10.03.10 10:45 Uhr
 667
 

Studie zeigt: Stress verändert Partnerwahl

Eine neue Studie der Uni Trier hat gezeigt, dass Menschen, welche unter Stress leiden, eine deutlich veränderte Partnerwahl haben.

Solche Menschen suchen sich nämlich, im Gegensatz zu ausgeglichenen Personen, eher Partner mit Gesichtszügen, die den eigenen möglichst unähnlich sind. Diese Beziehungen sind allerdings oftmals nur kurzzeitig von Dauer, da man sich vom Partner meist zu sehr unterscheidet.

Die Unähnlichkeit im Äußeren lässt sich auch auf unterschiedliches Genmaterial übertragen, wodurch eine erfolgreichere Fortpflanzung gegeben ist.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Partner, Stress, One-Night-Stand
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2010 11:44 Uhr von projekt_montauk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man sucht sich: nen anders aussehenden Partner wegen der genetischen Vielfalt automatisch ...aber der Stress kommt glaube ich auch so auf :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?