12.03.10 18:44 Uhr
 201
 

Ölpreise legen zunächst zu und geben dann wieder nach

Zum Wochenschluss am heutigen Freitag konnten die Ölpreise zunächst deutlich zulegen. So kostete zwischenzeitlich ein Barrel (159 Liter) Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) mehr als 83 US-Dollar. Während Nordseeöl der Sorte Brent bis auf über 81 US-Dollar anzog.

Doch danach bröckelten die Ölpreise wieder ab. Am Freitagabend kostete ein Fass WTI-Öl (April-Kontrakt) 82,25 (Donnerstag: 82,11) US-Dollar. Brent-Öl wurde zuletzt mit 80,82 (Donnerstag: 80,70) US-Dollar gehandelt.

Insidern zufolge war die Erholung des US-Dollars und leicht fallende Aktienkurse für die nachgebenden Ölkurse verantwortlich.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Öl, Rohstoff
Quelle: www.finanzen.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 18:44 Uhr von rheih
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Ölpreise heute insgesamt nicht so stark zulegen konnten, ist der Ölpreis immer noch viel zu hoch. Vor etwa einem Jahr notierte er etwa bei dem halben Preis.
Kommentar ansehen
12.03.2010 21:01 Uhr von Hurricanx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber bei so einer News musste ich überlegen nicht selbst eine über die heutigen Temperaturschwankungen zu berichten.
"Heute Mittag nahmen die Temperaturen zu, während sie heute Abend wieder einbrachen..."
Kommentar ansehen
13.03.2010 18:11 Uhr von Registrator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Preis legt zu, Preis nimmt ab. ist ja wie an der Tankstelle ;-). Und wehe da spekuliert einer mit Öl, dann werd ich böse! Aber böse werden bringt ja viel.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?