12.03.10 11:49 Uhr
 1.238
 

FDP-Politiker nennen Kritik an Guido Westerwelle "schwulenfeindlich"

Die Kritik an den Reisebegleitungen von FDP-Außenminister Guido Westerwelle reißt nicht ab. FDP-Politiker kontern damit, dass Kritik am Außenminister nur dazu diene, Vorurteile gegen Homosexuelle zu hegen, wenn z.B. auf die Begleitung von Westerwelles Lebensgefährten angespielt wird.

Diese Kritik erhoben Silvana Koch-Mehrin und der Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, Jörg van Essen, gegenüber SPD-Politikern. Westerwelle hat diese Mutmaßungen nicht kommentiert.

Auf die Gegenfrage, warum Westerwelle denn seinen Lebensgefährten und Geschäftsmann Mronz mit auf Geschäftsreise nähmen, hatte Koch-Mehrin keine Antwort.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Reise, Politiker, FDP, Guido Westerwelle, Homosexuelle
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 11:49 Uhr von mozzer
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch wirklich das letzte, die einzige Reaktion auf Westerwelles Missgriffe ist immer nur Empörung. In Berlin tragen die meisten Schwulen übrigens inzwischen Buttons "Gays against Guido". Soviel zum Thema.
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:07 Uhr von Hanmac
 
+40 | -5
 
ANZEIGEN
Ich wusste es!!! man darf gegen diesen unfähigen Politiker nichts sagen, weil man sofort als homosexuellenfeindlich.

ich persönlich habe wirklich nichts gegen schwule, aber dieser Gido macht !seinen! Job richtig scheiße
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:09 Uhr von Trisa
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:28 Uhr von Canay77
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
Man das wird: immer schwieriger.
Sage nichts gegen einen schwulen sonst bist du schwulenfeindlich
Sage nichts gegen Israel sonst bist du antisemit.
Sage nichts gegen Ausländer sonst bist du ein Nazi.
...
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:29 Uhr von smutjie
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist: nicht schwulenfeindlichen von der Bevölkerung/ Medien usw.
Sondern es ist die eigene Dämlichkeit von Westerwelle die alle in Aufruhr versetzt.
Wer durch den Porzellanladen poltert und stolpert macht auch was kaputt....

Damit muss er Leben oder eben gehen...

Mein Wunsch, Guido geh und mach den Platz frei für jemanden mit Ahnung, Erfahrung und Können....
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:37 Uhr von Haruhi-Chan
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
lol: ja ne is klar.
Eigentlich beleidigen die FDP Politiker mit so einer Aussage alle Schwulen!
Guido ist einfach schlecht!! Genau wie der Rest der Politik und da ist es scheiß egal, ob er ein Ni**er, K****ke, Krü**el oder sonstwas ist. Die Diskriminierung hat damit nichts zu tun.
(Wehe jemand sperrt meinen Beitrag, das wäre ganz ganz böse! ôo)
Aber man darf ja die Politik nicht mehr kritisieren, deswegen soll da die Internetsperre eingeführt werden und die Vorratsdatenspeicherung ist dafür da herauszufinden wer wann wo was gesagt hat.
Wie gut, dass man die alten Konzentrationslager noch nicht abgerissen hat und die Folteranlagen auch noch komplett stehen...
-.-
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:44 Uhr von mueppl
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
genau Kritik an Guido ist entweder schwulenfeindlich oder gar rechtsextrem.
Die Kritik hat weder mit seiner Kompetenz als Aussenminister noch als Parteichef zu tun.

Es ist zum heulen, wie berechtigte Kritik mit Totschlagargumenten mundtot gemacht werden soll.

