12.03.10 21:45 Uhr
 432
 

Brüssel ist Hochburg der Straftaten - Selbst Politiker bleiben nicht verschont

Die Hauptstadt Belgiens ist in Europa zu einem Zentrum der Verbrechen geworden. Auch die in Brüssel ansässigen Politiker müssen ebenfalls um Hab und Gut oder Leib und Leben fürchten. Denn zunehmend verlagern sich die Straftaten auch in bessere Gegenden, wie zum Beispiel in das Europaviertel.

Die Polizei ist quasi ohnmächtig und traut sich kaum noch einzugreifen. Ein Polizeirevier wurde gar mit Molotowcocktails in Schutt und Asche gelegt. Es kommt vor, dass bei einer Verhaftung gleich dutzende Kumpane sich auf die Polizisten stürzen und den Festgenommenen befreien.

Bei Einbrüchen in Häuser und Autos ist Brüssel ganz oben in der Statistik. Aber auch Drogenhandel und Hehlerei finden eher offen als verdeckt statt. Schusswaffen bekommt man ab 50 Euro, Kalaschnikows ab 200 Euro. Man überlegt nun, den bisher laschen Umgang mit Straftätern zu verschärfen.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politiker, Droge, Brüssel, Straftat, Delikt, Hehlerei
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 21:45 Uhr von no_trespassing
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Brüssel als Stadt der Verbrechen - hätte ich bei den ganzen Politikerentscheidungen auch nicht anders erwartet *g*.

Aber im Ernst: Hoffentlich trifft es mal die Politiker, damit die aktiv werden und endlich Ursachen anpacken.
Kommentar ansehen
12.03.2010 21:53 Uhr von Registrator
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die News ist nicht neu, aber in der Mainstream-Presse auch nicht/schlecht zu finden. Jetzt darf jeder Postbeamte seinen Beitrag spenden (abstempeln). Sind wir nicht alle Postbeamte?
Kommentar ansehen
12.03.2010 22:55 Uhr von Bassram
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
DAnke an alle "Kulturbereicherer"
Kommentar ansehen
13.03.2010 02:15 Uhr von fallobst
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
lol news: "Es kommt vor, dass bei einer Verhaftung gleich dutzende Kumpane sich auf die Polizisten stürzen und den Festgenommenen befreien. "

kumpane? wohl eher ahmeds familien-clan...

ist aber auch nichts neues. darüber wird schon seit jahren immer wieder berichtet.
Kommentar ansehen
13.03.2010 11:07 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Brüssel ist eine schöne Stadt: und hat leider einige Probleme, die aus den Parallelwelten Extrem reich, extrem arm entstehen. Mit gesunder Vorsicht (in jeder Grosstadt von Vorteil) kann man sich aber auch auch dort normal bewegen: http://tinyurl.com/...

Spart euch doch das Gelaber von Kulturbereicherern,
das hilft überhaupt nicht weiter. Fouad Ahidar bietet da einige interessante Ansätze.

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?