12.03.10 13:26 Uhr
 226
 

Gaikai: Spiele-Streamingdienst bleibt kostenlos

Es gibt verschiedene Modelle für Online Spiele-Plattformen. Der Anbieter OnLive bietet Online-Gaming für eine monatliche Pauschale von 15 Us-Dollar. Dafür braucht man sonst nichts weiter zahlen und hat keine Werbung.

Eine andere Strategie fährt der Online-Game Anbieter gaikai. Dave Perry, der Unternehmensleiter, hat nun auf der Game Developers Conference weitere Aussagen zu dem Konzept geäußert.

Die Plattform soll sich über Werbung und kostenpflichtige Zusatzdienste finanzieren. Kostenlos sind demnach nur die Test-Versionen, wer Zugriff auf die Vollversion haben will, muss zahlen. Die Anwendung soll so einfach wie möglich sein, nicht einmal eine Anmeldung soll möglich sein.


WebReporter: woodfox
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, kostenlos, OnLive, gaikai, Dave Perry
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 13:26 Uhr von woodfox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beide Versionen haben ihre Vorteile. Wer viele verschiedene Spiele gleichzeitig spielt, ist wohl besser mit einer Flatrate beraten, für User, die nur sporadisch mal ein Spiel in der Vollversion spielen, eignet sich das Modell besser, bei dem man nur das zahlt, was man auch nutzen will.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?