09.03.10 17:17 Uhr
 1.414
 

Unfassbare Tat in München: Zwei 13-jährige Jungs foltern eine 83-Jährige

Einen unfassbare Gewalttat erschüttert München: Zwei 13 Jahre alte Buben haben eine 83-jährige Frau in ihrer Wohnung in Milbertshofen brutal gefoltert. Die Jungen ließen die Seniorin verletzt zurück.

Die beiden zwangen zunächst die Seniorin, Schnaps zu trinken. Als sie sich weigerte, stießen die beiden ihr die Flasche gegen die Zähne und in den Hals. Angeblich haben die beiden dabei sogar in die Flasche uriniert.

Selbst erfahrene Polizisten reagierten schockiert auf die Tat. Die beiden 13-Jährigen waren der Frau bereits bekannt, da sie der Seniorin in der Vergangenheit öfters Lebensmittel ins Haus brachten.


WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Gewalt, Missbrauch, Tat, Jungendliche
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 17:26 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
angeblich taten Sie dies, vermutlich wollten Sie jenes...

Oder aber TZ-Online sucht verzweifelt Leser ^^
Kommentar ansehen
09.03.2010 17:30 Uhr von Darrkinc
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
soso, zwei 13jaehrige also. in indien kloppen schon 4-jaehrige steine.
hat jemand nen steinbruch im garten?

ich bin es langsam leid. diese verrohung der sitten ist nicht mehr hinnehmbar.
ich bin fuer eine drastische verschaerfung des strafrechts und der wiedereinfuehrung der todesstrafe. anders bekommt man diese subjekte nicht mehr in den griff.ob in der s-bahn, an bahnhoefen oder inzwischen in der eigenen wohnung. was machen die "eltern" dieser kleinen pisser eigentlich? denken die wirklich ein fernseher und ne playstation sind erzieher?
die eltern sollten direkt mitverantwortlich gemacht werden.

und was dieser satz "..dem staat sind die haende gebunden, da sie noch minderjaehrig sind..." betrifft: man kann da "privat" bestimmt was arrangieren.
so. bevor ich mich hier in rage schreibe beende ich das hier lieber und rauch erstmal ne kippe zum runterkommen.
Kommentar ansehen
09.03.2010 17:48 Uhr von volo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
steht im artikel
Kommentar ansehen
09.03.2010 17:54 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Darrkinc: Bei den Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft bringt eine Änderung des Strafrechts gar nichts, besonders nicht bei solchen Kindern. Glaubst du wirklich das solche Kinder während ihrer Taten an die Folgen denken?
Und wenn man sie nach einen Jahr vor einem Jugendrichter bringen würde, schneller geht das ja bei unserer chronisch überlasteten Justiz selten, hätten die schon den Bezug zur Tat verloren und die erzieherrische Wirkung wäre verloren.
Und das mit der Todesstrafe für Kinder war ja sicher nicht ernst gemeint, falls doch könnte ich dich nicht ernst nehmen.
Kommentar ansehen
09.03.2010 18:55 Uhr von Benedikt85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wie ich unsere Justiz hasse: dass bei so jungen Tätern der Justiz die Hände gebunden sind, geht gar nicht, finde ich.

Ich finde es bei Gewalttaten egal ob der Täter 13 oder 30 ist. Beide sollten gleich hart bestraft werden.
Und wenn es zudem auch noch Ausländer sind sollte man diese mit samt der Familie und allen Verwanten abschieben...

Vielleicht würde das ja helfen. Es ist wirklich unbegreiflich, dass man in diesem Staat machen kann, was man will und es niemanden interessiert und niemand was macht.
Aber wehe es geht um Gras oder KiPo oder Raubmordkopierer -.-

[ nachträglich editiert von Benedikt85 ]
Kommentar ansehen
09.03.2010 19:40 Uhr von Metalian
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die beiden 13-Jährigen waren der Frau bereits bekannt, da sie der Seniorin in der Vergangenheit öfters Lebensmittel ins Haus brachten."

Das ist für mich das schlimmste an der Sache!
Da fragt man sich echt, ob die überhaupt so etwas wie ein Gewissen haben.
Kommentar ansehen
09.03.2010 19:40 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"deutsche Jungen": also halt einfach die Hetzklappe Kackschabe.

