11.03.10 11:48 Uhr
 119
 

Siedlungspolitik spaltet Israels Regierung

Israel plant den Ausbau von jüdischen Wohnsiedlungen im Osten Jerusalems und gefährdete gestern mit dieser Ankündigung die Friedensverhandlungen mit den Palästinensern. Das internationale Feedback fiel ebenfalls vernichtend aus.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas lehnte es nun, wie es zu erwarten war, ab, an den Verhandlungstisch zurückzukehren, solange auf dem Siedlungsbau beharrt werde.

Der Landwirtschaftsminister Schalom Simhon stellte heute klar, dass seine Arbeitspartei den geplanten Siedlungsbau zum Anlass nehmen könne, die Koalition aufzugeben und sprach von einem großen Fehler, für den nun der Preis gezahlt werden müsse.


WebReporter: darQue
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Regierung, Krieg, Palästinenser, Siedlungspolitik, Friedensverhandlung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?