11.03.10 12:06 Uhr
 882
 

Bauernbund warnt vor Genkartoffel Amflora und vor der Macht von BASF

"Überflüssig wie ein Kropf" sei die von der EU kürzlich zugelassene Genkartoffel Amflora. Mit dieser Meinung steht Reinhard Jung, Landwirt und Geschäftsführer des Brandenburger Bauernbundes, nicht allein.

Das Argument der Amflora-Gegner: Konventionelle Züchtungen schaffen das gleiche wie Gentechnik.

Den Grund für die Zulassung der Genkartoffel sieht Jung in der Macht des Konzerns BASF, der die Genkartoffel entwickelt hat, und der großen Einfluss auf die Politik besitzt. Jung warnt: "Wir Bauern müssen uns in Zukunft warm anziehen."


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bauer, Macht, Gentechnik, Lobby, BASF, Amflora
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2010 12:40 Uhr von Loichtfoier
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2010 12:53 Uhr von Hinkelstein2000
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
googel: mal kurz nach "Monsanto", dann weißt du, was da abgeht...
Kommentar ansehen
11.03.2010 13:14 Uhr von ROBKAYE
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ob BASF oder Monsanto beide Firmen sind in ihrem Bestreben nach Vermarktung ihrere Genpflanzen schon lange in der Kritik... Die Völker der Erde sollen vom Saatgut der Konzernen abhängig gemacht werden. Monsanto verübt eine aggressive Patentstrategie bei Gemüsepflanzen und zwingt die Bauern somit dazu, dass sie diese Pflanzen nicht mehr anbauen dürfen, ohne dafür zu zahlen. Dabei geht es nicht um Pflanzen von Genverändertem Saatgut, sondern von Pflanzen, die in freier Natur wachsen!! Kein Scherz!

Ich empfehle die folgende Doku, wenn man mehr über die miesen Praktiken des Konzerns erfahren möchte:

http://video.google.de/...

...und wenn sich die künstlichen Gene sich erst mal mit den normalen Pflanzen vermischt haben, dann gute Nacht... ich finde, das Risiko genveränderter Substanzen ist überhaupt nicht abschätzbar, ob im Bereich der Verträglichkeit beim Menschen, oder im Bezug auf die eventuell negativen Auswirkungen auf die Natur...

Das Zeug muss weg!

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
11.03.2010 14:02 Uhr von projekt_montauk
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Aaaah es ist soweit ! Ich könnte kotzen. Jahrzehntelang war es aus guten Gründen verboten aber bei so einer korrupten Regierung die vor nichts zurücschrecken wundert mich gar nichts..

na dann Guten Appetit !!! Schaut mal her !!!

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
11.03.2010 15:31 Uhr von Leeson
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Erst Pestiziede, Geschmacksverstärker und bedenkliche chemische Nahrungmittelzusätze.
Die Menschen bekommen mehr Krebs und Allergien/Nahrungmittelunverträglichkeiten
aber jetzt noch Gentechnik.
Keiner weiß was dann passiert und Langzeitstudien gibt es nicht.

Willkommen im Versuchslabor Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?