12.03.10 08:18 Uhr
 2.401
 

Tanker versenkte deutschen Ruder-Achter - Motorboote brachten alle in Sicherheit

Deutschlands Ruder-Achter wurde beim Training auf dem Dortmund-Ems-Kanal von einer Welle eines Tankers versenkt.

Die Athleten gingen im eiskalten Wasser baden, konnten aber mit Motorbooten gerettet werden.

Unversehrt blieben bei der Rettungsaktion nicht nur die Athleten, sondern auch das Ruderboot, das, nachdem alle Ruderer in Sicherheit waren, ans Ufer geschleppt werden konnte.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Unfall, Training, Tanker, Rudern, Dortmund-Ems-Kanal
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 09:48 Uhr von Wurst_afg
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
langweilig hätte wegen der Überschrift gedacht der wäre über die getuckert...
Kommentar ansehen
12.03.2010 09:53 Uhr von arlene
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: danke gugge01. Der Erste Kommentar der mich heute zum Lachen bringt :D
Kommentar ansehen
12.03.2010 11:32 Uhr von wordbux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruder-Achter: Diese Ruderer sollten aber wissen das sowas passieren kann.
Kommentar ansehen
12.03.2010 13:04 Uhr von Herr_Gott
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@gugge01: ja so war das früher, und vielleicht ja bald wieder.....
Kommentar ansehen
13.03.2010 10:25 Uhr von felix1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel und News Eine Welle ist leider ganz und garnicht so spektakulär wie ein "TANKER", trotzdem Treffer: versenkt ;)
@gugge01 - der war gut ;)
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:12 Uhr von zeitgeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutscher Fußballer von Rasen versenkt: "ein Fußballer stolpert über ein Stück Rasen. Zum Glück konnten Fußballer und Fußball unbeschädigt ins Seitenaus geschleppt werden."

Also ernsthaft. Ich hab 15 Jahre Wassersport gemacht (Kanu, Rudern). Dass größere Wellen der Berufsschifffahrt beim Training auch mal Ruderer umwerfen, ist keine Nachricht wert. Und so breit/tief ist der Dortmund-Ems-Kanal auch nicht, dass man nur wegen dem kaltem Wetter gleich ertrinkt und gerettet werden müsste.
http://de.wikipedia.org/...
Unsere Topathleten hätten es notfalls auch die 10m bis zum Ufer geschafft.

Es sei denn natürlich, die Jungs wären bei dem Wetter so angezogen wie auf dem Newsfoto. Surprise: auch vom Spritzwasser wird man nass. Daher gibts im Winter/Frühjahr Neoprenanzüge.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU
Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?