12.03.10 18:27 Uhr
 440
 

München: 83-Jährige will nach Martyrium nicht in ihre Wohnung zurück (Update)

ShortNews berichtete über die brutale Tat zweier 13-Jähriger, die eine 83-Jährige brutal folterten.

Der Bruder des Opfers berichtet nun, dass seine Schwester sehr musikalisch gewesen sei. Sie spielte früher Geige. Dann diagnostizierten Ärzte Osteoporose bei der alten Dame.

Die beiden 13-Jährigen Täter sind in ihrer Schule relativ beliebt. Beide besuchten eine "Schule zur Erziehungshilfe". Lehrer sprechen von "liebenswerten Buben", die nicht weiter aufgefallen seien.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Wohnung, Folter
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 18:32 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube (sry) ich muß gleich Speien !!! Liebenswerte Buben ??? Gerade habe ich gemerkt,wie mein Taschenmesser aufgesprungen ist ...!!!
Kommentar ansehen
12.03.2010 21:14 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen: die beiden Evolutionsbremsen halt im Steinbruch die Miete für ne neue Wohnung erarbeiten.
Kommentar ansehen
12.03.2010 22:30 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
News: Kannst du nicht wenigstens Titel und News in Einklang bringen?

Im TItel steht das sie nicht in ihre Wohnung zurück will, in der News selbst keine Erwähnung oder ein direkter Bezug dazu mehr.


Und ein "Märtyrium" hat die gute Frau nicht durchgestanden. Sie lebt noch!!
Ein Märtyrium schliesst den gewaltsamen Tod aufgrund des Glaubens und / oder der kirchlichen Einstellung mit ein.

Ist die Tat nicht schon schlimm genug? Muss man sie mit reisserischen Artikeln noch mehr herausputzen und sie als noch schlimmer suggerieren als sie eh schon war/ist?

[ nachträglich editiert von LLCoolJay ]
Kommentar ansehen
13.03.2010 00:08 Uhr von lina-i
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ LLCoolJay: Ich darf daran erinnern, dass auch die Leiden eines an einen Marterpfahl gebundenen Opfers der Indianer als Martyrium bezeichnet wurden, obwohl diese nicht immer die sehr schmerzhafte Prozedur überlebten.

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
14.03.2010 20:35 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lina-i: hmm... wo wird das so bezeichnet?

meines Wissens nach ist man dann ein Märtyrer wenn man aufgrund seiner Überzeugung / Glaubens gewaltsam ermordet wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?