11.03.10 16:01 Uhr
 763
 

Ehrenmord: Sibel Kekilli macht sich nicht nur im Film "Die Fremde" dagegen stark

Die Schauspielerin Sibel Kekilli macht sich auch im richtigen Leben gegen den Ehrenmord an Frauen stark.

Für Kekilli ist Mord Mord, egal aus welchen Gründen er begangen wird. Einen Ehrenmord gibt es für die Schauspielerin nicht.

Mit dieser Einstellung ist Kekilli dann auch genau für die Rolle in ihrem neuen Film "Die Fremde" geschaffen, in dem sie eine junge Frau spielt, die das Opfer eines Ehrenmordplanes wird (ShortNews berichtete).


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Ehrenmord, Sibel Kekilli
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Sibel Kekilli verlässt den "Tatort"
Sibel Kekilli steigt aus "Tatort" aus: "Mehr Freiraum für andere Projekte"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2010 18:33 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mit ihrer Argumentation: hat sie absolut recht. Es sind alles feige,hinterhältige Morde aus niedrigen Beweggründen.
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:58 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@infected: Sollte dein Kommentar nur ansatzweise Ernst gemeint sein, dann geh´ bitte wieder in deine Zelle und zieh die Hab-mich-lieb-Jacke an.

@Klassenfeind:
So sehe ich das auch.
Mord ist Mord ... da hat der Begriff "Ehre" nichts verloren.
Die "Gründe" hinter den Morden, die leider viel zu oft vorkommen, sind derart niedrig, dass ich dafür plädiere, die Rechtsprechung in solchen Fällen soweit möglich auszureizen.
Solche Täter gehören lebenslänglich ins Gefängnis, wobei lebenslang auch wirklich lebenslang bedeuten sollte!
Obwohl ich mir auch vorstellen könnte, diesen Abschaum zum Steineknacken in den Steinbruch zu schicken. Da können sie wenigstens noch einen gewissen Nutzen bringen und liegen dem Staat nicht übermäßig auf der Tasche.

[ nachträglich editiert von pippin ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 18:49 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort Ehre wird überbewertet. Viele wissen nicht mal was es bedeutet und werfen hier Dinge durcheinander.
Es ist nichts, aber auch gar nichts ehrenwertes an Mord.
Es wäre hingegen eher ehrenhaft, wenn man für sein Land kämpft und jemanden im Gefecht töten muss (vorrausgesetzt der Krieg ist gerechtfertigt bzw. ein Verteidigungskrieg).
Ein Bombardement ohne Gegenwehr ist hingegen auch nicht ehrenhaft.
Das schlimme an dem Wort Ehre ist, dass jeder es auslegen kann.
Für mich ist es einfach überbewertet.
Was ist schon wichtig an Ehre? Wichtig sind Dinge wie Familie, Freunde, Gesundheit, vielleicht bis zu einem gewissen Grad auch Wohlstand (dass man nicht Not durch Armut und Hunger leidet). Da hat das Wort Ehre nicht verloren. Erklär mal einer hungernden Frau, dass sie sich nicht prostituieren soll, wenn Sie und und ihre Kinder arm sind und hungern. Das Wort Ehre wird sie dann nicht hören wollen...
Unwort des Jahres 2010: Ehrenmord

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 18:51 Uhr von omar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja, Sibel Kekili Als Ex-Pornodarstellerin wird Ihre Meinung unter Türken und/oder Muslimen wenig Gehör finden. So "ehrenwert" Ihre Motive auch sein mögen.
Schade eigentlich.

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
21.04.2010 08:16 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das was Sie .....seit erst vor kurzem macht: wird in der Türkei , von vielen einflussreichen Frauenrechtlern die sich in allen Lebenslagen für die Frauen einsetzen , ist dies seit Jahren vorhanden ! also nicht´s Neues ...und es Fruchtet .......es hat sich vieles geändert ...........Sie ist eher darauf aus , das Sie ihr Image als Ex- darstellerin ,eher aufbessern möchte ! Sie selbst hatte es zugegeben das Sie es bereut .

Irgendwie muss man ja im Rampenlicht bleiben .......!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Sibel Kekilli verlässt den "Tatort"
Sibel Kekilli steigt aus "Tatort" aus: "Mehr Freiraum für andere Projekte"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?