Hammerhart, die sind doch hochgradig gestört.
Kommentar ansehen
09.03.2010 23:47 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lausbuben: Nach Todesstrafe rufen bringt in solchen Fällen überhaupt nichts, auch wenn es vielleicht nicht ganz Ernst gemeint war. Die Täter denken nicht darüber nach ob sie erwischt werden und lassen sich deswegen auch nicht von sowas abschrecken. Viel wichtiger für das Strafrecht im allgemeinen sind, meiner Meinung nach, schnell folgende Strafen.Wenn man Monate (teilweise Jahre) darauf warten muss, haben die Kids schon wieder vergessen worum es eigentlich geht und die Erzieherische WIrkung ist gleich Null. Bei diesem Fall im Speziellen muss ich mich jedoch fragen, was eigentlich bei der Erziehung dieser Kinder schief gelaufen ist. Wir haben früher auch Scheisse gebaut, aber sowas verbietet einem doch der gesunde Menschenverstand. Und das sind Werte die einem, in erster Linie, die Eltern vermitteln müssen.
Kommentar ansehen
10.03.2010 04:45 Uhr von Darrkinc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur todesstrafe: natuerlich wollte ich die todesstrafe nicht auf kinder anwenden!.
aber es stellt sich mir generell die frage, ob die einfuehrung nicht doch eine abschreckende massnahme waere.
ich finde diese frage auch durchaus umstritten, alleine das das prinzip in amerika wohl nicht zu funktionieren scheint, weiss mir aber manchmal nicht mehr anders zu helfen. alleine als ich den artikel gelesen habe, in dem 3 jugendliche einem anderen den ruecken aufschlitzten und danach... ihr wisst schon, treibt die wut in mir hoch! ich bin nicht bereit zu akzeptieren, das unsere gesellschaft daran schuld sein soll. es liegt am totalversagen der eltern! kinder und jugendliche brauchen fuehrung und leitung in moralischen, wie auch sozialen fragen und angelegenheiten.
wenn jemand anderer meinung ist, bitte ich um eine erlaeuterung seiner argumente.
Kommentar ansehen
10.03.2010 05:50 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Darrkinc: Deine Wut ist verständlich, die habe ich auch. Die abschreckende Wirkung der Todesstrafe ist für mich nie nachgewiesen. Allein das Beispiel der USA zeigt doch das auch bei bestehen der Todesstrafe genauso schlimme Gewaltverbrechen begangen werden.
Und wenn Kinder solche Taten begehen denken sie nicht über strafrechtliche Folgen nach, bei denen ist einfach etwas kaputt gegangen.
Ich bin aber für Strafen, auch für Kinder die das 14 Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Aber Kinder zu anderen Verurteilten in den Knast stecken ist sicher keine Lösung. Hier sind intelligentere Lösungen gefragt. Ob man 13 Jährige schon zu so etwas wie einen "Warnschuß-Arrest" Verurteilen sollte, weiß ich nicht. Es reicht auf jeden Fall nicht aus wenn man diese Täter sofort wieder nach Hause schickt und dann alle zwei Monate mal eine Tante vom Jugendamt vorbei kommt. Da wo die Probleme schnell in der Familie identifiziert werden, sollte man aus meiner Sicht schneller zum Entzug des Sorgerechts kommen.
Wir brauchen vor allem viel mehr
Personal, Psychologen in den Schulen, die eng mit den Jugendämtern zusammenarbeiten um frühzeitig Fehlentwicklungen zu erkennen. Wir müssen für bessere Bildungschancen sorgen, besonders für Kinder aus bildungsfernen Schichten. Wir brauchen spezialisierte Kinder und Jugendrichter, die schnell zu einen Urteil kommen. Wir brauchen deutlich mehr Personal in den Jugendämtern, damit man die Möglichkeit und Zeit hat sich mit Problemfamilien auch zu beschäftigen. Zwei Besuche im Jahr bei solchen Familien reichen nicht aus.

Und so schlimm solche Taten auch sind, sollte man nicht vergessen das es immer noch Einzelfälle sind. Die überwiegende Mehrheit der Kinder wird zum Glück noch nicht zum Gewaltverbrecher. Es sollte aber auch nicht verschwiegen werden das es in einigen Bevölkerungsgruppen größere Probleme gibt (z.b. bei schlecht integrierten Migrantenfamilien). Probleme dürfen nicht unter dem Tisch gekehrt werden, auf Einzelfälle darf man nicht über reagieren mit blindem Aktionismus.
Schnelle und einfache Lösungen um solche Taten zu verhindern gibt es sicher nicht.
Kommentar ansehen
10.03.2010 16:51 Uhr von ErwinAnroechte
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die: beiden jungen...hoffentlich verrecken die bald unnützer GEN-MÜLL
Kommentar ansehen
11.03.2010 00:21 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jugendstrafrecht verschärfen: Die Strafunmündigkeitsgrenze muss auf mindestens 12 Jahre abgesenkt werden. Wenn nicht sogar auf 10 Jahre.

Mittlerweile gehen 11-jährige auf Taschendiebstahl, weil die Eltern wissen, dass ihnen nichts droht.

Wenn Jugendliche mit 13 das erste Mal haben, mit 16 wählen wollen und mit 17 den Führerschein machen und damit die Rechte 1-2 Jahre nach vorne gezogen werden, dann müssen auch Pflichten und Sanktionen 1-2 Jahre vorverlegt werden.

Die Verrohung der Jugendlichen ist unglaublich geworden. Da ist ja bei einigen nur noch blanker Hass und Gewalt vorhanden.
Kommentar ansehen
11.03.2010 00:35 Uhr von BuNnibuB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: aus der Quelle geht wieder einmal nicht hervor, das es sich bei den beiden um Sonderschüler handelt...die stehen von gesetzwegen schonmal unter Artenschutz- sie werden sich bei der alten Dame dafür entschuldigen müssen und versprechen das so etwas nie wieder vorkommt.

Erledigt !
Kommentar ansehen
11.03.2010 01:39 Uhr von mutter_theresa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmmmmmmm: was macht man mit den beiden...........
einsperren geht leider nicht hmmm
knast zu jung leider.....
(in den usa aber üblich das unter 13 j lange in haft gehen können)
VORSCHLAG
die beiden kommen in die obhut der kath kirche................hahahahahahahha

ir/off

die alte frau tut mir sehr leid
vorallendingen die wehrlosigkeit
die beiden müssten bis ans lebensende
oder besser gesagt
schipp schnapp das sowas sich nicht weiter vermehren kann

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?