10.03.10 09:29 Uhr
 3.867
 

Polizei entfernt gefährliche Eiszapfen mit Schneebällen

Weil über einer Bundesstraße in Rheinland-Pfalz gefährlich große Eiszapfen hingen, die auf die Fahrbahn gefallen wären, wurde die Polizei alarmiert.

Diese rückte den Zapfen mit unkonventionellen Mitteln zu Leibe.

Mit Schneebällen bewarfen die Beamten die Eiszapfen solange, bis sämtliches Eis aus der Gefahrenzone entfernt war.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schneeball, Eiszapfen
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2010 09:33 Uhr von Showtek
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich heute morgen auch im betrieb gemacht! :D
Kommentar ansehen
10.03.2010 09:39 Uhr von Mui_Gufer
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
cooler wäre es die knarre zu zücken und die dinger so zu entfernen.
übung macht den meister
Kommentar ansehen
10.03.2010 10:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@Mui_Gufer: Cooler ja aber für jeden abgefeuerten Schuss musst du nen Bericht schreiben und dann wird geschaut ob das nötig war. Schneebälle darf man werfen soviele man will ohne Bericht :)
Kommentar ansehen
10.03.2010 10:25 Uhr von Mario1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: das mit der knarre ist aber auch gefährlich..... Grad die Querschläger könnten unschuldige Gaffer(sry Passanten) töten oder nur verletzen......
Kommentar ansehen
10.03.2010 10:26 Uhr von 0wnZ
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:02 Uhr von dr.b
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@0wnZ genau, da packen die ihre 4,5 Meter die sie ja immer dabei haben aus....oder nein noch besser Bundesstraße 2 Stunden sperren und Leiterwagen bestellen....
Der Sinn was "Kosten" betrifft fehlt dir offenbar.
Kommentar ansehen
10.03.2010 12:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ruckzuck: Wie immer fehlt dir (dein jugendliches Alter möge es verzeihen) jeglicher Sinn für die Realität.

Warum sollte die Polizei auf Eiszapfen schiessen wenn es auch anders geht.

Merke:
Schneeball kostenlos, Wahrscheinlichkeit unbeteiligte zu verletzen : sehr gering bis unmöglich, Schäden am Bauwerk: ausgeschlossen
Schusswaffe nutzen, Wahrscheinlichkeit Unbeteiligte zu verletzen: gering, Schäden am Bauwerk: möglich

Aufwand nach Einsatz
Schneeball Ein Gesamtbericht, Dauer 5 min
Schüsse aus Dienstwaffe, ein detaillierter Bericht zu jedem Schuss, Dauer 2 Stunden, zzgl. Untersuchug ob Schuss gerechtfertigt

Ich weiß nicht wo du dein Problem mit der Polizei hast (so heißen die nämlich richitg. Bullen stehen auf der Weide beim Bauernhof :) ) aber ein wenig Respekt sollten dir deine Eltern entweder schon beigebracht haben oder schleunigst tun.


Mal abgesehen von den ganzen Kosten die durch Schusswaffengebrauch verursacht worden wären.

Greetz
Kommentar ansehen
10.03.2010 12:21 Uhr von Kappii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: dass die Polizei auch mal einfach denkt. Ich meine laut Dienstordnung/Etc. hätten sie sicher auch eine teure, wie z.B. oben beschriebene Aktion einleiten können.
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:09 Uhr von eldorador
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja zum schiessen hier des merkt doch jedes kind das das von Mui_Gufer nicht ernst war!
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:37 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ownz: Und du hast immer ne große Leiter dabei?

Ich finde das Verhalten der Beamten hier wirklich vorbildlich! Ohne langen Dienstweg & teure Verfahren einfach eine naheliegende Lösung finden & umsetzen! Bezahlt werden die eh (egal was die machen) und wenn man da jetzt noch die Feuerwehr zuholt damit die den Kram entfernen wird es nur teurer. Oder möchtest du eine Leiter in den Schnee stellen und draufsteigen? Man überlege mal: Oben Eiszapfen - da ist die Chance gut das es am Boden auch Glatt ist. Beamter holt ne Leiter, legt sich auf die Nase und die Allgemeinheit zahlt die Kosten.

Und ganz ehrlich: Ich möchte heute nicht den Job eines Polizisten machen. Beleidigungen, jeder hält einen für nen Abzocker und im Ernstfall darf man dann trotzdem die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen.Das ganze für ne Bezahlung die - wenn man das Risiko z.B. bei einer Demo usw. mit einrechnet - lächerlich ist. Da gönn ich denen auch mal nen bisserl Spass bei der Arbeit - und mit Schneebällen auf Eiszapfen werfen dürfte da doch ne nette Abwechslung sein... Ob das nun ne Minute länger dauert (was ich nicht glaube - bis die Feuerwehr da ist müssten die ja sonst auch die Stelle sichern!) oder nicht -> egal... Andersrum können die ja auch nicht um 12:00 sagen "nu is pause, brech mal die Blaulicht-Fahrt ab - ich hab Hunger"...
Kommentar ansehen
10.03.2010 13:43 Uhr von dommen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
offensichtlich fehlt: hier einigen Forenteilnehmern das gespür für Sarkasmus. Ist mir schon ein paar mal aufgefallen...
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:09 Uhr von The_Outlaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme maretz voll und ganz zu: Das war spontaner Einfallsreichtum, ohne dafür sonst eingesetzt Dienste rufen zu müssen, um die Gefahr zu beseitigen. Sehr vorbildliche Aktion, ohne unnötig Zeit zu verlieren. Bei unseren Nachbarn hingen auch öfter schon richtige Mörder-Eiszapfen (mit ordnungsgemäßer Absperrung des Bürgersteigs), wo man durch die Größe schon deutlich erahnen konnte, was passieren könnte im ungünstigsten Fall.

Kann abschließend nur noch mal sagen: Gute Aktion, zeit- und geldsparend, ohne eventuelle Minuten, in denen was passieren könnte, zu verschwenden.
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:26 Uhr von panicstarr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Amis haetten gleich: ihre Sturmgewehre rausgeholt. :>
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:31 Uhr von Mjamjam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ maretz: Stimme dir auch vollkommen zu und der untere Teil ist auch genau so wie es ist...

Sie schaffen mit der Judikativen einigermaßen eine Ordnung in unserem Land und werden dafür täglich mindestens 10 mal beschimpft.

Ist doch schwachsinn...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?