14.03.10 09:45 Uhr
 780
 

DAK in Finanznot: Laut "Spiegel" werden die Zusatzbeiträge weiter steigen

Der "Spiegel" hat in einem Bericht angekündigt, dass die DAK die Zusatzbeiträge noch weiter erhöhen will. Grund dafür sind erhebliche finanzielle Probleme.

Laut der Zeitschrift könnten die Zusatzbeträge dann bis zu 15 Euro monatlich steigen.

Angeblich hatte die DAK Ende 2009 Ein Loch von über 223 Millionen Euro in den Kassen, das jetzt gestopft werden muss. Ein Sprecher der Krankenkasse dementierte die Vermutungen aber.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erhöhung, Spiegel, Zusatzbeitrag, DAK, Finanznot
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 10:12 Uhr von Podeda
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern hab ich noch i-wo gelesen, das die Kassen eim paar Millärdchen Plus gemacht haben....

Wohl in der Verwaltung "versackt"!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
14.03.2010 10:49 Uhr von tommy1st
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die DAK zu dämlich zum Wirtschaften ist, oder die Kohle da versickern lässt, wo sie nicht hingehört, muss der Saftladen geschlossen werden. Wenn andere einfach ihre Preise erhöhen, kommen sie ganz schnell von allein unter die Räder. Schade, oder Sauerei, dass die Politik sowas unterstützt.

[ nachträglich editiert von tommy1st ]
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:14 Uhr von wordbux
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zusatzbeiträge: Gelddruckmaschine mit Berliner Genehmigung.
Nun haben sie Blut geleckt, andere werden bestimmt nachziehn weil die Regierung diesen Blutsaugern Tür und Tor öffnet.
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:49 Uhr von conny2436
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gottseidank: ich hab da gekündigt. Da kommt der Brief mitte Februar und die Beiträge sollen ab Februar bezahlt werden. Wo gibts denn sowas. Hab gleich gekündigt. Bei meiner Tochter waren es über 20 % vom Lehrlingsgehalt. Die haben ja dünn einen drüber.
Kommentar ansehen
14.03.2010 12:54 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man sich auch gleich selbst versichern: Dafür, dass ich so viel abdrücken muss, bekomme ich trotzdem nicht bessere Leistung, sondern es verschlechtert sich höchstens noch.

Oder wird von den 15 EUR der Leistungskatalog erweitert? Im Leben net...

Ich war im letzten Jahr genau 1x beim Arzt und der musste lediglich kurz abhören und ein Medikament verschreiben.
Eine Sache von ein paar Minuten - dafür hab ich aber im Jahr einen vierstelligen Betrag gezahlt.

Ich gehe nur zum Arzt, wenn es absolut notwendig ist oder es gar nicht mehr anders geht. Wer beruflich tätig ist, hat sowieso kaum Zeit, zum Arzt zu gehen, wenn man gesetzlich versichert ist, keinen Termin kriegt und den Vormittag über im Wartezimmer verbringen muss.

Wenn ich die Gelder, die ich an die Krankenkasse abführen muss, in meinen jungen Jahren selbst verwalten, nutzen und ansparen könnte, müsste ich mir in Sachen gesundheitliche Altersvorsorge keine Gedanken machen.

Und wenn ich meine Zähne saniert haben will, darf ich neben der KV, dem Zusatzbeitrag auch noch eine Zusatzversicherung abschließen plus einen Selbstbehalt bezahlen.

Solange jeder Hansbambel wegen jedem Zipperlein auf MEINE Kosten zum Arzt gehen kann, solange Kriminelle und diverse "Großfamilien" ihre Versichertenkarten untereinander austauschen oder in Bahnhofsgegenden weiterverkaufen, usw. sehe ich nicht ein, dafür mitaufzukommen.

Entweder das System wird effizienter gemacht, damit mehr Gerechtigkeit eintritt oder ich werde künftig auch wegen jedem Scheiß zum Arzt latschen, damit ich von den 180 EUR Zusatzbeitrag auch was habe.
Wenn das dann noch mehr machen, können die sich ihren Zusatzbeitrag an den Ar*** binden.
Kommentar ansehen
15.03.2010 09:24 Uhr von MisterCoolX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab gewechselt: Ich habs satt mich von der DAK verarschen zu lassen. Die haben die Leute schon immer verarscht. Jedes Jahr schreiben die Milliardengewinne und sagen jetzt die kämen mit dem Geld nicht aus und müssen noch mehr abzocken. Ich hab denen jetzt gekündigt. Ich bin das Spielchen das die mit den Versicherten treiben satt.
Kommentar ansehen
15.03.2010 11:02 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erst verkauft man Kundendaten von hunderttausende Versicherte an private Unternehmen- für 8€ Mehrkosten/Monat...
Kommentar ansehen
31.03.2010 11:33 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....je mehr Leute wechseln umso höher werden die Beiträge steigen.
solanf bis die Kasse wirklich insolvent ist.

Klingt vielversprechend.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?