10.03.10 16:41 Uhr
 697
 

Moskauer Polizei missbraucht Autofahrer als lebende Straßensperre

Die russische Polizei gerät mit ihrer Arbeitsweise in die Kritik.

In Moskau haben Polizisten ahnungslose Zivilisten dazu angewiesen, mit ihren Autos eine Straße zu blockieren. Damit sollte ein flüchtiger Verbrecher gestoppt werden, doch der Versuch missglückte.

Unter anderem wurde bei der Aktion eine schwangere Frau gefährdet und es entstand ein enormer Sachschaden für die Autofahrer. Eine Entschädigung gab es nicht.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Autofahrer, Straße, Moskau, Sachschaden, Gefährdung
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?