13.03.10 18:04 Uhr
 6.153
 

Mit 3,5 Promille unter der Dusche eingeschlafen - Wohnung komplett unter Wasser

Ein 40-jähriger Mann hat in Stuttgart seine Wohnung komplett unter Wasser gesetzt.

Der Mann war stark alkoholisiert, als er am Samstag eine Dusche nehmen wollte. Der Betrunkene schlief unter der Dusche ein. Die Nachbarn riefen die Feuerwehr, nachdem bei diesen bereits das Wasser durch die Decke tropfte. Die Beamten mussten die Wohnungstüre des Stuttgarters aufbrechen.

Dabei kam eine solch große Menge von Wasser zum Vorschein, dass die Feuerwehrleute beinahe weg gespült worden sind. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,5 Promille.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wasser, Wohnung, Promille, Dusche
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2010 18:18 Uhr von 0wnZ
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Kenn ich kam bei uns im Haus damals auch so ähnlich vor. Jedoch so, das derjenige den Wasserhahn der Badewanne voll aufgedreht hat, der Abfluss durch ein heruntergefallenes Handtuch verstopft wurde, während der Herr schnarchend auf dem Sofa lag...

Ist ärgerlich für Vermieter und die anderen Mieter die den Wasserschaden haben, der bestimmt nicht so schnell weg ist, wie sein Kater am nächsten Tag...

[ nachträglich editiert von 0wnZ ]
Kommentar ansehen
13.03.2010 18:29 Uhr von LhJ
 
+14 | -57
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2010 18:46 Uhr von Jipii
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Weitere Info auf BILD-Niveau: Durch die Decke tropfte es nicht nur Duschwasser, sondern auch Alkohol und Urin.
Kommentar ansehen
13.03.2010 18:54 Uhr von aawalex01
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Wieso geht er auch Duschen.Ich wäre Pennen gegangen und hätte am nächsten Tag geduscht wenn ich dann dazu in der Lage gewesen wäre.Gibt echt selten Dämmliche Menschen.

Ich würde denn das auf jedenfall bezahlen lassen.
Kommentar ansehen
13.03.2010 18:57 Uhr von OppaKowallek
 
+47 | -0
 
ANZEIGEN
@LhJ: dreckig nicht mehr, er hat ja geduscht

:D
Kommentar ansehen
13.03.2010 19:21 Uhr von saber_
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2010 19:22 Uhr von Casa44
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mhh: so eine schnelle und teure Putz technik wünsche ich mir nicht :)
Kommentar ansehen
13.03.2010 19:32 Uhr von Lustikus
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
@saber_: Sorry aber ich kenne, außer in billigen Ferienhäusern, kein einziges (deutsches) Badezimmer mit solch einem Abfluß und ich habe in meiner damaligen Tätigkeit als Kundendienstler für weiße Ware genug Badezimmer gesehen...
Kommentar ansehen
13.03.2010 19:59 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry...ich war auch das eine oder andere mal: tierisch besoffen,aber nicht so,das ich schaden angerichtet hätte..es gibt halt sone und sone Menschen..!
Kommentar ansehen
13.03.2010 21:43 Uhr von Acun87
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
na wenigstens: hat er in seinem vorigen leben sein seepferdchen gemacht
Kommentar ansehen
13.03.2010 21:55 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
eingeschlafen: das erinnert mich irgendwie an meinem ehemaligen nachbarn und feuerwehrkollegen, der bei einer feier in der badewanne eingeschlafen ist.
am nächsten morgen musste ein mitfeiernder auf die toilette, leider musste sich daraufhin derjenige dann in der wanne augenblicklich übergeben ==>
Kommentar ansehen
13.03.2010 23:26 Uhr von Thingol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wunderts denn? Es wird doch immer gesagt, dass man wenn man zu besoffen ist mal eine kalte Dusche nehmen soll. Das wollte der Typ ja wahrscheinlich auch. :D
Kommentar ansehen
14.03.2010 00:08 Uhr von GERJonny92
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
WAS: 3.5 Promille, also das alleine ist schon eine "Leistung".
Kommentar ansehen
14.03.2010 17:42 Uhr von MaFe2603
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry aber die News sind ein wenig falsch.
Aus erster Quelle:
Ein darunterwohnender Nachbar wurde durch herabtropfendes Wasser geweckt woraufhin er die Polizei verständigte. Da diese von einer Person in Notlage ausgingen wurde der Rettungsdienst mit RTW und NEF sowie das KEF-T von der Feuerwache 1 alarmiert, welche dann die Tür aufbrachen und lediglich wasser in höhe von ca. 10cm vorfanden, also keine Flutwelle. Die Situation konnte vom Notarzt recht schnell aufgeklärt werden. (http://www.polizei-stuttgart.de)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?