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:57 Uhr von :raven:
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Tja Wer sich nicht an die offizielle Lesart unserer freiheitlich, demokratischen Presse hält, ist ein Verschwörungstheoretiker, wer Kritik an Israel äußert, ein Antisemit und wer Obama nicht mag ist ein Rassist...
und wer Westerwelle kritisiert ist ein Antischwulist!
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:59 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist so schwer zu verstehen ..?? Wer "etwas" "irgendwie nennt", sagt damit ja noch lange nicht, dass auch nur etwas daran Wahrheit ist.
Die Wahrheit muss man immer selber finden, die kennt ja kein Anderer, weil :.....jeder kann "irgendwas" erzählen.
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:07 Uhr von bluecoat
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin >>schwulenfeindlich !<<, wenn es um seine. arbeit als aussenminister geht ! ich verlange und fordere das er ganz klar seine privaten neigungen und triebe von seiner arbeit als aussenminister trennt. ich empfinde es als abartig ein land wie deutschland was von export lebt im ausland mit seinem schwulen sexualpartner zu repräsentieren! was er privat in seinem schlafzimmer treibt ist mir egal aber dienst ist dienst!

...noch schlimmer aber ist auch die tatsache das sein "schwuler ken" auf steuerzahlerkosten geschäftlich auslandreisen macht und nur unternehmer die an die fdp gespendet haben auf steuerzahlerkosten mitreisen dürfen. das ist formvollendete klientelwirtschaft und der korruption gleichzusetzen.

...für das derzeitige treiben von der schwesterwelle gibts nur ein logische konsequenz !

Rücktritt !
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:10 Uhr von :raven:
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@bluecoat: Amen!!!
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:16 Uhr von Pitbullowner545
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
naja: demnächst ist eben "Du Guido" eine beleidigung..
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:17 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und selbst wenn? Nicht daß die Kritik von Westerwelle auch nur ansatzweise unberechtigt wäre, aber ausgerechnet einen Idioten in Schutz zu nehmen welcher permanent gegen eine eh schon diskriminierte Minderheit hetzt, kann man nur aus saudumm bezeichnen.
Ich wüßte jedenfalls nichts was in den letzten Jahrzehnten dem Ansehen der FDP so sehr geschadet hat wie dieser Typ.
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:35 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die FDP ist nicht die einzige Partei die sich so äußert. Auch Volker Beck von den Grünen (selbst schwul) meint das müsse alles geprüft werden und solange es keine Beweise gibt fliege ein Hauch von schwulenfeindlichkeit mit. Damit ist er allerdings bei den Grüne eine Einzelstimme, die Parteiführung kritisiert Westerwelle scharf. Naja, ich denke die Kritik ist berechtigt. Es ist schon merkwürdig, dass ausgerechnet gute Bekannte, Partner und verlässliche Spender der letzten Jahre die FDP begleiten und dieser Vorwurf ist ganz unabhängig von seinem Partner der dort evtl. Geschäfte macht (wofür es ja tatsächlich bisher keine Anhaltspunkte gibt). Die Zeiten in denen in der Presse schwulenfeindlichkeit herrschte sind meiner Meinung nach vorbei, heute macht sich ein Ernst zu nehmendes Medium in Deutschland mit sowas doch (zu Recht) lächerlich. Aber es ist natürlich sehr leicht das alles als schwulenfeindlichkeit ab zu tun, wenn einem die Kritik langsam über den Kopf wächst.

[ nachträglich editiert von Graf_Kox ]
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:38 Uhr von pentam
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
News <- >Kommentar: Die Quelle ist ein Kommentar und keine Nachricht. Der letzte Abschnitt fällt dementsprechend wertend aus...
Aber News sollten doch eigentlich eher neutral ausfallen, gelle?
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:41 Uhr von wussie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: Macht korrupiert und dieser Westerwelle ist ein Beispiel wie es im Buche steht. Kaum hat er einen Machtposten, gehts rund - und es gibt sogar noch genug die dies nicht merken (wollen) und sogar gutheißen und verteidigen.

Ich warte nur darauf dass bald wieder der Begriff Holocaust-Leugner fällt.

