13.03.10 18:12 Uhr
 422
 

Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung legt zu

Zum Wochenschluss am gestrigen Freitag konnte der Eurokurs zulegen und damit ein Rekordhoch der letzten 30 Tage erreichen.

Am Freitagnachmittag war der Referenzkurs durch die Europäische Zentralbank (EZB) auf 1,3765 (Donnerstag: 1,3657) Dollar festgestellt worden. Zu diesem Zeitpunkt war ein US-Dollar 0,7265 (0,7322) Euro wert.

Am Freitagabend notierte der Euro dann bei 1,3761 US-Dollar.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Kurs, Gemeinschaftswährung
Quelle: www.wallstreet-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2010 00:29 Uhr von Samosa999
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
..und der sprit wird trotzdem nicht billiger!!!!
Kommentar ansehen
14.03.2010 01:49 Uhr von Ocain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@samosa: solange sich die konzerne absprechen darf man noch mit mehr rechnen.... die werden dass solange durchziehn bis sich das autofahren absolut nich mehr lohnt und die leute zu alternativen greifen...
man wird sich wundern wie schnell die preise sinken werden..

wobei aber auch einiges von den deutschen steuern abhängt..denn niedrig kann man diese nicht wirklich nennen^^

[ nachträglich editiert von Ocain ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?