12.03.10 08:37 Uhr
 546
 

Sachsen in Geldnot - Nun spart das Land an Schulen und kulturellen Einrichtungen

Auch Sachsens Haushalt ist knapp bemessen. Jetzt hat das Bundesland harte Sparmaßnahmen im Bereich Kultur, Forschung und Bildung beschlossen. Leidtragende des neuen Kurses sind Schulen, Hochschulen und Universitäten.

Allein bei kulturellen Freizeitangeboten wie Museen, Theatern und Musikschulen werden 2,1 Millionen eingespart. Insgesamt dürfen das Kultusministerium dieses Jahr 38 Millionen Euro und das Kunst- und Wissenschaftsministerium 24 Millionen Euro weniger ausgeben.

Grund für die Finanznot sind weniger Einnahmen aus Steuergeldern. Iden Jahren 2011 und 2012 hat Sachsen aller Wahrscheinlichkeit dann 1,7 Milliarden Euro weniger zur Verfügung.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Kultur, Sachsen, Haushalt, Bildung, Sparplan
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2010 08:43 Uhr von Haruhi-Chan
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Super Strategie! Genau an den richten drei Dingen gespart!
Super gemacht Sachsen! (ironie off)

WIe kann man so blöd sein? >.<
Gerade die Bildung ist so massiv wichtig, dass Einsparungen in dem Gebiet fast schon ein Verbrechen an der Menschheit ist.
Forschung, nunja, die Welt kann nun mal nicht still stehen, ohne Forschung wird die Menschheit eines Tages aussterben!
Und Kultur..Ich weiß nicht wie wichtig Sachsens Kultur jetzt ist, aber Kulturgut sollte normalerweise gehütet werden.

Ich weiß ja nicht, aber man kann mir nicht erzählen, dass EInsparungen auf anderen Gebieten nicht möglich waren...
Kommentar ansehen
12.03.2010 09:08 Uhr von Zintor-2000
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wie dumm, ist denn das bitte? Man kann doch nicht an der Zukunft sparen aber gleichzeitig jeden Dahergelaufenen jeden Monat Geld in Rachen werfen.

Dann sollen die lieber an Zuschüssen für die großen Firmen planen. AMD bekommt in Dresden sicher mehr Förderung als man hier bei der Bildung einspart, spart doch lieber dieses Geld.

[ nachträglich editiert von Zintor-2000 ]
Kommentar ansehen
12.03.2010 09:28 Uhr von jupiter12
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habs noch in den Ohren: MEHR NETTO VOM BRUTTO

so sieht das aus wenn die kleinen Westerwelles und Christlichen Besserwisser dieses Land lenken......

Ob die Hoteliers jetzt auch schreien? keine Kultur - kein Besucher - keine Uebernachtung......

Hauptsache die Vetternwirtschaft und private Bereicherung sind gesichert.........
Kommentar ansehen
12.03.2010 11:29 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aber es: ist halt nach wie vor einfach an solchen Dingen zu sparen. Jahre später kann man dann wieder lesen "hätten wir in den Jahren ab 2010 mehr die Bildung, Forschung und Kultur gefördert. Nun fehlen Innovationen und Lehrer..." ich meine wenn das nun was neus wäre und die die ersten in De sind die daran sparen und dann später merken, dass das nicht klappt ok von mir aus, aber nun hatte das jedes Bundesland schon zich mal durch und die machen es wieder und wieder und wieder. Als würde es jetzt funktionieren...[hoch kompetente Politik die da betrieben wird!!!]
Kommentar ansehen
12.03.2010 15:10 Uhr von Quasar-x
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wäre es: mal an überflüssigen Kunstskulpturen u.ä. zu sparen oder dem herausschleudern von Geld für überflüssiges
Kommentar ansehen
14.03.2010 11:44 Uhr von Jorka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In diesem Land ist sowieso: schon Hopfen und Malz verloren.

An wichtigen Dingen wie Bildung, Infrastruktrur und Gesundheit wird laufend eingespart stattdessen wird dafür das Geld dafür den Konzernen weiter kräftig in den Arsch gesteckt damit die Vorstände weiter fürstlich leben können.

Dieses Land ist wenn das so weiter geht, spätestens in 10 bis 20 Jahren nur noch ein armes Agarland, wird höchste Zeit hier auszuwandern.
Kommentar ansehen
14.03.2010 17:11 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sofort erkannt: Unionsregiert: Schon witzig, wie es nur einen Satz braucht um zu erkennen, dass da in Sachsen gerade eine schwarze Regierung ihr Unwesen treibt.

Da wird nicht irgenswo verzichtet oder ein paar Jährchen zurückgesteckt, das wäre ja zu einfach...
Bildung, Kultur, Forschung. Die üblichen Angriffspunkte in der üblichen Reihenfolge...
Das Land wird zielgerichtet und nachhaltig kaputtgespart.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?