12.03.10 17:07 Uhr
 290
 

Bistum Mainz stellte vorbestraften Sexualstraftäter als Leiter des Internats ein

Der Sozialarbeiter, der sich in Bensheim (Hessen) an Internatsschüler vergriffen haben soll, war bereits wegen anderen Sexualstraftaten vorbestraft. Ein Amtsgericht in Bayern hatte ihn verurteilt.

Besagte Person war 1973 Internatsleiter in Bensheim. 1974 wurde er wegen Sexualstraftaten verurteilt, zu acht Monaten auf Bewährung. Er wurde nicht entlassen, weil die Strafe geringer als ein Jahr war und Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst dann nicht aus dem Dienst entfernt wurden.

Ein Wortführer des Bistums Mainz erklärte heute, dass man erst nach der Einstellung des Sozialarbeiters erfahren habe, dass gegen ihn ermittelt wurde wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen. Man zeigt sich tief betroffen und fordert Opfer auf, sich beim Bistum Mainz zu melden.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mainz, Sexualstraftäter, Leiter, Bistum
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 18:44 Uhr von Babykeks
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Da muss man sich eben entscheiden Da muss man sich eben entscheiden...

Entweder gilt die Gutmenschenparole der totalen Resozialisierung mit Täterschutz auch wenn der "Ex-Täter" dann ausgerechnet Hausmeister im Kindergarten besagter Gutmenschen wird (bzw. hier eben Internatsleiter der Schule)...

...oder wir lassen die ganze "Täterschutz vor Opferschutz"-Sache und führen eine den Opfern verhältnismäßig angepasste Strafe bzw. Schutz von eventuellen weiteren Opfern ein...

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
12.03.2010 23:27 Uhr von micha1978
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Was zum Geier ist denn "eine den Opfern verhältnismäßig angepasste Strafe"
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:02 Uhr von Krubel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Krähe: hakt der anderen kein Auge aus.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?