10.03.10 12:49 Uhr
 234
 

England: Japanischer Blattfloh soll importiert werden und Schädlinge bekämpfen

Der japanische Blattfloh soll die Briten vor dem wuchernden und immense Schäden verursachenden japanischen Knöterich retten.

Forscher wollen ihn in einigen wenigen Regionen in England aussetzen, damit die Schäden, welche der Kröterich mit seinen starken Wurzeln verursacht, drastisch gesenkt werden.

Biologen warnen jedoch davor, da biologische Schädlingsbekämpfung, durch die Einfuhr des natürlichen Fressfeindes nicht immer den gewünschten Erfolg bringt. Negative Beispiele dafür sind die Einfuhr des Mungos in Australien oder auch der asiatische Marienkäfer, welcher in Europa angesiedelt wurde.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, England, Schädling, Schädlingsbekämpfung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2010 12:49 Uhr von Pacman44
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann davon nur abraten. Die Ausbreitung der neuen Art kann nich kontrolliert werden und ob das ganze wirklich so funktioniert wie gedacht ist sehr unwahrscheinlich. Man müsste eigentlich aus der Geschichte gelernt haben.
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:12 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da stimm ich den Autor zu: diese maßnahme würde nur minimal etwas bringen dafür im umkehrschluss mehr schaden. Für den Asiatischen marienkäfer gäbs dann wieder mehr nahrung und diese würden sich dann explosionsartig vermehren
Kommentar ansehen
10.03.2010 21:29 Uhr von Krebstante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll hier bekämpft werden? Der Knöterich, eine Pflanze oder der Kröterich, eine männliche Kröte?
Ansonsten kann ich den Vorrednern nur zustimmen, bisherige Versuche, Schädlinge mit nicht einheimischen Schädlingen zu bekämpfen, sind doch wohl zur Genüge fehlgeschlagen.
Kommentar ansehen
12.03.2010 12:32 Uhr von Hannoveraner89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waaaaas: "Negative Beispiele [...] oder auch der asiatische Marienkäfer,"

diese scheiß asia Marienkäfer wurden kontrolliert zu uns gebracht ROFL fail ... wie widerlich es zum Teil im Sommer ist wenn einfach mal am Fester oder an der Hauswand 200 von den Viechern sitzen -_-

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?