10.03.10 14:32 Uhr
 6.976
 

Missbrauchsopfer wurde von der Polizei nach Hause geschickt

Nachdem sich ein Mädchen von der Heppenheimer Odenwaldschule bei der Polizei gemeldet hatte, weil sie sexuell missbraucht worden war, wies die Polizei das Kind ab.

Die Polizisten hätten dem Kind gesagt, es solle Beweise liefern und aufpassen, keine Gegenanzeige wegen falscher Anschuldigungen zu riskieren.

Die Heppenheimer Polizeileiterin ist von dem Vorfall schockiert.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Opfer, Missbrauch, Vorwurf, Anzeige
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2010 14:34 Uhr von Bokaj
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Tja, so etwas mussten sich wohl die meisten Missbrauchsopfer anhören. :-(
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:38 Uhr von Hanmac
 
+27 | -31
 
ANZEIGEN
das haben die sich auch selbst zuzuschreiben: wie soll man denen auch glauben wenn auf jede angezeigte fast genauso viele vorgetäuschte kommen?
und dann leute biszu 7 JAHRE unschuldig ins gefängins kommen, und die Schuldigen (die das vorgetäuscht haben) fast immer schuldfrei oder zu wenig
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:42 Uhr von EvilMoe523
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
@ Hanmac: Das haben DIE sich auch selbst zu zuschreiben? Ist ja interessant. Wer denn "DIE" ? Die wahren Opfer zum Beispiel?

Ich teile zwar deine Meinung, dass man diese kleinen Lügnerinnen welche Jemanden anschwärzen wollen härter bestrafen müsste und dass es leider viel zuviele Falschanzeigen gibt.... ABER

Das sollte um keinen Preis eine Rechtfertigung sein, nicht jede Klage dieser Art sofort als Wichtig zu betrachten. Ich gehe erstmal davon aus, dass das Mädel missbraucht wurde und sich selber eben nichts dieser Art zuzuschreiben hat.
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:48 Uhr von Hawkeye1976
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Hanmac: Wenn die Zahlen des LKA Bayern stimmen, dann ist sogar die Mehrheit der Taten vorgetäuscht.

Von daher kann ich verstehen, dass die Polizisten einem mutmaßlichen Opfer erstmal "ins Gewissen reden", es aber sofort abzuweisen ist indiskutabel.
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Was für ein Schwachfug du wieder laberst, unerträglich.
Leider wird bei der kleinsten Andeutung solche Sachen schon verfolgt auch wenn es hinterher als Lüge entlarvt wird.

Gerade was den Mißbrauch angeht, fahren wir hier eine 0-Tolleranzlinie. Das einzige was man Deutschland in der Hinsicht vorwerfen kann ist die zu schnelle brandmarkung von vermeintlichen Tätern und die zu laschen Strafen
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:12 Uhr von sc4ry
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter da magst du vllt. Recht haben, aber wie willst du es sonst machen? Die richtigen Opfer sollten durch Ablehnung nicht drunter zu leider haben, dass es irgendwelche Idioten gibt, die sowas vortäuschen. Zumal man auch mal bedenken muss, dass die Anzeigen ja nur die Spitze des Eisbergs ist ... wie man ja in den letzten Tagen zu Hauf mitbekommt.
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:12 Uhr von sternsauer2009
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@bokaj: wegen leuten wie dir sitzen zurzeit viele unschuldige im gefängnis!
gerade in letzter zeit sind viele vorgetäuschte fälle bekannt geworden das muss jemandem wohl zu denken geben!


