11.03.10 13:24 Uhr
 394
 

Zurück in die Natur: Ökopsychologen empfehlen Parks statt Pillen

In den USA hat sich eine neue Fachrichtung gebildet: Sogenannte Ökopsychologen verweisen auf Therapieerfolge im Grünen. Statt Medikamente zu verschreiben, setzen die Therapeuten auf die Heilkräfte der Natur und empfehlen einen Ausflug ins Grüne.

Das Ziel, Psychologie und Ökologie zu bündeln, ist nicht neu. Biologe und Kybernetiker Gregory Bateson (gestorben 1980) war der Ansicht, dass Mensch und Natur zu einem einzigen wichtigen Informationssystem gehören: Die Grundidee des Films "Avatar".

Die Thesen der Ökopsychologen sind in Europa nicht unumstritten. Andererseits haben Experimente gezeigt, dass Patienten, die öfter ins Grüne blickten, weniger Schmerzmittel benötigen und seltener an Depressionen erkranken.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Natur, Park, Pille, Psychologie
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2010 13:24 Uhr von mozzer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist das doch eher eine alte Binsenweisheit denn wissenschaftliche Erkenntnis: Grün beruhigt die Augen und die Seele ;-)
Kommentar ansehen
11.03.2010 13:58 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schlecht siehts dann: für psychotische Kiffer aus. Die schauen auch den ganzen Tag ins und aus dem Grün, aber helfen tuts halt nix...:)

[ nachträglich editiert von Tzvi_Nussbaum ]
Kommentar ansehen
11.03.2010 15:02 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder: haben die Staatler das Rad neu erfunden.
Es ist allgemein bekannt das die Sonne im Körper Glückshormone freisetzt und bestimmte Vitamine produziert werden.
Im Winter ist alles grau - Winterdepression - und im Sommer grün.
Auch sind Menschen aus südlicheren Regionen viel lebensfreudiger als Menschen die in kühleren nördlicheren Regionen wohnen.
Auch Tier gehören zur Natur und es werden diverse Therapien mit ihnen durchgeführt.

Die könnten echt viel Geld sparen wenn sie die Europäer mal fragen würden.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?