10.03.10 11:16 Uhr
 22.878
 

In nur 40 Tagen zum Mars - Neuer Antrieb macht´s möglich

Ein amerikanisches Unternehmen hat einen Raketenantrieb entwickelt, der die Reise zum Mars auf nur noch 40 Tage verkürzen kann.

Im Rahmen der neuen NASA-Strategie, die die Erforschung unseres Sonnensystems zu einer Priorität macht, ist das ein riesiger Fortschritt.

Mit nur wenig Treibstoff macht der Antrieb eine Rakete auf dem Weg zum Mars immer schneller. Elektrische Energie und Magnetfelder verursachen den nötigen Plasmaausstoß.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Technologie, Raumfahrt, Antrieb
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2010 11:20 Uhr von kingoftf
 
+118 | -8
 
ANZEIGEN
Mars: bringt verbrauchte Energie sofort zurück....
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:24 Uhr von Newsfun
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:30 Uhr von karmadzong
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
was ist daran neu??? immer noch der klassische Ionenantrieb.. und scheitern wirds wie immer an den benötigten energiemengen..

aber trotzdem, die erreichbaren Geschwindigkeiten sind schon bissi heftiger wie mit chemischen Antrieben
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:32 Uhr von Getirnhumor
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Vernuenftige Quelle: Wenn man sich dnews zumutet und dann die verlinkte Huffington Post liest, bekommt man das hier als Quelle:

http://www.space.com/...
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:36 Uhr von Haruhi-Chan
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
uiui: Find ich eine sehr coole Sache.
Der Mars birgt viele Geheimnisse, die für uns sicher sehr interessant sind!
Durch die verbesserte Schnelligkeit kann man die Forschungen dort vorantreiben.
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:42 Uhr von projekt_montauk
 
+12 | -18
 
ANZEIGEN
Ich behaupte: das können die seit Jahrzehnten...eine Technologie die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird ist 50 Jahre alt...

[ nachträglich editiert von projekt_montauk ]
Kommentar ansehen
10.03.2010 12:25 Uhr von stitch
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Und mal wieder Truman Eine schlechte Quelle auch noch falsch wieder zu geben ist auch eine Kunst für sich. Trotzdem finde ich, daß dnews als Quelle und Truman als Autor gesperrt werden sollten.
Kommentar ansehen
10.03.2010 12:35 Uhr von NA1
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Neue Ziele: Hat die EU schon wieder Erweiterungspläne....auf dem Mars.

Da könnten dann unser Westerwelle & Mronz gleich die nächste Reise planen.

Als die ersten Menschen auf dem Mars.
Sozusagen als Adam & Eva eines unbesiedelten Planeten.
Und als die ersten " Homo Sapiens ". Ich lach mich weg. :-)))

[ nachträglich editiert von NA1 ]
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:01 Uhr von Marvin_Berlin
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:15 Uhr von HorstVogel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sollten lieber zum Snickers fliegen da gibt´s mehr zu holen.
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:21 Uhr von Rick-Dangerous
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Mit dem: Warp-Antrieb kann das Ding bei weitem nicht mithalten.

Und den gibts ja bekannterweise schon seit den achtzigern.
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:37 Uhr von Evil_Master
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: wenn man jetzt von der kürzesten entfernung Erde-Mars ausgeht (56 Mio. km) und das ganze runter rechnet, ergibt es 16 km/s das ist doppelt so schnell als standart Satelliten die um die Erde drehen (8 km/s) um nicht runter zu fallen. Es heißt ja auch da oben in 90 min um die Welt...

Aber wenn ich mir das ganze nun angucke wären bei 8 km/s ja immer noch 80 Tage! Wie die auf ein halbes jahr kommen?
Das wären ja weniger als 4 km/s.