[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:20 Uhr von httpkiller
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel ist Sexmissbrauch?
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:42 Uhr von Motzpuppe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Anzeige ist nachzugehen die Abweisung einer Anzeige find ich ungerechtfertigt, außerdem sollte der angebliche Täter doch auch dazu befragt werden, anstatt von vorn herein alles in Frage zu stellen.
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:54 Uhr von elknipso
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bin ich der einzige Bin ich der einzige der bei dem Wort "Sexmissbrauch" im Titel schwer an den geistigen Fähigkeiten des Autors zweifelt?
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:59 Uhr von basic030
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Polizei, dein Freund und helfer: hatten die Beamten wohl keine Lust mehr.
Wie soll das Kind nun jemals wieder vertrauen in die Polizei haben. Sollte der schlimme fall eintreffen und es würde Ihr noch einmal passieren wird Sie es wohl in sich reinfressen und nicht mehr zur Polizei gehen, durch solche sachen kommen die Straftäter Straffrei davon.
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:11 Uhr von Hebalo10
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: schreibt man nicht, dass dieser Vorfall viele Jahre zurückliegt? Auch wenn dies in der Quelle steht, gehört dieses wichtige Detail in die News.
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:19 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Leute Leute: Nicht gleich übertreiben.
Klar klingt das im ersten moment doch sehr krass, aber wir wissen nicht wie das da komplett abgelaufen ist.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Polizei das Mädchen so begrüßt haben, als sie zur Tür reinkam. Da wird schon ein wenigm iteinander gesprochen worden sein und vllt sogar widersprüche entstanden sein. Daher vllt diese Aussage.

Sollte das nicht so sein, dann würde ich meinen, dass da bald wieder eine Stelle frei wird. Un das zu recht. Kann jan icht sein, dass man Hilfe sucht und dann sowas zu hören bekommt, nur weil der Typ Feierabend machen wollte oder sonstwas für Launen hatte.
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:22 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ elknipso: Nö, vermutlich aber der Einzige der sich daran aufhängt und so tut, als wüssten nicht Alle haargenau was gemeint ist. Spielt ja bei diesem heiklen Thema eher die untergeordnete Rolle oder?
Kommentar ansehen
10.03.2010 18:45 Uhr von DonFanucci
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, aber zunächst mal ist ein polizist verplichtet, der sache nachzugehen und eine anzeige zu fertigen!!! die anzeigenerstatterin ist dann zu belehren, wenn der verdacht einer vortäuschung vorliegt und gegebenenfalls ist eine weitere anzeige wegen vortäuschung einer straftat zu fertigen. die ermittlungen müssen dann zeigen, was richtig ist. aber pauschal zu sagen, die anzeigenerstatterin würde lügen und gar keine anzeige zu fertigen ist sogar strafbar (wenn herauskommen sollte, dass eben doch eine straftat vorliegt / dann strafvereitelung im amt!).


ps:woher ich das weiß: bin selber polizist
Kommentar ansehen
10.03.2010 19:27 Uhr von heinz42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4. Klasseabschluss: Ja,logisch!Denn unsere Pozilei ist ja Superschlau,wie Herr Naseband und Konsorten zeigt!Dumm wie Brot und feige und dazu noch Donatfresser!Warum gehen immer 2 Pozilisten auf Streife....damit sie zusammen 8.Klasse Abschluss haben!Guckt euch doch die Fett gefressenen Beamten an!Als ich mal Hilfe brauchte wurde mir gesagt:Wir haben keine Beamten zur Verfügung,bitte gedulden Sie sich!Inzwischen blutete ich aus allen Löchern!Kam dann wieder an ein Telefon und drohte mit Dienstaufsichtsbeschwerde ,und siehe da,ein Sixpack und 2 Motorradstreifen kamen!Der böse war aber ich,weil ich in meiner Wohnung überfallen wurde!!!!????Erste Frage nicht wie geht es ihnen,sondern:Wie kamen die Typen hier rein?Kein Notartzt und nix!Wenn ich da solche Sachen lese und dann solche Serien sehe,wie Toto und Harry,schwillt mir der Kamm!!
Kommentar ansehen
10.03.2010 19:57 Uhr von Suse.Meier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Süd-Hessen": war da ein paar Jahre wg. Arbeit im Exil. Die meinen da die wären was besseres und die Harten. In der Nachbarstadt Bensheim ist vor ein paar Jahren das Gleiche passiert, da hat sich nachts ein junges Mädchen verletzt und vergewaltigt an die Polizeiwache gewendet und wurde nicht reingelassen und nach Hause geschickt. ich bin nur froh das ich wieder da weg bin :-)
Kommentar ansehen
10.03.2010 23:20 Uhr von BuNnibuB
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach herje: heute hat sich ne 70 jährige Oma bei der Polizei gemeldet die ist von einer Nonne Anfang der 50er Jahre an der Mumu befummelt wurden.

[ nachträglich editiert von BuNnibuB ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?