10.03.10 14:56 Uhr
 551
 

Keine Abkühlung durch geringere Sonnenaktivität

Nach Meinung von Klima-Experten wird auch eine geringere Sonnenaktivität die Erwärmung der Erde nicht aufhalten können.

Georg Feulner vom Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung sagte: "Die Vorstellung, dass es zu einer neuen kleinen Eiszeit kommt, sollte die Sonne tatsächlich in eine lange Ruhephase eintreten, ist falsch."

Die derzeitige verminderte Sonnenaktivität hat die Erwärmung der Erde nicht gebremst. in den letzten 30 Jahren ist die Temperatur um 0,16 Grad pro Jahrzehnt gestiegen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Klima, Weltraum, Erderwärmung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2010 15:00 Uhr von Ken Iso
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Alleine schon, weil die Erde sich der Sonne nähert: wird es über kurz oder lang immer wärmer ^^
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:00 Uhr von -darkwing-
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Welche Erderwärmung? In den letzten 10 Jahren ist die Temperatur effektiv gesunken.
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:06 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So schnell nicht: Wir haben noch genug eingelagerte Wärme in den Ozeanen um das für die nächste Zeit auszugleichen. Bzw. die Temperatur noch ein wenig zu erhöhen, falls die Sonne doch weiter scheint.
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:17 Uhr von Bassram
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich könnte echt kotzen bei diesen "Experten" das die sich nicht schämen solche lügen zu erzählen, co² ist doch nur abzocke
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:45 Uhr von InDeMioN
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
...hihihi: ne stimmt ...Klimaforscher fälschen sich nur ihre Daten zurecht damit die Messergebnisse zu ihren Prognosen passen und denen nicht die Gelder gestrichen werden.

Und es ist klar, dass Durchschnitttemparaturen höher liegen, wenn man an tendenziell wärmeren Orten misst ...das wär genau das selbe, als ob ich 50Jahre in Sibirien die Temparatur messe ...die Messtation dann auf einmal in Spanien neu aufbau und danach von der sensationellen Entdeckung der Erderwärmung daherbrabbel...

Aber was red ich überhaupt ...zu Getschi wird man eh nicht durchdringen, der ist so systemtreu wie man nur sein kann und alles was nicht Mainstream ist wird bei ihm sofort unter Unsinn abgestempelt ...nicht wahr?!
Kommentar ansehen
11.03.2010 03:28 Uhr von flipper242
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: ja das kann man

"Weißt du, dass man sowas leicht miteinberechnen kann? "


ja sehr leicht rechnen kann man vieles, auch der Direktor deines viel zitierten PIK kann das prima

der konnte auch am 30.10.2009 noch ganz leicht errechnen, dass die Himalaya-Gletscher bis 2035 abgeschmolzen sind

http://www.youtube.com/...



Es wird meisst pro gerechnet, da wird hier geglättet und da, bis aus einem abfall ein anstieg wird, oder hier gemessen und dann dort und daraus ein dritter fiktiver Messwert erstellt der auch mall 1000km weg sein kann. wie gerade in bolivien oder Kananda (von 600 auf 35 reduziert) usw usf cherry picking bei Messstationen eine beliebte Lösung, wie schon bei den Briffa & Yamal. Oder gar die kurve mal invertieren wie bei der Korttajärvi-Rekonstruktion. Hauptsache das Ziel ist klar.
Kommentar ansehen
11.03.2010 15:17 Uhr von flipper242
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eijeijeijei: es geht hier nicht um einen kleinen Fehler, da war sogut wie alles falsch und das ist durch alle internen Kontollgremien des IPCC gekommen und wurde weiterhin kolportiert als schon bekannt war das es falsch ist.

1) graue Quelle (hat da ungeprüft nichts zu Suchen - wurde
wie wir sehen ja nicht geprüft)

2) dazu kam die "Studie" auch noch von der Umweltstiftung WWF einer NGO (die ist nicht nur grau sondern auch noch grün gepunktet)

3) Inhaltliche Fehler die leicht zu erkennen waren
- Die Gletscherfläche sollte von 500 000 auf 100 000
Quadratkilometer schrumpfen, dumm das sie
nur eine Fläche von nur 30 000 Quadratkilometern haben

4) der angebliche Zahlendreher (der allerdings egal gewesen
wäre, weil ja schon alles andere falsch war) wahrschein
lich basierend auf einem Artikel von Vladimir Kotlyakov,
der den Rückgang der weltweiten Gletscherfläche von 500
000 auf 100 000 Quadratkilometer auf das Jahr 2350
datierte

5) ebenso halten die Aussagen das die Eisströme des Himalaya schneller schrumpfen als
anderswo, hält einer wissenschaftlichen Prüfung nicht stand



Aber der Hr. Prof. Schellnhuber seines Zeichen Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgeforschung behauptet einfach mal das man das Abschmelzen bis 2035 leicht berechnen kann.


Ziehe ruhig deine rosarote....ähhh grassgrüne Brille auf und lamentier drauf los.


Mhh tolles Wort dieses Klimaskeptiker.... warte mal das Klima ist ein vom Menschen ermittelter statistischer Wert vom Wetter über eine bestimmte Zeit. Ja man kann sagen, dass man diesem ermittelten Wert mittlerweile sehr skeptisch begegnen kann.

Und die sind wohl z.Z. selbst skeptisch beim Weltklimarat und werden jetzt von der Inter Academy Council (IAC) kontrolliert.
Hoffen wir mal das das keine "handverlesenen" Personen sind oder man sich gegenseitig kontrolliert, kennen wir ja schon Stichwort "Peer review".
Kommentar ansehen
14.03.2010 22:14 Uhr von kampmannpeine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schaut Euch das an: Wenn Ihr ein wenig Englisch könnt, schaut Euch mal das an:

http://www.realclimate.org

Da gibt es z.B. einen Physikhistoriker namens Spencer Weart. der dröselt das verdammt komplexe Thema auf, dass es jeder versteht ...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?