Übrigens habe ich selbst einen schwulen Freund, mit dem ich auch öfters unterwegs bin und dann selbst von schwulen angemacht werde. Mich stört das aber nicht.
Wenn man mich dann als schwulenfeindlich bezeichnet, nur weil ich objektiv Westerwelle so sehe wie er wirklich ist, dann ist das eine direkte Beleidigung und die Leute die sowas behaupten, sollte man ganz schnell ihres Postens entheben, denn bei denen hat der Realitätsverlust auch schon eingesetzt, und sie sind somit unfähig das Volk zu vertreten.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:56 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zu den Aussagen braucht man nix mehr zu sagen da scheint ja die Mehrin nich mehr Koch zu heissen sondern schon Gar...

Was mich allerdings echt wundert, warum liest man in der Bild nix davon? Hamm die was mit der FDP?!
Kommentar ansehen
12.03.2010 14:07 Uhr von ohne_alles
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man keine vernünftigen Argumente besitzt, muss man eben auf diese Art daherkommen und "Schwulenfeind" brüllen.

Genauso wie viele gern mit "Antisemit", "Verschwörungstheoretiker", "Nazi" oder sonstwas um sich werfen. Passiert meist dann, wenn man nichts Produktives zu einer Debatte beizusteuern hat.
Kommentar ansehen
12.03.2010 14:16 Uhr von cheetah181
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
An der Kritik der SPD und der anderen Parteien kann ich auch nichts Schwulenfeindliches erkennen. Bei SN verwechselt aber der ein oder andere gerne die Kritik an Westerwelle mit der Kritik an "Schwesterwelle".

Man stelle sich nur vor Obama würde einen Fehler machen und jeder zweite Kommentar würde das Wort "Neger" enthalten.
Kommentar ansehen
12.03.2010 14:28 Uhr von a_gentle_user
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Waaaas? der ist schwul !?

:-D
Kommentar ansehen
12.03.2010 14:48 Uhr von iamrefused
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ist mir egal: tituliert mich wie ihr wollt - ich sags nur wie es ist!

ich sag er ist und bleibt ne schwuchtel abr ich hasse ihne nicht deswegen sondern wegen seiner gier.
Kommentar ansehen
12.03.2010 16:47 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nimmt herr westerwelle seinen Partner mit? Ja mensch, weil er es kann.
Der werte herr Mronz zahlt das alles ja sogar noch selber.

Also ich dachte auch erst, jetzt kommt nur die Homophobiekeule um irgendwas tot zu schlagen.
Aber Herr gott, wenn frau merkel ihren Partner mitnimmt kräht da kein Hahn nach.
Und eine derartige Argumentation zu Wahlkampfzwecken zu missbrauchen ist einfach unter aller Sau.
Wie gesagt, wenn herr Westerwelle seine Frau mitnähme, hätte niemand aus der Opposition das wort erhoben, aber so ist es einfach populistische Homophobie.
Grässlich diese Bande von Heuchlern.

Liebe bürger seht gut zu. Denn genau so fangen sie eure Wählerstimmen. Das ist ja alles was euch interessiert.
Kommentar ansehen
12.03.2010 16:47 Uhr von Totes_Fleisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: Auf dem Photo sieht er aus, als wolle er gerade jemandem einen bla***... :-D

Aber Guido muss in der Tat zur Zeit ordentlich schlucken, was er sich aber selbst zuzuschreiben hat. Der Mann ist einfach unfähig und sollte endlich abdanken. Gibt doch sicher fähigere Aussenminister als ihn, die auch Englisch sprechen können. ;-)
Kommentar ansehen
13.03.2010 03:01 Uhr von Jack_Sparrow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Soso: Haben Schwule jetzt Sonderstatus oder was? Das können wir ja ändern!
Kommentar ansehen
13.03.2010 04:28 Uhr von mallcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier ein netter Bericht: http://www.zdf.de/...

mich hats jedenfalls noch nachdenklicher gemacht

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?