13.03.10 13:39 Uhr
 319
 

Japaner entwickeln Handy zur Überwachung von Arbeitnehmern

Der japanische Telekom-Konzern KDDI hat jetzt ein neues Handy vorgestellt, welches es dem Arbeitgeber möglich macht, seine Angestellten zu überwachen und festzustellen, ob sich diese am gewünschten Ort und in der gewünschten Arbeitsposition befinden.

Mit Bewegungssensoren soll das Gerät erfassen, ob sich zum Beispiel eine Putzfrau gerade bei Reinigungsarbeiten befindet oder ein Hausmeister einen Türrahmen repariert. Eine hohe Präzision soll es möglich machen, ob sich die überwachte Person gerade bückt, rennt oder in einer Ruhephase befindet.

Der Mobilfunkanbieter argumentiert, dass mit diesem Gerät lediglich Arbeitsabläufe verbessert werden sollen. Ein Arbeitnehmer habe vor dem Einsatz dieses Gerätes außerdem eine Einwilligungserklärung zu unterschreiben.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Japan, Überwachung
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2010 13:53 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein normaler Arbeiter: würde da unterschreiben..es sei denn,er kriegt Geld dafür.
Kommentar ansehen
13.03.2010 14:04 Uhr von Deno001
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ein Teufelskreis: wer nicht Unterschreibt, bekommt auch keinen Job.....

Diese Asoziale Überwachungswut *kotz*
Kommentar ansehen
13.03.2010 14:10 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da wären die damals von der Stasi voll drauf abgefahren, hätt´s das schon gegeben.
Kommentar ansehen
13.03.2010 15:20 Uhr von Babayla
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
schade, ein trend der schon bald nach deutschland überschwappen könnte
Kommentar ansehen
14.03.2010 10:42 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Eigentlich nicht dumm...
ABER: Was ist, wenn die Japaner das mit dem Handy z.B. so machen, wie ich im Job?
Bei mir ist das Ding nicht die ganze Zeit in der Tasche, sondern liegt aufm Tisch. Einfach weil ich so schneller drankomm, wenn was ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?