Aufjedenfall ist 16 km/s nicht so sonderlich schnell. ein Ionenantrieb schafft das auch und sogar mehr, wobei man hier natürlich auf die zu bewegende Masse runter rechnen müsse.
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:01 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interplanetarer Antrieb: Damit kann man nun auch die anderen Monde unseres Sonnensystems (vor allem die von Jupiter und Saturn) in Monaten gerechnet anfliegen.
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:40 Uhr von Munich
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich frag mich ja wie man dann, wenn man mit Maximalgeschwindigkeit des "stetig schneller werdenden Raumschiffs" dann rechtzeitig anhält...
Ein einfacher Fallschirm tuts da ja sicher nicht ;) Und diese Landeballons von der anderen Mars-Mission wohl auch nicht...
Kommentar ansehen
10.03.2010 15:18 Uhr von exchangefrank
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
bei dem wort: machts muss ein apostroph rein, denn es ist die abkürzung für macht es, daher macht´s
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:01 Uhr von basic030
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alf: na vielleicht haben wir bald die chance Alf zubesuchen.
So Spass bei Seite, ich finde es sehr gut das die technik solche Vortschritte macht. Vielelicht gibt es bald Raumstationen in Städteausmaß.
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:32 Uhr von stitch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@montauk: Du hast da was missverstanden: Es ist seit 50 Jahren bekannt, daß diese Technologie funktioniert. Allerdings ist e s auch seit 50 Jahren nicht gelungen, die Energie hierfür bereitzustellen. Um es für dich (und Truman, der es auch falsch verstanden hat) an einem Beispiel zu erklären: Die Menschen wußten über tausende von Jahren, daß die Sonne die Erde erwärmt also Energie freisetzt. Die erste "echte" Solarzelle zur Energiegewinnung wurde aber erst 1893 gebaut.
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:33 Uhr von aries2747
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist: nix neues, vor ein bis zwei jahren hatte doch Cina einen ähnlichen antrieb entwickelt da hieß es auch 40 Tage (Ok 41).

http://www.shortnews.de/...

deswegen finde ich die news sehr veraltet.

aries
Kommentar ansehen
10.03.2010 17:21 Uhr von Teddy1234
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Für alle, die hier Quelle und Autoren immer wieder schlecht darstellen. Das mag zwar alles seine Richtigkeit haben, dass DNews schlechte News liefert, allerdings seid ihr nicht gezwungen diese News zu lesen! Des Weiteren, wenn ihr dann auch noch so viel Zeit findet hier ein dummen Kommentar los zu werden, dann schreibt doch einfach zukünftig selber News mit ANDEREN Quellen. Bringt gleich 2 Vorteile für euch: 1. Ihr habt die Infos aus einer vernünftigen Quelle (sofern ihr auch vernünftige Quellen habt) 2. Ihr müsst euch nicht jedes Mal diese Mühe machen, um ein dummes Kommentar abzulassen.

Ich sage nicht, dass DNews toll ist, aber für die jenigen, die meinen sie müssten hier andauernd rumheulen, dann sucht eine Vernünftige Quelle, schreibt es selber und vorallem besser.

Gruß
Teddy1234
Kommentar ansehen
10.03.2010 18:06 Uhr von Vitus121
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wuuuuuuscccccccch: Ab zum Mars gestern noch 24 Monate jetzt 40 Tage!! ;)
Kommentar ansehen
10.03.2010 18:13 Uhr von Darrkinc
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gaehn! der plasmaantrieb (ionenantreib) ist doch nun wirklich nix neues
Kommentar ansehen
10.03.2010 18:19 Uhr von Orgelpfeiffe
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wers braucht. Für mich isses ob neu oder nicht, mal wieder ne Erfindung die die Welt nicht braucht. Es gibt 1000de Probleme inner Weltgeschichte und für solchen Käse wird Knatter verballert. Tut mir leid. Verständnis gleich Null....
Siollense lieber mal nen Antrieb erfinden, der KFZ´s mit Wasser fahren lässt. Das wir von fossilen Brennstoffen unabhängig sind und Vadder Staat mal ne andere Begründung als das fadenscheinige Umweltthema finden muss, um uns für den Strassenverkehr finanziell bluten zu lassen wie abgestochene....

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
10.03.2010 19:13 Uhr von Graf_Kox
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Orgelpfeiffe: "Siollense lieber mal nen Antrieb erfinden, der KFZ´s mit Wasser fahren lässt."

Gibt es doch schon längst, das Problem ist nicht dass das nicht entwickelt wird sondern das wir eine Öllobby haben die das nicht haben will.


"Für mich isses ob neu oder nicht, mal wieder ne Erfindung die die Welt nicht braucht. Es gibt 1000de Probleme inner Weltgeschichte und für solchen Käse wird Knatter verballert."

Wenn alle Leute in der Geschichte diese Einstellung gehabt hätten hättest du heute eine sehr komfortable Pferdekutsche mit allen Extras, aber kein Auto.
Kommentar ansehen
10.03.2010 19:20 Uhr von Yukizilla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Ding heißt VASIMR, es wurde schon 1979 erfunden und seitdem nur weiterentwickelt.
Warum wird das irgendwo als "Neuigkeit" eingestuft?
Kommentar ansehen
10.03.2010 19:21 Uhr von jeykon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
quelle lesen: The real problem rests with current limitations in space power sources. Glover estimates that the Mars mission scenario would need a power source that can produce one kilowatt (kW) of power per kilogram (kg) of mass, or else the spacecraft could never reach the speeds required for a quick trip.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?