.2010 15:31 Uhr von JetLag
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kann eigentlich nicht mehr lange dauern, bis die Industrie ein enues Grippevirus für die nächste Saison gezüchtet hat. Schließlich müssen sie ja rechtzeitig mit Impstoff produzieren anfangen....
Kommentar ansehen
14.03.2010 16:04 Uhr von mushroom1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und meine schlussfolgerung daraus: tu immer das gegenteil von dem was politiker und medien dir erzählen wollen
so kommst du durch
Kommentar ansehen
14.03.2010 16:31 Uhr von Strange00
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...Lieber abwarten: als schnell zum nächsten Arzt zu rennen um sich spritzen zu lassen... (nebenwirkungen werden leider auch noch folgen...)

Heutzutage sollte man wissen, dass Medien (und mittlerweile auch Regierungen) alles tun um Interesse zu wecken und Geld abzuzocken...
Selbst hinter großen Reden steckt meist nur der blanke Egoismus. Es geht und ging hier nur um Geld, Macht und Spiel... Und leider auf Kosten der Bürger!!!
Kommentar ansehen
14.03.2010 17:01 Uhr von mic-86
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
war doch: von anfang an klar das das ganze nur panikmache ist. solange unsere wirtschaft auf geld basiert wirds sowas immer wieder geben denn sobald jemand die möglichkeit sieht kohle zu machen in dem man den leuten irgendwas einredet wirds auch passieren. diesmal hats nicht funktioniert nächstes mal hoffentlich auch nicht.
Kommentar ansehen
14.03.2010 17:05 Uhr von Ichbeimir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2010 21:33 Uhr von bOOsta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das: war NIEMALS eine Pandamie ... wies schon geschrieben wird oben ... es war schon immer eine HYSTERIE ... nicht mehr und nicht weniger !

Daraus lernen kann man nur:
Macht die Welt nicht verrückt und die Menschen nicht panisch @ WHO !
Kommentar ansehen
15.03.2010 01:23 Uhr von chado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt! Recht habt ihr, die Schweinegrippe hat vielleicht sogar tausenden Menschen das Leben gerettet, denn wer die Schweinegrippe hat, bekommt angeblich keine andere Grippe in der Zeit.

Die Histerie zeigt auch wie schlagkräftig das Marketing der Pharmakonzerne ist und was für Marionetten der Pharmalobby unser (und nicht nur unser) Land steuern.

Ich war zu dem Zeitpunkt in Australien, die Impfung gab es auch dort kostenlos - doch warum ein unnötiges Risiko eingehen? Sind wir denn alle Versuchsobjekte? Zahlreiche sollen sogar am Impfstoff gestorben sein!
Kommentar ansehen
15.03.2010 09:51 Uhr von snfreund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
diese: korrupte WHO hat das spielchen durchgeplant, wie die militärs am sandkasten....
Kommentar ansehen
15.03.2010 10:28 Uhr von wussie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir daraus was gelernt hätten: dann würden wir nicht immer noch so dem CO2 Hype hinterherrennen. Das ist nämlich nichts anderes...
Kommentar ansehen
16.03.2010 00:00 Uhr von Mullax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alle: Kommentare vor mir richtig! Was mich dabei allerdings nachdenklich stimmt und auch etwas frustriert: Was ist, wenn mal eine wirkliche Pandemie droht?
Durch diese Scheiß Abzocke ist doch jetzt jeder skeptisch und zurückhaltend, ich selbst übrigens auch! Aber ein wirklicher Ernstfall ist doch nicht unmöglich, wenn man 1 und 1 zusammenzählt. Wer kann noch genau wissen, was unserere "Global-Player" in diveresen Versuchslabors so züchten?
Ich möchte keine neue Hysterie schüren, halte aber mittlerweile nichts mehr für unmöglich.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?